Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Wurzelstock am Fr Okt 26, 2018 4:09 am

Sebius schrieb:Bei meinem langen Post der Übersetzung der "Ehreninschrift Caesar Tiberius Claudius Filius (51/ 52 n. Rom)" - lautet selbstverständlich die Textzusammenfassung genauso wie die erste Zeile meiner Übersetzung:

Sebius schrieb:
Ehreninschrift an Caesar Tiberius Claudius Drusus Filius (51/52 n. Rom)

Gut, belassen wir es dabei.  Als Schüler hätte ich mir eine solche Übersetzung nicht leisten können. Da wurden sogar fehlende i-Tüpfelchen rot beanstandet.

Doch ich habe mich anderweitig geirrt:
Wurzelstock schrieb:Außerdem müssten deine Ergänzungen nach meinem Gefühl heißen: "devicit" und "redegit".
Jetzt erst sehe ich, dass die beiden Verben nicht ergänzt, sondern im Original voll ausgeschrieben sind:
"devicerit" und "redegerit". Das ist jeweils die 3. Person Indikativ aktiv, Futurum exaktum: "Besiegt haben wird" und "überführt haben wird". Gibt es dafür eine Erklärung?

Wurzelstock

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 23.09.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Fr Okt 26, 2018 7:44 am

Wurzelstock schrieb:
Sebius schrieb:Bei meinem langen Post der Übersetzung der "Ehreninschrift Caesar Tiberius Claudius Filius (51/ 52 n. Rom)" - lautet selbstverständlich die Textzusammenfassung genauso wie die erste Zeile meiner Übersetzung:

Sebius schrieb:
Ehreninschrift an Caesar Tiberius Claudius Drusus Filius (51/52 n. Rom)

Gut, belassen wir es dabei.  Als Schüler hätte ich mir eine solche Übersetzung nicht leisten können. Da wurden sogar fehlende i-Tüpfelchen rot beanstandet.

@Wurzelstock, troll bitte in einem anderen Forum, Du weiß genau dass dies die Überschrift und keine Übersetzung  ist was Du postest, hier mein gesamter Originalpost vom 26.10.2018 um 01:51 nach Mitternacht:

Sebius schrieb:Bei meinem langen Post der Übersetzung der "Ehreninschrift Caesar Tiberius Claudius Filius (51/ 52 n. Rom)" - lautet selbstverständlich die Textzusammenfassung genauso wie die erste Zeile meiner Übersetzung:

Sebius schrieb:
Ehreninschrift an Caesar Tiberius Claudius Drusus Filius (51/52 n. Rom)


Abbildung aus dem Server Universität Heidelberg www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD025487" target="_blank" rel="nofollow">https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD025487
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Abschrift/Majuskel: TI . CLAVDIO . DRVSI . F . CAISARI .
Zeile 1) Umschrift: Ti(berio) Clau[dio Drusi f(ilio) Cai]sari
Zeile 1) Übersetzung: Dem Tiberius Claudius Drusus dem Sohn dem Caesar,

..........................

Hier die redigierte Fassung am Schluss im ganzen Text:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Im ganzen Text:
Dem Tiberius Claudius Drusus dem Sohn dem Caesar, dem Augustus Germanicus, dem Pontifex Maximus, der elften Tribunizischen Amtsgewalt, dem fünften Konsul, dem Imperator, dem zweiundzwanzigsten Zensor, dem Vater des Vaterlandes, der Senat und das Volk Rom: Die Könige der britannischen Länder, im Laufe von elf Tagen irgendein Gelegenes habe er besiegt und die Königreiche derjenigen Familien und Barbarenausländer über der Ozeane belassen. Der Beste der Regierung und des Volkes Rom er hat sie bekehrt.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

als pdf- Datei zum Downloaden (redigiert am 26.10.2018)

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Fr Okt 26, 2018 1:06 pm

Hallo Wurzelstock: Bitte nichts an meiner Übersetzung verändern! Das überlasse bitte  Sebius, Danke  !!



Zeile 1 Abschrift: Ti . Clavdio . Drvsi . F
Zeile 1 Umschrift: Ti Claudio Drusi F
Zeile 1 Übersetzung: Tiberius Claudius Drusi Filius
Zeile 1 Grammatik: Tiberius Claudius Drusi (dem) Sohn

Zeile 2 Abschrift: Caisare . Avg. Germ.
Zeile 2 Umschrift: Caisare Aug. Germ.
Zeile 2 Übersetzung: Caesar Augustus Germanicus
Zeile 2 Grammatik: (des) Kaiser Augustus Germanicus

Zeile 3 Abschrift: Pontifice . Maximo . Trib
Zeile 3 Umschrift: Pontifice Maximo Trib
Zeile 3 Übersetzung: Pontifex Maximus Tribun
Zeile 3 Grammatik: Oberster Priester (und) Tribun

Zeile 4 Abschrift: Pot . XI . Imp . XVIII . Consvle
Zeile 4 Umschrift: Pot XI Imp XVIII Consule
Zeile 4 Übersetzung: Potestas XI Imperator XVIII Consul
Zeile 4 Grammatik (der) Amtsgewalt XI Imperator (und) XVIII. Consul

Zeile 5 Abschrift: V . Censori . P . P . Cvrante
Zeile 5 Umschrift: V. Censori P . P . Curante
Zeile 5 Übersetzung: V. Censori  Pater Patriae  Curante
Zeile 5 Grammatik: 5. Zensor (und) Vater des Vaterlandes (und) sorgend (für)

Zeile 6 Abschrift: P . Anteio . Rvfo . Leg . Avg
Zeile 6 Umschrift: P Anteio Rufo Leg Aug
Zeile 6 Übersetzung: Publius Rufus Anteius  Augustus
Zeile 6 Grammatik: Publius Rufus Anteius Augustus

Zeile 7 Abschrift: Pro .  Praet . Prov . Dalm
Zeile 7 Umschrift: Pro . Praetor Provinz Dalmatien
Zeile 7 Übersetzung: Provincia  Praetor (von) Provinz  Dalmatien
Zeile 7 Grammatik: (der) Provinz (als) Prätor (der) Provinz Dalmatien

Zusammenhang:

Tiberius Claudius Drusi (dem) Sohn (des) Kaiser Augustus Germanicus, Oberster Priester (und) Tribun (mit der) Amtsgewalt XI Imperator (und) XVIII. Consul, 5. Zensor, Vater des Vaterlandes (und) sorgend (für) Publius Rufus Anteius Augustus (in der) Provinz (als) Prätor (der) Provinz Dalmatien
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Wurzelstock am Fr Okt 26, 2018 7:41 pm

Ceres schrieb:Hallo Wurzelstock: Bitte nichts an meiner Übersetzung verändern! Das überlasse bitte  Sebius, Danke  !!

Was fällt dir denn ein?
Für mich war es das hier!
Ich verbitte mir in Zukunft jede Einladung zu diesem Forum hier. Schickt sie an euresgleichen.

Wurzelstock

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 23.09.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Sa Okt 27, 2018 7:14 am

Ceres schrieb:Hallo Wurzelstock: Bitte nichts an meiner Übersetzung verändern! Das überlasse bitte  Sebius, Danke  !!



Zeile 1 Abschrift: Ti . Clavdio . Drvsi . F
Zeile 1 Umschrift: Ti Claudio Drusi F
Zeile 1 Übersetzung: Tiberius Claudius Drusi Filius
Zeile 1 Grammatik: Tiberius Claudius Drusi (dem) Sohn

Zeile 2 Abschrift: Caisare . Avg. Germ.
Zeile 2 Umschrift: Caisare Aug. Germ.
Zeile 2 Übersetzung: Caesar Augustus Germanicus
Zeile 2 Grammatik: (des) Kaiser Augustus Germanicus

Zeile 3 Abschrift: Pontifice . Maximo . Trib
Zeile 3 Umschrift: Pontifice Maximo Trib
Zeile 3 Übersetzung: Pontifex Maximus Tribun
Zeile 3 Grammatik: Oberster Priester (und) Tribun

Zeile 4 Abschrift: Pot . XI . Imp . XVIII . Consvle
Zeile 4 Umschrift: Pot XI Imp XVIII Consule
Zeile 4 Übersetzung: Potestas XI Imperator XVIII Consul
Zeile 4 Grammatik (der) Amtsgewalt XI Imperator (und) XVIII. Consul

Zeile 5 Abschrift: V . Censori . P . P . Cvrante
Zeile 5 Umschrift: V. Censori P . P . Curante
Zeile 5 Übersetzung: V. Censori  Pater Patriae  Curante
Zeile 5 Grammatik: 5. Zensor (und) Vater des Vaterlandes (und) sorgend (für)

Zeile 6 Abschrift: P . Anteio . Rvfo . Leg . Avg
Zeile 6 Umschrift: P Anteio Rufo Leg Aug
Zeile 6 Übersetzung: Publius Rufus Anteius  Augustus
Zeile 6 Grammatik: Publius Rufus Anteius Augustus

Zeile 7 Abschrift: Pro .  Praet . Prov . Dalm
Zeile 7 Umschrift: Pro . Praetor Provinz Dalmatien
Zeile 7 Übersetzung: Provincia  Praetor (von) Provinz  Dalmatien
Zeile 7 Grammatik: (der) Provinz (als) Prätor (der) Provinz Dalmatien

Zusammenhang:

Tiberius Claudius Drusi (dem) Sohn (des) Kaiser Augustus Germanicus, Oberster Priester (und) Tribun (mit der) Amtsgewalt XI Imperator (und) XVIII. Consul, 5. Zensor, Vater des Vaterlandes (und) sorgend (für) Publius Rufus Anteius Augustus (in der) Provinz (als) Prätor (der) Provinz Dalmatien

@Liebe Ceres,

Du hast Dich nicht beirren lassen und möglichst so übertragen wie die lateinische Inschrift geschrieben steht und wiederum ist die Sinnerfassung richtig, bravo!

Aus der beginnenden Namenskette und der ursprünglichen Schreibform des CAISARE geht der Genitiv hervor, anschließend dem Sohn F(ILIO). Ja, der Urahn ist der Herr Caisar mit Vornamen Julius, genauso wie man ihn richtig ausspricht, er heiratet die adelige Frau Kleopatra und wird als Gatte von ihr adeliger König, Frauenpower der Antike.

Auch Tribun der Amtsgewalt ist dem Sinn nach richtig, man könnte es auch so auffassen, nur bei der Aufzählung passt es dann nicht, denn wie bei den meisten antiken Sprachen erfolgt immer zuerst „das Ding“ und dann die Anzahl dessen, wörtlich „Tribunica Potesta der elften“ und damit beginnt sich bereits ein Zeitfenster zu erschließen. Wenn mehrere Aufzählungen sind ist es am besten man kettet den gesamten Text aneinander und ordnet den Zahlen jeweils zu:

Ti(berio) Claudio Drusi f(ilio) Caisare Aug(usto) Germ(anico) pontifice maximo trib(unicia) pot(estate) XI imp(eratori) XVIII consule V. censori P(atri) P(atriae) curante P(ublio) Anteio Rufo Leg(io) Aug(usti) pro Praet(orem) Prov(inziae) Dalm(atia)

Deine Interpretation und Erkenntnis dass Publius Anteios Rufus vom Sohn Kaiser Augustus Tiberius Claudius Drusus protegiert wurde stimmt genauso, aber trotzdem bezieht sich CURANTE auf die politische Funktion Tiberius in Dalmatien, als Vater des Vaterlandes der sich darum sorgte, es ist ein Verb im Partizip der A- Konjugation im Ablativ Singular Präsens Aktiv. Du kannst jeweilige Grammatikerklärung in "frag caesar.de" einfach kopieren und im Google mit dem deutschen Wort die Definition suchen, klappt wunderbar, Du erhältst alle Formen vom Verb „sorgen“ http://konjugator.reverso.net/konjugation-deutsch-verb-sorgen.html wie man den Ablativ ins Deutsche bringt gibt es mehrere Erklärungen u.a. https://de.wikibooks.org/wiki/Latein/_Grammatik/_Satzlehre/_Kasus/_Ablativ

In der sechsten Zeile steht der griechische Name ANTEIO im Dativ, damit steht der vordere abgekürzte Name P(UBLIO) ebenso im Dativ, das hast Du vollkommen richtig transkribiert, es ist die zweite Person der diese Widmung gilt, nämlich „Dem Publius Anteios Rufus ..." Deshalb ist es so wichtig zu Beginn der Inschrift den ersten Artikel zu setzen, denn die gesamte Inschrift beginnt mit „Dem Tiberius Claudius Drusus ..."

Deine letzte Zeile stimmt zwar vom Sinn her, nur die sparsamen Römer schreiben möglichst nichts doppelt. Man könnte PRO PRAETOR auch zusammen schreiben nur ist auf der Steintafel eindeutig ein Punkt dazwischen, also pro Praet(orem) Prov(inziae) Dalm(atia) übersetzt „für den Stadthalter der Provinz Dalamtien“.  

Ehreninschrift an Tiberius Claudius Drusus Sohn Caesar Augustus und an Publius Anteios Rufus als Stadthalter der Provinz Dalmatien


Bild: Ivana Jadric Kucan “The regional Imperial Cult in the Romam Province  of Damlatia” (Fundort Salona)
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Abschrift/Majuskel: TI . CLAVDIO . DRVSI . F .
Zeile 1) Umschrift: Ti(berio) Claudio Drusi f(ilio)
Zeile 1) Übersetzung: Dem Tiberius Claudius Drusus dem Sohn

Zeile 2) Abschrift/Majuskel: CAISARE . AVG . GERM .
Zeile 2) Umschrift: Caisare Aug(usto) Germanico
Zeile 2) Übersetzung: des Caesar Augustus Germanicus,

Zeile 3) Abschrift/Majuskel: PONTIFICE . MAXIMO . TRIB .
Zeile 3) Umschrift: pontifice maximo trib(unicia)
Zeile 3) Übersetzung: dem Pontifex Maximus der (elften) Tribunizischen

Zeile 4) Abschrift/Majuskel: POT . XI . IMP . XVIII . CONSVLE .
Zeile 4) Umschrift: pot(estate) XI imp(eratori) XVIII consule
Zeile 4) Übersetzung: Amtsgewalt, dem achtzehnten Imperator, dem (fünften) Konsul,

Zeile 5) Abschrift/Majuskel: V . CENSORI . P . P . CVRANTE .
Zeile 5) Umschrift: V. censori P(atri) P(atriae) curante
Zeile 5) Übersetzung: dem Zensor, dem Vater des Vaterlandes der sich darum sorgte.

Zeile 6) Abschrift/Majuskel: P . ANTEIO . RVFO . LEG . AVG .  
Zeile 6) Umschrift: P(ublio) Anteio Rufo Leg(io) Aug(usti)
Zeile 6) Übersetzung: Dem Publius Anteios Rufus der Legion des Augustus

Zeile 7) Abschrift/Majuskel: PRO . PRAET . PROV . DALM .
Zeile 7) Umschrift: pro Praet(orem) Prov(inziae) Dalm(atia)
Zeile 7) Übersetzung: für den Stadthalter der Provinz Dalmatien.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im ganzen Text:
Dem Tiberius Claudius Drusus dem Sohn des Caesar Augustus Germanicus, dem Pontifex Maximus der elften Tribunizischen Amtsgewalt, dem achtzehnten Imperator, dem fünften Konsul, dem Zensor, dem Vater des Vaterlandes der sich darum sorgte. Dem Publius Anteios Rufus der Legion des Augustus für den Stadthalter der Provinz Dalmatien.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

als pdf- Datei zum Downloaden

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Sa Okt 27, 2018 11:28 am

Salve lieber Sebius,
ich habe deine Zeilen und Übersetzung mit wachem Interesse gelesen und ich schließe daraus, dass ich noch aufmerksamer vorgehen muss!! Ich war mir insgesamt mit einigen Punkten nicht ganz sicher und habe so einige "Kleinigkeiten"(die so wichtig sind!) nicht hinzugefügt, weil ich annahm, ich mache es dann falsch..
So habe ich wieder was dazugelernt und dafür danke ich dir.

Wenn ich eine Inschrift übersetze, dann versuche ich immer mehr, mich die Geschehnisse im Sinne vorzustellen und mehr und mehr einzutauchen. So nehme ich mir dann auch viel, viel Zeit für den Text; aber noch immer muss ich an mich arbeiten - was ich auch sehr gern tun werde.

Ich schaue dann mal nach einer weiteren Inschrift Smile

avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Sa Okt 27, 2018 12:07 pm

Was hältst du von dieser Inschrift über Marcus Aurelius?
Scheint mir auch hochinteressant


(Quelle: Bild und Transkription www.adw.uni-heidelberg.de/inschrift/suche?qs=Marcus+Aurelius)" target="_blank" rel="nofollow">https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/inschrift/suche?qs=Marcus+Aurelius)

Transkription:

Imp(erator) Caes(ar) L(ucius) Septimius / Severus Pius Pertinax / Aug(ustus) Arab(icus) A(d)iab(enicus) Parth(icus) max(imus) / pontif(ex) max(imus) trib(unicia) pot(estate) VIIII / imp(erator) XII co(n)s(ul) II p(ater) p(atriae) proco(n)s(ul) et / Imp(erator) Caes(ar) M(arcus) Aurelius Antoni/(n)us Pius Aug(ustus) trib(unicia) pot(estate) IIII pro/co(n)s(ul) et P(ublius) Se[[[ptim]ius]] [[[Geta]]] / miliaria vetustate collaps(a) / resti(t)uerunt cura(m) agente / M(arco) Iuventio Suro Proclo / leg(ato) pr(o) pr(aetore) ab Ag(unto) m(ilia) p(assuum) / LXVII

Was meinst du hierzu?
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Sa Okt 27, 2018 4:36 pm

Ja liebe Ceres, dann leg mal los!

Der Stein sieht übrigens so aus:

 
Abbildung aus www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD000477" target="_blank" rel="nofollow">https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD000477

Hier die restlichen Daten dazu:

Fundort: Kiens / Chienes (Sebatum, bei) – Ehrenburg / Casteldarne, Hinterbichl
Provinz: Noricum (Italien)
Datierung:. 201 n.
Literatur  : AE 1982, 0729. C.M. Mayr, NSA 1928, 129-132; fig. 2. - AE 1982. G. Winkler, Die römischen Straßen und Meilensteine in Noricum - Österreich (Aalen 1985) 48-49, Nr. 6a. E. Boehringer, AA 1928, 124-125; Abb. 4. CIL 17, 04, 00174; Fig. α; Fig. β (Zeichnung). ILLPRON 1569. PIR (2. Aufl.) I 889.

Aufbewahrung: Kiens / Chienes, Ehrenburg / Casteldarne, Hinterbichl

(alle vorliegenden Daten dazu stammen aus dem Uni- Server Heidelberg)

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am So Okt 28, 2018 6:05 pm

Im Moment habe ich sehr wenig Zeit und bin viel unterwegs; aber zwischendurch habe ich schon mit der Übersetzung begonnen und arbeite noch daran.

Lieben Gruß
Ceres
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am So Okt 28, 2018 6:26 pm

@Liebe Ceres,

„Gut Ding braucht Weile“ – lass Dir ruhig Zeit, nichts läuft uns davon!
Wünsche Dir einen wunderschönen Sonntag,

Lieben Gruß aus Wien,
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Mo Okt 29, 2018 12:21 pm

Ich arbeite zwischendurch aber schon im Hintergrund daran. Sobald ich mehr Zeit finde, arbeite ich weiter.

Lieben Gruß zurück
Ceres Smile
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Di Okt 30, 2018 10:39 am



Zeile 1 Abschrift:  Imp(erator) Caes(ar) L(ucius) Septimius
Zeile 1 Umschrift: Imperator Caesar Lucius Septimius
Zeile 1 Übersetzung: der Imperator Caesar Lucius Septimius

Zeile 2 Abschrift: Severus Pius Pertinax
Zeile 2 Umschrift: Severus Pius Pertinax
Zeile 2 Übersetzung: Severus Pius Pertinax

Zeile 3 Abschrift: Aug(ustus) Arab(icus) A(d)iab(enicus) Parth(icus) max(imus)
Zeile 3 Umschrift: Augustus Arabicus Adiabenicus Parthicus
Zeile 3 Übersetzung: Augustus, der Arabische, Adiabenische, der größte Parthische

Zeile 4 Abschrift: pontif(ex) max(imus) trib(unicia) pot(estate) VIIII
Zeile 4 Umschrift: pontifex Maximus tribunicia potestate VIIII
Zeile 4 Übersetzung: Oberpriester der) tribunizischen Gewalt VIIII

Zeile 5 Abschrift: imp(erator) XII co(n)s(ul) II p(ater) p(atriae) proco(n)s(ul) et
Zeile 5 Umschrift: imperator XII consul II pater patriae proconsul et
Zeile 5 Übersetzung: Imperator (zum) XII mal, consul (zum) II mal, Vater des Vaterlandes Proconsul und

Zeile 6 Abschrift:  Imp(erator) Caes(ar) M(arcus) Aurelius Antoninus
Zeile 6 Umschrift: Imperator Caesar Arcus Aurelius Antoninus
Zeile 6 Übersetzung: der Imperator Caesar Marcus Aurelius Antoninus

Zeile 7 Abschrift:  Pius Aug(ustus) trib(unicia) pot(estate) IIII
Zeile 7 Umschrift: Pius Augustus tribunicia potestate IIII
Zeile 7 Übersetzung: Pius Augustus im IIII. Jahr seiner tribunischen Amtsgewalt

Zeile 8 Abschrift: proco(n)s(ul) et P(ublius) Se[[[ptim]ius]] [[[Geta]]]
Zeile 8 Umschrift: proconsul et Publius Septimius Geta
Zeile 8 Übersetzung: Proconsul und Publius Septimius Geta

Zeile 9 Abschrift: miliaria vetustate collaps(a)
Zeile 9 Umschrift: militaria vetustate collapsa
Zeile 9 Übersetzung: Meilenstein, durch das Alter zusammengestürzt

Zeile 10 Abschrift: resti(t)uerunt cura(m) agente
Zeile 10 Umschrift: restituerunt curam agente
Zeile 10 Übersetzung: ist wieder aufgerichtet worden (für)

Zeile 11 Abschrift:  M(arco) Iuventio Suro Proclo
Zeile 11 Umschrift: Marco Iuventio Suro Proclo
Zeile 11 Übersetzung: Marcus Iuventius Surus Proclulus

Zeile 12 Abschrift: leg(ato) pr(o) pr(aetore) ab Ag(unto) m(ilia) p(assuum)
Zeile 12 Umschrift: legato pro praetore ab Agunto milia passuum
Zeile 12 Übersetzung: dem Gesandten und Statthalter (diesen) Meilenstein
Zeile 13 Abschrift:  LXVII = im Jahr 67

Zusammenhang:

Der Imperator Caesar Lucius Septimius Severus Pius Pertinax Augustus, der Arabische, Adiabenische, der größte Parthische Oberpriester im VIII. Jahr seiner tribunizischen Amtsgewalt, Imperator (zum) XII mal, consul (zum) II mal, Vater des Vaterlandes, Proconsul und der Imperator Caesar Marcus Aurelius Antoninus Pius Augustus im IIII. Jahr seiner tribunischen Amtsgewalt, Proconsul und Publius Septimius Geta. Der Meilenstein, durch das Alter zusammengestürzt, ist wieder aufgerichtet worden (für) Marcus Iuventius Surus Proclulus, dem Gesandten (und) Statthalter (diesen) Meilenstein im Jahr 67
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Di Okt 30, 2018 3:12 pm

@Liebe Ceres,

der Texteinstieg ist Dir wunderbar gelungen, es ist „Der Imperator Caesar Lucius Septimus....(usw.) aller seiner Namen. Aber wie schon mehrmals erwähnt, Namen werden niemals übersetzt, so auch sein Name „Arabicus“ nicht, der auf die Provinz Leptimus Magna* heutiges Lybien, damalige Provinz Arabia zurückgeht.

Am interessantesten ist der Name "Adiobenicus" dieser setzt sich zusammen aus „adio = bitten" (3. Person Singular Maskulin) und „benicus“ aus der Stammsilbe „bene = wohl“ also der „Wohlerbetene“ auch vom Sprachklang her am ehesten mit der „Adoptierte“ zu erkennen, auch da wird der Begriffsname nicht übersetzt.

"Maximus" als Namenstitel wird nie übersetzt, schon gar nicht der „Pontifex Maximus“ wenn Du den „Papst, Pontifex Maximus“ übersetzt mit „Papa der Höchstpriester“ wird der keine besondere Freude haben auch Dein Hausarzt wird verwirrt sein, wenn Du ihn statt mit „Herr Doktor“ mit „Herr Gelehrter“ ansprichst (vom lat. Verb „docta“). „Papst Pius“ wäre dann der „Fromme Papa“, ist zwar recht lustig, wird aber trotzdem nicht übersetzt.

Sehr richtig hast Du die Trennung zwischen den endlosen Namen der jeweils ein- und derselben Person erkannt, mit dem Bindewort „et“ getrennt, denn insgesamt sind es vier Personen, auch da liegst Du richtig.

Dadurch dass Du die Namen jedes mal zu übersetzen versuchst stimmen die Zahlenzuordnungen nicht, es sind keine Jahreszahlen sondern Reihungen, erst daraus ergibt sich eine Zeitspanne. Du brauchst nur den Namen im Nominativ hinschreiben und dazu der wievielte, es gibt Übersetzer die ändern nicht mal lateinische Zahlen. Auch die politischen Ämter zu übersetzen geht schwerlich, es gibt heute m.W. keinen „Prokonsul“ also jemand der zweimal das Amt des Konsuls inne hat und so benannt wird, man lässt es entweder so stehen, oder übersetzt z.B. mit Stadthalterstellvertreter. Du kannst zwar die Zahl im Deutschen vorn anstellen, aber Deine Reihung stimmt wieder nicht:

Imp(erator) Caes(ar) L(ucius) Septimius / Severus Pius Pertinax / Aug(ustus) Arab(icus) A(d)iab(enicus) Parth(icus) max(imus) / pontif(ex) max(imus) trib(unicia) pot(estate) VIIII / imp(erator) XII co(n)s(ul) II p(ater) p(atriae) proco(n)s(ul) et / Imp(erator) Caes(ar) M(arcus) Aurelius Antoni/(n)us Pius Aug(ustus) trib(unicia) pot(estate) IIII pro/co(n)s(ul) et P(ublius) Se[[[ptim]ius]] [[[Geta]]] / miliaria vetustate collaps(a) / resti(t)uerunt cura(m) agente / M(arco) Iuventio Suro Proclo / leg(ato) pr(o) pr(aetore) ab Ag(unto) m(ilia) p(assuum) / LXVII
aus www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD000477" target="_blank" rel="nofollow">https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD000477

Der Umstand, dass der Meilenstein eingestürzt ist stimmt, bravo! Aber das Vokabel „restituterunt“ steht eindeutig im Plural 3. Person Maskulin:


aus frag caesar.de

Also die drei Mannen: "Caesar Severus", "Caesar Aurelius" und "Geta" haben „ihn“ wieder aufgerichtet (sieht man doch).

Der vierte Mann "Marcus Juventius Suro" als Gesandter Roms proklamiert, verkündet (lat. „proklomare“) die ganze Angelegenheit. Am Schluss verrät der Begriff für den Stein „milla passuum“ dass es keine Jahreszahl- sondern nur eine Entfernungsmessung (in jeweils tausend Schritten) sein kann. Klaus Krewe hat sich mathematisch damit auseinandergestzt:


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Übersetzung der Inschrift am Meilenstein aus dem Noricum Italica Caesar Lucius Septimus Severus, Caesar Marcus Aurelius Antoninus und Publius Septimius Geta (Fundort antik Sebatum, heutiges Kiens)


Abbildungen aus der Universität Heidelberg, Server Nr.: HD000477
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Abschrift/Majuskeln: IMP . CAES . L . SEPTIMIVS .
Zeile 1) Transkription: Imp(erator) Caes(ar) L(ucius) Septimius
Zeile 1) Übersetzung: Der Imperator Caesar Lucius Septimus

Zeile 2) Abschrift/Majuskeln: SEVERVS . PIVS . PERTINAX .
Zeile 2) Transkription: Severus Pius Pertinax
Zeile 2) Übersetzung: Severus Pius Pertinax

Zeile 3) Abschrift/Majuskeln: AVG . ARAB . AIAB . PARTH . MAX .
Zeile 3) Transkription: Aug(ustus) Arab(icus) A(d)iab(enicus) Parth(icus) max(imus)
Zeile 3) Übersetzung: Augustus Arabicus Adiobenicus Parthicus Maximus,

Zeile 4) Abschrift/Majuskeln: PONTIF . MAX . TRIB . POT . VIIII .
Zeile 4) Transkription: pontif(ex) max(imus) trib(unicia) pot(estate) VIIII
Zeile 4) Übersetzung: der Pontifex Maximus der neunten Tribunizischen Amtsgewalt,

Zeile 5) Abschrift/Majuskeln: IMP . XII . COS . II . P . P . PROCOS . ET .
Zeile 5) Transkription: imp(erator) XII co(n)s(ul) II p(ater) p(atriae) proco(n)s(ul) et
Zeile 5) Übersetzung: der zwölfte Imperator, der zweite Konsul, der Vater des Vaterlandes, Prokonsul  und

Zeile 6) Abschrift/Majuskeln: IMP . CAES . MA . VRELIVS . ANTONI .
Zeile 6) Transkription: Imp(erator) Caes(ar) M(arcus) Aurelius Antoni
Zeile 6) Übersetzung: der Imperator Caesar Marcus Aurelius Antoni(nus)

Zeile 7) Abschrift/Majuskeln: VS . PIVS . AVG . TRIB . POT. IIII . PRO .
Zeile 7) Transkription: (n)us Pius Aug(ustus) trib(unicia) pot(estate) IIII pro
Zeile 7) Übersetzung: Pius Augustus der vierten Triebunizischen Amtsgewalt als

Zeile 8 ) Abschrift/Majuskeln: COS . ET . P . SE[[[ ]IVS]] . [[[ ]]] .
Zeile 8 ) Transkription: co(n)s(ul) et P(ublius) Se[[[ptim]ius]] [[[Geta]]]
Zeile 8 ) Übersetzung: Konsul und der Publius Septimius Geta

Zeile 9 ) Abschrift/Majuskeln: MILIARIA . VETVSTATE . COLLAPS .
Zeile 9 ) Transkription: miliaria vetustate collaps(a)
Zeile 9 ) Übersetzung: den Meilenstein der durch das Alter eingestürzt ist,

Zeile 10) Abschrift/Majuskeln: RESTIVERVNT . CVRA . AGENTE .
Zeile 10) Transkription: resti(t)uerunt cura(m) agente
Zeile 10) Übersetzung: sie haben ihn wiederhergestellt.

Zeile 11) Abschrift/Majuskeln: M . IVVENTIO . SVRO . PROCLO .
Zeile 11) Transkription: M(arco) Iuventio Suro proclo(mare)
Zeile 11) Übersetzung: Durch Marcus Juventius Suro (mit dem Syrer) verkündet  

Zeile 12) Abschrift/Majuskeln: LEG . PR . PR . AB . AG . M . P .
Zeile 12) Transkription: leg(ato) pr(o) pr(aetore) ab Ag(unto) m(ilia) p(assuum)
Zeile 12) Übersetzung: dem Gesandten dem Stadthalterstellvertreter der Tausendschrittesvermessung

Zeile 13) Abschrift/Majuskeln: LXVII .
Zeile 13) Transkription: LXVII.
Zeile 13) Übersetzung: die Siebenundsechzig Einheiten.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im ganzen Text:
Der Imperator Caesar Lucius Septimus Severus Pius Pertinax Augustus Arabicus Adiobenicus Parthicus Maximus, der Pontifex Maximus, der neunten Tribunizischen Amtsgewalt, der zwölfte Imperator, der zweite Konsul, der Vater des Vaterlandes Prokonsul und der Imperator Caesar Marcus Aurelius Antoninus Pius Augustus der vierten Triebunizischen Amtsgewalt als Konsul und der Publius Septimius Geta, den Meilenstein der durch das Alter eingestürzt ist, sie haben ihn wieder hergestellt.

Durch Marcus Juventius Suro (mit dem Syrer) verkündet, dem Gesandten dem Stadthalterstellvertreter der Tausendschrittesvermessung die Siebenundsechzig Einheiten.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

als pdf- Datei zum Download
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1. Person:
Imperator Caesar Lucius Septimus Severus Pius Pertinax Augustus Arabicus Adiobenicus (Adoptierter?) Parthicus Maximus der Pontifex Maximus der neunten Tribunizischen Amtsgewalt der zwölfte Imperator, der zweite Konsul, der Vater des Vaterlandes, der Prokonsul (verdoppelte Amtszeit)

2. Person:
Imperator Caesar Marcus Aurelius Antoninus Pius Augustus der vierten Triebunizischen Amtsgewalt als Konsul

3. Person:
Publius Septimius Geta

4. Person:
Marcus Juventius Suro

Fundort des Steines: antik Sebatum, heutiges Kiens in Südtirol, Italien.

www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD000477" target="_blank" rel="nofollow">https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD000477
Abbildungen, Majuskel und Transliteration aus dem Uni- Server Heidelberg Nr.: HD000477

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erinnere Dich zurück, dieselben Kaiser waren zusammen mit Geta im Noricum Flavia Solva, dem heutigen Ort Wagna der Steiermark in Österreich, habe die Übersetzung dazu nochmals editiert, weil ich sie für sehr wichtig halte, hier die gesamte Übersetzung als pdf- Datei zum Downloaden:

Römische Inschrift aus dem Noricum Flavia Solva (heutiges Wagna in der Steiermark, Land Österreich)


als pdf- Datei zum Downloaden

Beim Hochladen dieser editierten pdf- Datei konvertieren leider die Umlaute (ü,ä) zu Dollar oder Euro- Zeichen, habe alle durch "ae" "ue" usw. ersetzt, geht momentan nicht anders.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Di Okt 30, 2018 4:35 pm

Salve lieber Sebius,
meine Güte... da habe ich wieder voll daneben gehauen, sorry. Ich nahm an, es wären Jahreszahlen! Mit dem Namen "Adiobenicus", das hatte ich nicht gewusst bzw. herausgefunden. Hab mich mit den Jahreszahlen sowieso gewundert... kann ja nicht stimmen!

Namen und Titel sowie Pontifex Maximus werde ich nie wieder übersetzen! Ja, gesagt hattest du es mir schon einmal, aber hatte ich wohl nicht daran gedacht. Dafür möchte ich mich entschuldigen.

...und ich habe mich sooo bemüht und mir viel Zeit für die Übersetzung genommen..
Ich bin traurig, dass ich es nicht besser hinbekommen habe.. pale

P.S. Danke auch für den Download

Lieben Gruß
Ceres
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Mi Okt 31, 2018 9:49 am

Ja, sehr gerne liebe @Ceres,

endlich hat das Hochladen auch dieser am Schluss angeführten und eher komplizierten pdf- Datei geklappt, jetzt kann man die Umlaute trotz Textkonvertierungen als solche belassen. In der pdf- Datei selbst zu verändern klappt nur am eigenen Bildschirm zu Hause, denn beim Posting und Rendern online verändern sich die Umlaute zu Dollar- Eurozeichen oder Worte auf Chinesisch, also hier noch mal:

Römische Inschrift aus dem Noricum Flavia Solva (heutiges Wagna in der Steiermark, Land Österreich)


als pdf- Datei zum Downloaden

Habe bereits etwas Interessantes gefunden, einiger Jahrhunderte später, es ist eine kleine Metalltafel, der Text darauf ist gut lesbar aber umfassender, falls es Dir zusagt.


Bild (gerendert) Bronzetafel, aus Hübner Buchwerk: "Ein Decret des Julius Aimilius Paulus"

Dazu gibt es auch Erklärungen um sich einzulesen:


Hübner "Ein Decret des Julius Aimilius Paulus"

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Skeptik am Mi Okt 31, 2018 1:41 pm

Man sitzt hier mit Bewunderung und schaut Euch beiden bei der Arbeit zu. Man ist mit seinem Latein am Ende. Nein, noch nicht einmal dies. Aber es fasziniert.

Das "Ein Decret des Julius Aimilius Paulus" gibt es auch hier:

https://de.wikisource.org/wiki/Ein_Decret_des_L._Aemilius_Paulus

Und ist sicher einfacher lesbar.

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 79

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Mi Okt 31, 2018 2:35 pm

Lieber Skeptik,

danke für deine Anerkennung, was uns auch sehr freut.
Was mich betrifft: ich bin noch mitten am Lateinlernen und mir passieren noch Fehler; aber mit jeden Tag ist mein "Lateinlehrer" online (außer wenn die Zeit mal sehr knapp ist).

lg Ceres Smile
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Mi Okt 31, 2018 2:39 pm

@Skeptik, auch von meiner Seite vielen Dank für Deine Unterstützung!

Du bist herzlich eingeladen am Übersetzen dieser interessanten Inschriften mitzumachen. Mit online- Lateinwerken ausgezeichneter Lateinserver für Grammatik und Wortsuche musste man früher mühselig in dicken Schwarten stundenlang suchen. Man kann ein und dasselbe Wort mehrfach vergleichen, auch mit antiken Beispielen. Für mich selbst konstruktives Gehirnjogging, es hält geistig fit.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Mi Okt 31, 2018 2:46 pm

Salve Care Sebius,

bevor ich diese kleine Tafel übersetze, werde ich mir erst

Hübner "Ein Decret des Julius Aimilius Paulus" durchlesen, damit mir nicht so viele Fehler
passieren. Heute bekommen wir Besuch. Spätestens morgen fange ich damit an.
Oder möchte es @Skeptik mal probieren zu übersetzen?

Lieben Gruß
Ceres Very Happy
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Skeptik am Mi Okt 31, 2018 3:49 pm

Ceres schrieb:
Oder möchte es @Skeptik mal probieren zu übersetzen?

Oh, lieber nicht!
Auf mich paßt ein Spruch der Engländer:
You can't teach an old dog new tricks!

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 79

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Do Nov 01, 2018 6:35 am

@Liebe Ceres,

ja, den Hübner durchzulesen ist deshalb interessant, weil offizielle Geschichtsdarstellungen auch da, sowie bei allen anderen Tafeln nicht wirklich zusammenpassen. Römische Namen auf  Originalinschriften gegenüber pseudoantiker Werke eines Livius, Tacitus oder Plinius werden anders geschrieben, genauso passen Zusammenhänge und Gegebenheiten gegenüber antiker Originale nicht.

Umso kurioser ist die Erwähnung Hübner’s sowie Mommsen eines Plutarch (45 v. – 25 n.) oder Livius (59 v. 17 n.) bezüglich dieser Tafel, gefunden in den Gebirgen von Gibraltar (la sierra de Rondaaus), zeitlich wird diese Tafel ins 4./5. Jhd. n. (oder noch später) gesetzt, da waren genannte Autoren schon längst tot, sie konnten damals nicht in die Zukunft reisen, deren existierende Schriften aus dem 15./16. Jhd. der Renaissance sind Fälschungen.

Lügen haben kurze Beine vor allem in pseudoantiker Geschichtsdarstellung. In dem Moment man beginnt zu fälschen, zeitlich etwas vor oder rückzusetzen, Personen entweder dazuerfinden oder weglassen, gehen sich Zeit, Ort und Sterbedaten irgendwo anders nicht mehr aus.

Darum lass’ Dich nicht beirren, übersetze das was draufsteht, Wort für Wort, Name für Name immer der Reihe nach auffädeln- genauso wie es am Original steht, nichts verdrehen, keine Namen vor oder rücksetzen, Orte, Gegebenheiten genauso wie am Original geschrieben zuordnen.

Zu Beginn der Übersetzung erstmals alle Namen und Begriffe isolieren, in Deinem Schreibprogramm den vollen Namen oder Begriff einfärben, den richtigen Artikel der Fallendung voransetzen, dann bleibt meist nur wenig über zum Übersetzen.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Do Nov 01, 2018 2:39 pm

Skeptik schrieb:
Oh, lieber nicht!
Auf mich paßt ein Spruch der Engländer:
You can't teach an old dog new tricks!

Very Happy Very Happy Das ist ja lustig!! Very Happy Very Happy
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Fr Nov 02, 2018 8:38 am

@Liebe Ceres,

diese Inschrift ist von der Wortfindung doch etwas komplizierter und wenn Dir Majuskel und Transkription zu unleserlich erscheinen, hier ein Vorschlag von mir (es gibt auch andere im Netz):

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Majuskel: L . AIMILIVS . L . F . INPEIRATOR . DECREIVI .
Zeile 1) Transkription: L(ucius) Aimilius L(ucius) F(ilius) Inpeirator decreivi

Zeile 2) Majuskel: VTEI . QVEI . HASTENSIVM . SERVEI .
Zeile 2) Transkription: utei quei Hastensium servei

Zeile 3) Majuskel: IN . TVRRI . LASCVTANA . HABIT . ARENT .
Zeile 3) Transkription: in turri Lascutana habit arent

Zeile 4) Majuskel: LEIBEREI . ESSENT . AGRVM . OPPIDVM QV .
Zeile 4) Transkription: leiberei essent agrum oppidum qu

Zeile 5) Majuskel: QVOD . EA . TEMPESTATE . POSEDISENT .
Zeile 5) Transkription: quod ea tempestate pos(s)e di(s)sent

Zeile 6) Majuskel: ITEMP . POSSIDERE . HABEREQVE .
Zeile 6) Transkription: itemp possidere habereque

Zeile 7) Majuskel: IOVSIT . DVM . POPLVS . SENATVSQVE .
Zeile 7) Transkription: oisit dum Poplus Senatusque

Zeile 8 ) Majuskel: ROMANVM . VELLET . ACT . IN CASTREIS .
Zeile 8 ) Transkription: Romanum vellet act in castreis

Zeile 9 ) Majuskel: AD . XII . K . FEBR .  
Zeile 9 ) Transkription: a(nte) d(iem) XII K(alendas) Febr(uaris)
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diese speziellen Vokabelformen erinnern an die Tafel aus Tiriolo, aber vom Inhalt mehr an jenen Bronzeanhänger den wir schon übersetzt haben.

 
Erkennungsmarke für Sklaven (Bild Google)

Transliteration: tene . mene . fugia . et . revo . came . ad . domnum . eu . viventum . in . ara . callistri .
Übersetzung: Halte mich fest, wenn ich mich umdrehe und fliehe- gib das Halsband an die Herrin (Gebieterin) oder mich lebend in den Altar des Callistrus.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Der Metallring der bei diesen Bronzeschildern meist fehlt, wurde um den Hals zugeschmiedet, man konnte ihn dann nicht mehr öffnen, die Schmerzen des glühenden Metalls währenddessen müssen grauenvoll gewesen sein.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  

Die jeweiligen i- Deklinationsendungen auf der viereckigen Bronzetafel des Lucius Aimilius Lucius Filius, bilden eine Sonderform und aufgrund dieser Schreibart könnte man auch das Alter des Latein eingrenzen, nämlich vor unserer Zeitrechnung. Da hilft nur der „Große Georges“ oder Du grenzt ein mit Endungsvarianten, z.B. beim Vokabel „utei“ und „quei“ mit „ute“ und „que“ dann mit I- Deklination zusätzlich. Auch die Sonderform „Inpeirator“ in der ersten Zeile ist mir neu, ein "Kaiser" kann es demnach nicht sein, mehr ein Präfekt aus Rom vor Julius Caesar. Einige Vokabel hat man ethischer(?) Gründe wegen aus den online- Wörterbüchern genommen, wie „act in castreis“ dazu brauch man aber nicht allzu viel Phantasie um das rauszufinden, genauso beim Vokabel „leiberei“ und beim Vokabel „posedisent“ lässt man die s-Verdoppelungen weg, das Vokabel findet sich unter „possedissent“ ist aber genauso mit „posse“ und „dissent“ übersetzbar, ergänzt m.M. sehr gut den Sinninhalt.

Rechtsbescheide dieser Art wurden im Römischen Senat gefällt und entweder in Rom als Bronzetafel vorgefertigt, bzw. erst vor Ort eingraviert, aus leicht transportablen dünnen Bronzeplatten. Sklavenbänder mit Inschrift, genauso Proklamationen an Außenwänden waren Rechtsbescheide, ebenso der viereckigen Tafel aus Tiriolo. Der Prokonsul oder wie hier der „Inpeirator“ aus Rom hatte juristische Autoritätsbefugnis im Ausland, er war Legislative und Exekutive in einem, er machte und vollzog die eigene Gesetzesauslegung nach römischer Vorgabe. Dazu diente das Banner S.P.Q.R. im Ausland, wo er es in den Boden rammte, war römischer Rechtsspruch.


Bild aus Originalen zusammengestellt.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Fr Nov 02, 2018 10:04 am

Guten Morgen lieber Sebius,
ich habe mir auch schon soweit diese Tafel und deinen Link angeschaut.
Mit dem Wort "Inpeirator" kann es kein Kaiser sein, denke eher, es könnte sich um das Wort "Oberbefehlshaber" handeln? Ob ich jetzt richtig liege, bin ich mir auch nicht ganz sicher.
Oder das Wort könnte auch in der Übersetzung "Prokonsul" bedeuten...
Was meinst du dazu?

Der große Georges benutze ich des öfteren, wenn der kleine Caesar mir nicht antworten will - oder ich wälze gleich den Georges.

Ich danke dir für deinen Vorschlag; sehr interessant! Denke, ich werde erst gar nicht nach einer anderen Majuskel im Netz suchen; denke, es wird mich nur verwirren. Den Text finde ich auch gar nicht mal so leicht; aber ich werde mich sehr bemühen.
Ich werde heute mit der Übersetzung beginnen. Hoffentlich passieren mir nicht zu viele Fehler... silent

lg Ceres
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Fr Nov 02, 2018 1:59 pm

Ich versuche mein Glück:

Zeile 1) Majuskel: L . AIMILIVS . L . F . INPEIRATOR . DECREIVI .
Zeile 1) Transkription: L(ucius) Aimilius L(ucius) F(ilius) Inpeirator decreivi
Zeile 1) Übersetzung: Lucius Aimilius, Sohn des Generals (?) Lucius, ordnete an,

Zeile 2) Majuskel: VTEI . QVEI . HASTENSIVM . SERVEI .
Zeile 2) Transkription: utei quei Hastensium servei
Zeile 2) Übersetzung: dass dem Gebrauch und  in Hastiense

Ich denke, ich schaffe es nicht allein, lieber Sebius. Ich sitze über den Georges und finde einige Wörter einfach nicht heraus. Sad
Könnten wir beide (jeder eine Zeile) übersetzen?
Würde mir viel weiterhelfen...
I-wie sitze ich jetzt schon fest.. Sad
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten