Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Mi Nov 07, 2018 12:59 pm

@Liebe Ceres,

da haber ich mich unverständlich ausgedrückt, sorry, normalerweise sind es drei Zeilen pro Zeile der Inschrift:
(Majuskel + Transkription + Übersetzung = 3 Zeilen pro einer Zeile der Inschrift)

Sebius schrieb: Zeile 1) Majuskel: IMP CAESAR [------------------------------------------]
Zeile 1) Transkription: Imp(erator) Caesar [M(arcus) Aurelius Com]
Zeile 1) Übersetzung: Der Imperator Caesar Marcus Aurelius Com(modus)
Aber wenn Du die Majuskel weglässt sind es nur noch zwei Zeilen pro Zeile:

Zeile 1) Transkription: Imp(erator) Caesar [M(arcus) Aurelius Com]
Zeile 1) Übersetzung: Der Imperator Caesar Marcus Aurelius Com(modus)

(Transkription + Übersetzung = 2 Zeilen pro einer Zeile der Inschrift)

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Mi Nov 07, 2018 1:43 pm

achsoo meinst du das... Jetzt endlich kapito!! Very Happy
Tat mich wohl  bissel schwerfällig, aber jetzt ist es klar, was du meinst, sorry Neutral
Dann mache ich mich bald dabei.

Danke nochmals für deine Erklärung, lieber Sebius.

Lieben Gruß
Ceres
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Mi Nov 07, 2018 5:10 pm

Noch ein wenig Abendsonne getankt. Wie schön ist es in der Natur!!
Hier zur Auflockerung ein paar Bilder.





Jetzt kann es putzmunter mit meiner Übersetzung weitergehen ♥️
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Mi Nov 07, 2018 9:37 pm

@Liebe Ceres,

bin ebenso sehr gerne in der Natur unterwegs. Diese einzigartigen Herbstfarben hast Du sehr schön mit Deiner Kamera eingefangen. Übersetzen alter Texte ist im Grunde sehr technisch, man sollte immer verschiedenste Regeln einhalten. Es tut gut im herbstlichen Blätterwald die Seele baumeln zu lassen und die Melodie des Blattrauschens zu genießen.

Lass Dir ruhig Zeit, die Steintafeln tun es doch auch  Wink

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Do Nov 08, 2018 10:46 am

Salve lieber Sebius,
ich sitze über die Inschrift und will herausfinden, was für eine Familie Cocceia war. Viel habe ich aber nicht herausfinden können.
Nur soviel, dass sie eine plebejische Familie (mit Cognomen) im alten Rom war und mit Titus Flavius verwandt und in den Adelskreisen gehoben wurde.
Im Hintergrund habe ich schon an die Übersetzung gearbeitet, aber zufrieden bin ich immer noch nicht.
In den letzten Zeilen konnte ich wenige Worte nicht deuten, so habe ich diese im Text so stehenlassen. Ich muss noch weiter suchen und forschen..

Ja, die Natur ist ein großes Wunder! Meiner Meinung nach gibt es eine Gruppe von Menschen, die es nicht wert sind, auf unseren Planete zu leben, Menschen, denen vieles egal ist und vieles zerstören - der Meinung ist auch mein Mann.
An dem Elbufer steht eine uralte Linde mit einem mächtigen Stamm. Wir versuchten, ob wir beide diese umarmen konnten - gerade so... Es war ein wunderschönes, erhabenes Gefühl!

Lieben Gruß
Ceres

avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Fr Nov 09, 2018 10:48 am

Jetzt versuche ich mein Heil:

Zeile 1) Transkription: [C]occeia Nymphe fecit
Zeile 2) Transkription: sibi et
Zeile 3) Transkription: [- Co]cceio Eroti patrono et
Zeile 4) Transkription: [- - -f]ilio Eroti viro suo et
Zeile 5) Transkription: [- - -fil]iae Speclae collibertae et
Zeile 6) Transkription: [libertis?] libertabusque nostris.
Zeile 7) Transkription: [Hic sepul?]ta est Sempronia P(ubli) l(iberta) Adiecta
Zeile 8 ) Transkription: [quae?] vixit annis XVIII.

Zeile 1 Abschrift: [C]occeia Nymphe fecit
Zeile 1 Umschrift: Cocceia Nymphe fecit
Zeile 1 Übersetzung: Cocceia, die Jungfrau, hat getan  

Zeile 2 Abschrift: sibi et
Zeile 2 Umschrift: sibi et
Zeile 2 Übersetzung: (dem) sich und

Zeile 3 Abschrift: [- Co]cceio Eroti patrono et
Zeile 3 Umschrift: Cocceio Eroti patrono et
Zeile 3 Übersetzung: Cocceio Eroti dem Schutzherrn und

Zeile 4 Abschrift: [- - -f]ilio Eroti viro suo et
Zeile 4 Umschrift: filio Eroti viro suo et
Zeile 4 Übersetzung: dem Sohn Eroti dem Mann sein/eigen und

Zeile 5 Abschrift: [- - -fil]iae Speclae collibertae et
Zeile 5 Umschrift: filiae Speclae collibertae et
Zeile 5 Übersetzung: der Tochter Speclae und den Mitfreigelassenen,

Zeile 6 Abschrift: [libertis?] libertabusque nostris.
Zeile 6 Umschrift: libertis? Libertabusque nostris
Zeile 6 Übersetzung: mit den Freigelassenen und Freigelassene, dem unseren

Zeile 7 Abschrift: [Hic sepul?]ta est Sempronia P(ubli) l(iberta) Adiecta
Zeile 7 Umschrift: Hic sepulta est Sempronia Publi liberta Adiecta
Zeile 7 Übersetzung: dieser, der hier begraben ist, hat Sempronia, Publius, der Freigelassene, beigefügt

Zeile 8 Abschrift: [quae?] vixit annis XVIII.
Zeile 8 Umschrift: quae? vixit annis XVIII.
Zeile 8 Übersetzung: welcher hat gelebt in den Jahren18

Cocceia, die Jungfrau, hat getan  (dem) sich undCocceio Eroti (Gott der Liebe) dem Schutzherrn unddem Sohn Eroti dem Mann sein/eigen und
der Tochter Speclae und den Mitfreigelassenen, mit den Freigelassenen und Freigelassene. Dem unseren, dieser, der hier begraben ist, hat Sempronia, Publius, der Freigelassene, beigefügt], welcher hat gelebt in den Jahren18
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Sa Nov 10, 2018 8:28 am

@Liebe Ceres, Du bemühst Dich sehr das erkennt man!

Zugegebenerweise sind diese Inschriften nicht leicht zu übersetzen und dass man sich besser auskennt, zuerst eine Rekonstruktion der Ereignisse aus dem Text (Inschrift Uni- Heidelberg Nr. HD005724) selbst:

Die Sklavin und spätere Freie als Nymphe (Braut) gab den Grabstein in Auftrag, sie starb zuletzt. In sehr jungen Jahren heiratet sie den wesentlich älteren Patrone Cocceia, dadurch wird sie eine öffentlich- anerkannte Freie des Plebs. Der Sohn benannt nach seinem Vater Eroticus stirbt mit achtzehn Jahren als Ehemann seines Mannes. In der vorletzten Zeile wird sie als Angehörige der Gens Sempronia angegeben, nicht der Sohn. Die Einkünfte der Familie bilden offensichtlich Dienstleistungen der Tempelsklavinnen der Venus im familiären Betrieb, daher der Reichtum. Diese riesige öffentliche Inschrift konnte sich kaum jemand leisten.

Das Vokabel in der sechsten Zeile LIBERTABUSQUE bildet den Schlüssel der Ereignisse.


aus http://www.zeno.org/Georges-1913/A/libertus?hl=libertabusque

Der Grabstein stammt aus dem 1. Jhd. v. https://www.trismegistos.org/text/250913  

Wenn wir uns zurückerinnern, hatten wir bereits einen Eroticus übersetzt, nämlich den Lucius Calidius Eroticus mit seiner Fannia der Wirtin und für das gute Essen, den Wein und die Mädchen für die Nacht er diesen Gedenkstein errichtete, aus der selben Zeit:



Die Eliten der römischen Antike aller Familien zusammen waren in ihren jeweiligen Zeitabschnitten maximal einige Hundert Personen, jeweilige Männer als Familienoberhaupt eine Handvoll, demnach bilden die Gens- Sempronia mit Graccus, Tiberius, Gaius und Rufus auch Vorfahren und Verwandte Julius Caesar.

Hier nun meine Übersetzung:

Übersetzung der Inschrift der Familie Cocceia aus der Gens Sempronia

Abbildung, Majuskel und Transliteration Uni- Server Heidelberg Nr. HD005724
Die Inschrift stammt aus dem ersten Jahrhundert a.c. https://www.trismegistos.org/text/250913



Inschrift aus Tarracina (Italien), Abbildung: Epigraphische Datenbank Heidelberg Nr.: HD005724
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeile 1) Majuskel: [-] _____________________OCCEIA . NYMPHE . FECIT
Zeile 1) Transkription: [C]occeia Nymphe fecit
Zeile 1) Übersetzung: Die Cocceia Nymphe die Braut, sie hat errichtet

Zeile 2) Majuskel: _____________________SIBI . ET____________________
Zeile 2) Transkription: sibi et
Zeile 2) Übersetzung: für sich und ihren

Zeile 3) Majuskel: [---] _______________CCEIO . EROTI . PATRONO . ET.
Zeile 3) Transkription: [- Co]cceio Eroti patrono et
Zeile 3) Übersetzung: (Mann) Cocceia Eroticus dem Patrone und

Zeile 4) Majuskel: [-----] ______________ILIO . EROTI . VIRO . SVO . ET
Zeile 4) Transkription: [- - -f]ilio Eroti viro suo et
Zeile 4) Übersetzung: dem Sohn Eroticus dem Ehemann seines Mannes,  

Zeile 5) Majuskel: [--------] ________IAE . SPECLAE . COLLIBERTAE . ET
Zeile 5) Transkription: [et(?) -fil]iae Speclae collibertae et
Zeile 5)Übersetzung: (und) der Tochter Speclae- der Blinden der Mitfreigelassenen und  

Zeile 6) Majuskel: [----------] ____________LIBERTABVSQVE . NOSTRIS
Zeile 6) Transkription: [libertis?] libertabusque nostris.
Zeile 6) Übersetzung: den Mitfreigelassenen der Tempelsklavinnen der Venus der Unsrigen (Familie).

Zeile 7) Majuskel: [--------------]TA . EST . SEMPRONIA . P. L . ADIECTA
Zeile 7) Transkription: [Hic sepul?]ta est Sempronia P(ubli) l(iberta) Adiecta
Zeile 7) Übersetzung: Dieser hier begraben liegt der Sempronia (Mutter) eine öffentlich- rechtlich Freigelassene mitbestattet,

Zeile 8 ) Majuskel: [-------------------]VIXIT . ANNIS . XVIII
Zeile 8 ) Transkription: [quae?] vixit annis XVIII.
Zeile 8 ) Übersetzung: er welcher lebte achtzehn Jahre.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im ganzen Text:

Die Cocceia Nymphe die Braut, sie hat errichtet, für sich und ihren Mann Cocceia Eroticus dem Patrone und dem Sohn Eroticus dem Ehemann seines Mannes (und) der Tochter Speclae- der Blinden eine der Mitfreigelassenen und den Mitfreigelassenen der Tempelsklavinnen der Venus der Unsrigen (Familie).

Dieser hier (der Sohn Eroticus) begraben liegt, der Sempronia (Mutter) eine öffentlich- rechtlich- Freigelassene mitbestattet, er welcher lebte achtzehn Jahre.
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


als PDF- Datei zum Download
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Sa Nov 10, 2018 10:17 am

Salve lieber Sebius,

höchst erstaunlich, was beim Übersetzen alles so zutage kommt! Ich bin total fasziniert.
Deine Übersetzung zeigt mir deutlich, wie wichtig es ist, streng vorzugehen. Doch trotz meiner intensiven Bemühungen habe ich es so nicht hinbekommen wie du. Du bist ein Genie!!
Das zeigt mir, ich habe noch immer zu lernen!

Weißt du was mich auch noch sehr interessieren würde... Zu gern möchte ich mehr über den Diktator Lucius Cornelius Sulla Felix wissen. Ob es womöglich auch über ihn eine Tafel-Inschrift geben könnte? Ich nehme an, dass über diesen Diktator nur wenige Angaben gibt - und ich frage mich auch insgeheim, woher Tante Wiki soviel über diesen Menschen zu wissen glaubt.
Ich glaube diese Infos nicht.

Vielleicht finden wir beide mal etwas Passendes, was wir übersetzen könnten?
Das würde mich unglaublich interessieren.

Lieben Gruß
Ceres
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Sa Nov 10, 2018 11:39 am

Ich habe eine interessante Inschrift gefunden; aber ich denke, dass diese nicht so leicht zu übersetzen wäre.. Schau mal, was sagst du dazu?:


edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD009238

[Ti(berio) Claudio Caisari Augu]sto German(ico) pontif(ici) maxim(o)
[Larib(us) domnic(is) decur(iae) et c]ollegio Augustiano maiori cast(rensi) /
[mag(istri) coll(egii) huius anni] d(e) s(ua) p(ecunia) d(ono) d(ederunt) aediculam marm(oratam) ita ut est /
[--- Aug(usti) Iulianus pediseq(uus) T]i(berius) Claudius Aug(usti) l(ibertus) Soterichus /
[M(arcus) Livius Augustae liberti lib(ertus) Tanais T]i(berius) Iulius Olympicus q(uaestor) primus fact(us) ex decurion(ibus?) /
[--- Attalus? Ti(berius) I]ulius Daphnus d(ecurio) dedic(atum) K(alendis) Aug(ustis) Hosid(io) Geta Flavio Sabin(o) co(n)s(ulibus) / [--- Iu]lia Olympici f(ilia) Saturnina aedicul(am) /
[vi terrae motus dilapsam reficiu]nd(am) de s(ua) p(ecunia) curaverunt isdem dedicarunt /
[Kal(endis) Aug(ustis) Sulla Felice Ma]rcio Barea Soran[o co(n)s(ulibus)]
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Sa Nov 10, 2018 9:23 pm

@Liebe Monika, sehr gerne, sieht interessant aus!

Wenn Du dazu eine „Abschrift“ erstellst, sieht diese so aus:

Majuskeln:

Zeile 1) Majuskel/Abschrift: [---------------- ] STO GERMAN PONTIF MAXIM
Zeile 2) Majuskel/Abschrift: [ ----------------] OLLEGIO AVGVSTIANO MAIORI CAST
Zeile 3) Majuskel/Abschrift: [---------------- ] D S P D D AEDICVLAM MARM ITA VT EST
Zeile 4) Majuskel/Abschrift: [---------------- ] I CLAVDIVS AVG L SOTERICHVS
Zeile 5) Majuskel/Abschrift: [ ----------------] I IVLIVS OLYMPICVS Q PRIMVS FACT EX DECVRION
Zeile 6) Majuskel/Abschrift: [---------------- ] VLIVS DAPHNVS D DEDIC K AVG HOSID GETA FLAVIO SABIN COS
Zeile 7) Majuskel/Abschrift: [---------------- ] LIA OLYMPICI F SATVRNINA AEDICVL
Zeile 8 ) Majuskel/Abschrift: [--------------- ] ND DE S P CVRAVERVNT ISDEM DEDICARVNT
Zeile 9 ) Majuskel/Abschrift: [--------------- ] RCIO BAREA SORAN[------- ]

Du schreibst vom Original ab- deshalb „Abschrift“ lateinische Inschriften sind in Majuskeln- also Großbuchstaben verfasst. Dann hast Du drei Zeilen für eine Zeile am Original.

Wenn Du nur eine Umschrift (Transkription) also in Kleinbuchstaben geschrieben mit Übersetzung erstellst, genügen zwei Zeilen. Zweimal dieselbe Umschrift + Übersetzung macht keinen Sinn.

Eine Umschrift zu erstellen, bedeutet ebenso fehlende Teile imaginär zu ergänzen, anhand der Zettel der Uni- Heidelberg sieht man den Aufwand, z.B. nur für diesen einen Gedenkstein den Du postest fehlende Vokabel herauszufinden:


Bild aus: Epigraphische Datenbank Heidelberg Zettel zur Umschrifterstellung der Inschrift HD0009238 (Ehreninschrift Tiberius Claudius)

Erste Zeile mit Abschrift/Majuskel:

Zeile 1) Majuskel/Abschrift: [---------------- ] STO GERMAN PONTIF MAXIM
Zeile 1) Umschrift/Transkription: [Ti(berio) Claudio Caisari Augu]sto German(ico) pontif(ici) maxim(o)
Zeile 1) Übersetzung: ..............................................................................................................................

Erste Zeile ohne Abschrift/Majuskel:

Zeile 1) Umschrift/Transkription: [Ti(berio) Claudio Caisari Augu]sto German(ico) pontif(ici) maxim(o)
Zeile 1) Übersetzung: ..............................................................................................................................

Dann leg mal los, lass Dir Zeit dabei, versuche zuerst die langen Namen zu isolieren, wann beginnt und wann endet eine Person mit seiner endlosen Namenskette.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das mutwillige zerschlagen einer Inschrift dauert vielleicht zehn Minuten, die Rekonstruktion derselben mitunter zehn Jahre.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Sa Nov 10, 2018 10:04 pm

Alles klar, lieber Sebius, da mache ich mich dann dabei.
Freut mich, dass dir mein Vorschlag gefällt.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am So Nov 11, 2018 7:41 am

@Liebe Ceres, ergänzend noch zur Komplettierung der Inschriften.

Anhand der beiden Photos (F010263 und F010264) zur besagten Inschrift HD009238 erkennt man eine Zeitdifferenz die dazwischen liegt. Die rechte Außenseite der Inschrift wurde offensichtlich später, eventuell sogar anderen Ortes gefunden.

Die meisten dieser antiken Steintafeln wurden im Zeitfenster des 15./16. abmontiert, mit riesigen Vorschlaghämmern zerschlagen, auf mehrere Haufen geworfen und wiederum in mehreren Gruben vermischt verteilt, dann vergraben. Man wollte die Antike vernichten, dem Dom zu Skt. Peter in Rom sollte ideologisch nichts dazwischen stehen.

Meist bei Bauarbeiten entdeckt man einen Teil einer Inschrift, gelangt entweder in ein Museum oder wird unter der Hand verkauft. Jahre, mitunter Jahrzehnte später findet man die anderen Teile derselben Inschrift irgendwo anders. Auch wenn diese Teile existieren, ist es eine Detektivarbeit herauszufinden, wer diese Teile hat die dann zusammenpassen.

Die letzte Inschrift die wir übersetzt haben, steht z.B. auf einer privaten Dachterrasse in Rom, andere sind im Ausland, z.B. den USA in Privathäusern oder Wohnungen, angekauft oder als diplomatisches Geschenk gelandet, hängen dort als Souvenir an der Wand, der Besitzer hat mitunter keine Ahnung was draufsteht und die Tafel eigentlich bedeutet.

Historiker machen sich in der Politik kaum beliebt, sie stören das Bild einer hoffnungsvollen Pseudozukunft die es nicht gibt, alles war politisch ausprobiert.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am So Nov 11, 2018 9:59 am

Guten Morgen, lieber Sebius,

Ich habe mir die Inschrift näher "unter die Lupe" genommen und fand heraus, dass hier 12 Personen erwähnt werden. Ich denke, richtig geschaut zu haben (Senatoren; Sklave, Freigelassene).
Lasse es mich mal so machen wie zuvor. Komme damit besser zurecht (Abschrift, Umschrift, Übersetzung). So fällt mir der Überblick leichter und kann mich besser hinhein versetzen.

Das glaube ich, dass viel Schindluder mit alten Inschriften (egal welches antikes Material) getrieben wurde.  Ich nehme auch an, dass es auch den Historikern klar ist - und das Schlimmste ist, dass diese das böse Spiel noch mitmachen!
Ich habe mich auch oft gefragt, ob an Universitäten diese "verdrehte/verlogene" Geschichte gelehrt wird!
Ich denke Ja.

Wie ich schonmal schrieb, hatte ich hinter einer Absperrung im Kollosseum zerbrochene Tafeln gesehen. Das habe ich sehr bedauert und hätte weinen können über derartige verwerfliche Zerstörungswut.
Ich muss dieses Thema jetzt beenden, sonst rede ich mich noch in Rage.

Ich fange lieber jetzt mit der Übersetzung an.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am So Nov 11, 2018 11:42 am

Ceres schrieb:Guten Morgen, lieber Sebius,

Ich habe mir die Inschrift näher "unter die Lupe" genommen und fand heraus, dass hier 12 Personen erwähnt werden. Ich denke, richtig geschaut zu haben (Senatoren; Sklave, Freigelassene).

Ebenfalls einen schönen und guten Morgen @liebe Ceres,

einige Personen daraus:

Julia Olympica filia Saturnina (Sportärztin)
https://thebiography.us/en/julia-saturnina

Titus Julius Olympicus (Spitzensportler)

Quintus Marcius Bareius Soranius (Politiker und Militär)
https://it.wikipedia.org/wiki/Quinto_Marcio_Barea_Sorano

Flavius Sabinius (Römischer Senator, Politiker)
https://de.wikipedia.org/wiki/Titus_Flavius_Sabinus

Hosidius Geta (Politiker und Militär)
https://en.wikipedia.org/wiki/Gnaeus_Hosidius_Geta

Tiberius Julius Daphnus
https://en.wikipedia.org/wiki/Oclatia_(gens)
Ceres schrieb:Lasse es mich mal so machen wie zuvor. Komme damit besser zurecht (Abschrift, Umschrift, Übersetzung). So fällt mir der Überblick leichter und kann mich besser hinhein versetzen.
Ja @liebe Ceres, dann die Abschrift in Großbuchstaben (Majuskel) so wie auf der Tafel, Du brauchst nur die passende Majuskel- Zeile der Uni- Heidelberg jeweils zu Beginn einsetzen (copy + paste).
Ceres schrieb:Ich fange lieber jetzt mit der Übersetzung an.
Viel Spaß beim Übersetzen!

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am So Nov 11, 2018 1:25 pm

Zeile 1 Abschrift: [Ti(berio) Claudio Caisari Augu]sto German(ico) pontif(ici) maxim(o)
Zeile 1 Unschrift: Tiberio Claudio Caesar Augusto Germanico pontifex maximus
Zeile 1 Übersetzung: Dem Tiberius Claudius Caesar Augustus Germanicus pontifex Maximus

Zeile 2 Abschrift: [Larib(us) domnic(is) decur(iae) et c]ollegio Augustiano maiori cast(rensi)
Zeile 2 Umschrift: Laribus domnicis decuriae et collegio Augustiano maiori castrensi
Zeile 2 Übersetzung: den Laren (Schutzgötter) des Herrn der Decurie und der Amtsgemeinschaft Augustiano der Vorfahren zum Lager gehörig

Zeile 3 Abschrift: [mag(istri) coll(egii) huius anni] d(e) s(ua) p(ecunia) d(ono) d(ederunt) aediculam marm(oratam) ita ut est
Zeile 3 Umschrift: magistri collegii huius anni de sua pecunia dono dederunt aediculam marmoriam ita ut est
Zeile 3 Übersetzung: des Lehrers der Amtsgemeinschaft dieses Jahres über ihr Geld ich schenke, sie haben geopfert (für) die Kapelle  aus Marmor, so dass (sie)... ?????

Zeile 4 Abschrift: [--- Aug(usti) Iulianus pediseq(uus) T]i(berius) Claudius Aug(usti) l(ibertus) Soterichus
Zeile 4 Umschrift: Augusti Iulianus pediseguus Tiberius Claudiua Augusti libertus Soterichus
Zeile 4 Übersetzung: (für) Augustus Iulianus nachfolgend (Diener/Dienerin) (des) Tiberius Claudius Augustus Soterichus, der Freigelassene

Zeile 5 Abschrift: [M(arcus) Livius Augustae liberti lib(ertus) Tanais T]i(berius) Iulius Olympicus q(uaestor) primus fact(us) ex decurion(ibus?)
Zeile 5 Umschrift: Marcus Livius Augustae liberti libertus Tanais Tiberius Iulius Olympicus quaestor primus factus ex decurionibus
Zeile 5 Übersetzung: (des) Marcus Luvius Augustus des Freigelassenes der Freigelassene Tanais Tiberius Iulius Olympicus, der beste Quaestor (hat) getan mit den Dekuriunemn

Zeile 6 Abschrift: [--- Attalus? Ti(berius) I]ulius Daphnus d(ecurio) dedic(atum) K(alendis) Aug(ustis) Hosid(io) Geta Flavio Sabin(o) co(n)s(ulibus)
Zeile 6 Umschrift: Attalus? Tiberius Iulius Daphnus decurio dedicatum Kalendis Augustis Hosidio Geta Flavio Sabino consulibus
Zeile 6 Übersetzung:  Attalus Tiberius Iulius Daphnus (der) Decurio gewidmet zum Tag der Bekanntmachung (des) Augustus Hosidio Geta, den Konsuln

Zeile 7 Abschrift:  [--- Iu]lia Olympici f(ilia) Saturnina aedicul(am)
Zeile 7 Umschrift: Iulia Olympici filia Saturnina aediculam
Zeile 7 Übersetzung: Iulia Olympici, die Tochter  (des) Saturnina die Kapelle

Zeile 8 Abschrift: [vi terrae motus dilapsam reficiu]nd(am) de s(ua) p(ecunia) curaverunt isdem dedicarunt
Zeile 8 Umschrift: vi terrae motus dilapsam reficiundam de sua pecunia curaverunt isdem dedicarunt
Zeile 8 Übersetzung: 51 dem Land bewegend zerfallend?? den Wiederherstellen von seinem Geld (und) haben gesorgt (für) desselben einweihen

Zeile 9 Abschrift: [Kal(endis) Aug(ustis) Sulla Felice Ma]rcio Barea Soran[o co(n)s(ulibus)]
Zeile 9 Umschrift: Kalendis Augustis Sulla Felice Marcio Barea Sorano consulibus
Zeile 9 Übersetzung: (am) Tag der  Bekanntmachung (des) Augustus Sulla Felix Marcius Barea Sorano den Konsuln

Bitte erstmal so stehenlassen, lieber Sebius, weil ich damit noch unzufrieden bin und ich erstmal noch was nachprüfen muss.
Lieben Gruß
Ceres
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am So Nov 11, 2018 1:41 pm

Erstmal lieben Dank für deine Unterstützung. Auch ich habe inzwischen etwas über Personen daraus bei der Uni Heidelberg gefunden. Wie aber gesagt, ich überarbeite alles nochmal. Und über die Person 2 habe ich bisher noch nichts heraus gefunden, nur dass er ein Freigelassener was, aber kein Sklave.
Ich sitze schon einige Stunden am Rechnert und muss erstmal durchatmen.

Person 1
Name: [Ti. Claudio Caisari Augu]sto German.
praenomen: Ti.+
nomen: Claudius+ Caisar+
cognomen: Augustus+ Germanicus*
Geschlecht: männlich
status:
Herrscher / Herrscherhaus


Person 2
Name: [--- Aug. Iulianus]
praenomen: [-]
nomen: [---]
cognomen: Iulianus
Geschlecht: männlich
Status:
Sklaven

Person 3
Name: [T]i. Claudius Aug.l. Soterichus
praenomen: Ti.+
nomen: Claudius
cognomen: Soterichus
Geschlecht: männlich
Status:
Freigelassene

Person 4
Name: [M. Livius Augustae liberti lib. Tanais]
praenomen: M.+
nomen: Livius+
cognomen: Tanais+
Geschlecht: männlich
Status:
Freigelassene

Person 5
Name: [T]i. Iulius Olympicus
praenomen: Ti.+
nomen: Iulius
cognomen: Olympicus
Geschlecht: männlich
Status:
Freigelassene

Person 6
Name: [--- Attalus?]
praenomen: [-]
nomen: [---]
cognomen: Attalus+?
Geschlecht: männlich
Status:
Freigelassene

Person 7
Name: [Ti. I]ulius Daphnus
praenomen: Ti.+
nomen: Iulius+
cognomen: Daphnus
Geschlecht: männlich
Status:
Freigelassene

Person 8
Name: Hosid. Geta
praenomen:
nomen: Hosidius*
cognomen: Geta
Geschlecht: männlich
Status:
Senatorenstand

Person 9
Name: Flavio Sabin.
praenomen:
nomen: Flavius
cognomen: Sabinus*
Geschlecht: männlich
Status:
Senatorenstand

Person 10
Name: [Iu]lia Olympici f. Saturnina
praenomen:
nomen: Iulia+
cognomen: Saturnina
Geschlecht: weiblich

Person 11
Name: [Sulla Felice]
praenomen:
nomen:
cognomen: Sulla+ Felix
Geschlecht: männlich
Status:
Senatorenstand

Person 12
Name: [Ma]rcio Barea Soran[o]
praenomen:
nomen: Marcius+
cognomen: Barea Soranus+
Geschlecht: männlich
Status:
Senatorenstand
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am So Nov 11, 2018 4:12 pm

@Liebe Ceres,

wenn Du vom Uni- Server Heidelberg Daten einfach reinkopierst und hoch ladest, dann bitte dies auch als Quelle angeben, einfach drunter schreiben:

Personen: Daten aus dem Uni- Server Heidelberg, Inschrift Nr.: HD0009238 (Ehreninschrift Tiberius Claudius).
www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD009238" target="_blank" rel="nofollow">http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD009238

Ich mache das ebenso, gebe bei der Abschrift und Umschrift die Quelle an, genauso bei Abbildungen, außer ich erstelle die Umschrift, Transkription selbst und weichen von anderen ab.

In der 3. Zeile stehen die Vokabel magistri collegii im Genitiv, das hast Du richtig erkannt, bravo! - es handelt sich um eine Amtsgemeinschaft*  In Der Übersetzung beginnt diese Zeile „des Magistratus Collegius .........“ (direkt ins Deutsche übersetzen könnte man mit "der Magistratischen Amtsgemeinschaft")

Jetzt kannst Du Dich auf Zusammenhänge und das Übersetzen konzentrieren, die Personen hast Du schließlich schon mal.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am So Nov 11, 2018 5:52 pm

Zeile 1 Abschrift: [Ti(berio) Claudio Caisari Augu]sto German(ico) pontif(ici) maxim(o)
Zeile 1 Unschrift: Tiberio Claudio Caesar Augusto Germanico pontifex maximus
Zeile 1 Übersetzung: Dem Tiberius Claudius Caesar Augustus Germanicus pontifex Maximus

Zeile 2 Abschrift: [Larib(us) domnic(is) decur(iae) et c]ollegio Augustiano maiori cast(rensi)
Zeile 2 Umschrift: Laribus domnicis decuriae et collegio Augustiano maiori castrensi
Zeile 2 Übersetzung: den Laren (Schutzgötter) des Herrn der Decurie und der Amtsgemeinschaft Augustiano der Vorfahren zum Hoflager gehörig,

Zeile 3 Abschrift: [mag(istri) coll(egii) huius anni] d(e) s(ua) p(ecunia) d(ono) d(ederunt) aediculam marm(oratam) ita ut est
Zeile 3 Umschrift: magistri collegii huius anni de sua pecunia dono dederunt aediculam marmoriam ita ut est
Zeile 3 Übersetzung: des Lehrers der Amtsgemeinschaft dieses Jahres, über ihr geschenktes Geld, (das) sie  geopfert haben (für) die Kapelle  aus Marmor, ja so ist es!,

Zeile 4 Abschrift: [--- Aug(usti) Iulianus pediseq(uus) T]i(berius) Claudius Aug(usti) l(ibertus) Soterichus
Zeile 4 Umschrift: Augusti Iulianus pediseguus Tiberius Claudiua Augusti libertus Soterichus
Zeile 4 Übersetzung: (für) Augustus Iulianus (seine Dienerin/Sklavin), nachfolgend (des) Tiberius Claudius Augustus Soterichus, der Freigelassene.

Zeile 5 Abschrift: [M(arcus) Livius Augustae liberti lib(ertus) Tanais T]i(berius) Iulius Olympicus q(uaestor) primus fact(us) ex decurion(ibus?)
Zeile 5 Umschrift: Marcus Livius Augustae liberti libertus Tanais Tiberius Iulius Olympicus quaestor primus factus ex decurionibus
Zeile 5 Übersetzung: (des) Marcus Luvius Augustus des Freigelassenen, der Freigelassene Tanais Tiberius Iulius Olympicus (Spitzensportler und) der beste Quaestor (hat) getan mit den Dekuriunemn,

Zeile 6 Abschrift: [--- Attalus? Ti(berius) I]ulius Daphnus d(ecurio) dedic(atum) K(alendis) Aug(ustis) Hosid(io) Geta Flavio Sabin(o) co(n)s(ulibus)
Zeile 6 Umschrift: Attalus? Tiberius Iulius Daphnus decurio dedicatum Kalendis Augustis Hosidio Geta Flavio Sabino consulibus
Zeile 6 Übersetzung:  Attalus Tiberius Iulius Daphnus(eine plejibeische Familie mit einem Magistrat),  der Decurio (hat) gewidmet zum Tag der Bekanntmachung (des) Augustus Hosidio Geta, den Konsuln

Zeile 7 Abschrift:  [--- Iu]lia Olympici f(ilia) Saturnina aedicul(am)
Zeile 7 Umschrift: Iulia Olympici filia Saturnina aediculam
Zeile 7 Übersetzung: Iulia Olympici, die Tochter (berühmte Ärztin dieser Zeit) (des) Saturnina die Kapelle

Zeile 8 Abschrift: [vi terrae motus dilapsam reficiu]nd(am) de s(ua) p(ecunia) curaverunt isdem dedicarunt
Zeile 8 Umschrift: vi terrae motus dilapsam reficiundam de sua pecunia curaverunt isdem dedicarunt
Zeile 8 Übersetzung: durch die Kraft dem zerfallenden Land mit Bewegung zu erneuern von seinem Geld (und) haben gesorgt (für) das Einweihen desselben

Zeile 9 Abschrift: [Kal(endis) Aug(ustis) Sulla Felice Ma]rcio Barea Soran[o co(n)s(ulibus)]
Zeile 9 Umschrift: Kalendis Augustis Sulla Felice Marcio Barea Sorano consulibus
Zeile 9 Übersetzung: (am) Tag der  Bekanntmachung (des) Augustus Sulla Felix Marcius Barea Sorano, Politiker und Militär, den Konsuln


Im Zusammenhang:
Dem Tiberius Claudius Caesar Augustus Germanicus pontifex Maximus den Laren (Schutzgötter) des Herrn der Decurie und der Amtsgemeinschaft Augustiano der Vorfahren zum Hoflager gehörig. Des Lehrers der Amtsgemeinschaft dieses Jahres, über ihr geschenktes Geld, (das) sie  geopfert haben (für) die Kapelle  aus Marmor, ja so ist es!, (für) Augustus Iulianus (seine Dienerin/Sklavin), nachfolgend (des) Tiberius Claudius Augustus Soterichus, der Freigelassene (des) Marcus Luvius Augustus des Freigelassenen, der Freigelassene Tanais Tiberius Iulius Olympicus (Spitzensportler und) der beste Quaestor (hat) getan mit den Dekuriunemn, Attalus Tiberius Iulius Daphnus(eine plejibeische Familie mit einem Magistrat). Der Decurio (hat) gewidmet zum Tag der Bekanntmachung (des) Augustus Hosidio Geta, den Konsuln Iulia Olympici, die Tochter (berühmte Sportärztin dieser Zeit) (des) Saturnina die Kapelle durch die Kraft dem zerfallenden Land mit Bewegung der Wiederherstellung von seinem Geld (und) haben gesorgt (für) das Einweihen desselben (am) Tag der  Bekanntmachung (des) Augustus Sulla Felix Marcius Barea Sorano, Politiker und Militär,  den Konsuln

Hoffentlich habe ich es hinbekommen!! Rolling Eyes
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am So Nov 11, 2018 6:07 pm

Lieber Sebius,
bei dem Personen, die ich genannt habe, habe ich "Uni Heidelberg" hinzugefügt; aber ich werde in Zukunft daran denken, es zu tun wie du es tust.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Di Nov 13, 2018 9:25 am

@Liebe Ceres,

hat etwas länger gedauert, weil Recherchen dazu doch umfangreicher waren und auch nicht vollkommen abgeschlossen sind.

Es handelt sich um die Einweihung eines sakralen Bauwerkes am 1. August* 52 n. in Rom zeitgleich der Aqua Claudia* am selben Tag durch Tiberius Claudius Caesar Augustus Germanicus als Pontifex Maximus, höchsten Priester im Amt. Geweiht für verstorbene Legionäre als Ahnen im Kult der Augustinischen Amtsgemeinschaft ehemaliger Decuriones der militärischen Reiterschaft Rom, deren Ehefrauen als Göttinnen Lar. Die Dame Julia Olympica Filia Saturnina als Ärztin und Heilmittelherstellerin* der Frauen erbringt zusammen mit Kaiser Claudius und dessen Gattin als Augusta (Agrippina d.J. wird namentlich nicht benannt) den finanziellen Aufwand, das soziale Engagement, da diese Kapelle durch ein zurückliegendes Erdbeben zerstört wurde. Das sakrale Bauwerk wird in Marmor neu verkleidet und steht somit zur Verwendung. Bei dieser Einweihungsfeier werden Sklaven zu Freien ausgerufen und die Kaisergattin als Augusta (Agrippina d.J.) zusammen mit den Senatorengattinnen tragen Bürge für diese Männer, sie werden in den Stand der Decurio erhoben, üben somit höchste Ämter aus, Kaiser Claudius gibt seinen Segen dazu.


Altar der Göttinnen Lar, aus Pompeji (Bild Google)

Ein kleiner Larariumaltar stand in jedem bürgerlichen Haushalt Roms und die überall darauf befindliche Aeskulapschlange galt als Symbol für Gesundheit und Glück. Noch heute erinnert dieses Symbol auf vielen medizinischen Einrichtungen. Genauso das Cladius- Schwert mit Schlange und Kelch an verwundete und verstorbene Männer dieser sozialengagierten Frauen.  


Symbole der Göttinnen Lares in heutiger Medizin (Bild Google)

Aesculapschlangen um ein Cladius (römisches Schwert) geschlungen, auch mit römischen Adler stellen symbolisch eine Verbindung heutiger Rettungsdienste und Apotheken dar, mit Kelch als jenen den die Laren halten. Kaiserinnen der römischen Antike mit einem Lares- Kelch haltend, heilbringend dargestellt gibt es im Kunsthistorischen Museum Wien zu sehen. Auch der spätantike Hermesstab* mit den Schlangen symbolisiert die Verbindung Rom und Griechenland. Der Name der Kaiserin Agrippina Vipsania bedeutet die Schlange. Einen Weihrauchkelch der Lares mit Altar kann man im Europäischen Kulturpark Bliesbruck- Rheinheim sehen:


Kelch und Symbolfiguren eines Laren- Altars (Bild Wikipedia)

Der Text selbst ist sehr klar und eindeutig.    

Übersetzung der Ehreninschrift des Tiberius Claudius Caesar Augustus Germanicus Pontifex Maximus, Einweihung einer Kapelle der Göttinnen Lar


Inschrift 1. August 52 n. Rom, Bild: Epigraphische Datenbank Heidelberg Nr.: HD009238, Erstellung der Majuskel und Transliteration Uni- Heidelberg
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Majuskel: [----] STO . GERMAN . PONTIF . MAXIM .
Zeile 1) Transkription: [Ti(berio) Claudio Caisari Augu]sto German(ico) pontif(ici) maxim(o)
Übersetzung: Dem Tiberius Claudius Caesar Augustus Germanicus Pontifex Maximus,

Zeile 2) Majuskel: [---] OLLEGIO . AVGVSTIANO . MAIORI . CAST .
Zeile 2) Transkription: [Larib(us) domnic(is) decur(iae) et c]ollegio Augustiano maiori cast(rensi)
Zeile 2) Übersetzung: den Laren (-Göttinnen), den Ehefrauen der militärischen Reiterführer der zehn Legionäre (Decurio) und der Amtsgemeinschaft Augustianus der Offiziershofahnen,

Zeile 3) Majuskel: [---] D . S . P . D . D . AEDICVLAM . MARM ITA . VT . EST
Zeile 3) Transkription: [mag(istri) coll(egii) huius anni] d(e) s(ua) p(ecunia) d(ono) d(ederunt) aediculam marm(oratam) ita ut est
Zeile 3) Übersetzung: der Magistratischen Amtsgemeinschaft hier, dieses Jahr durch Geldschenkung finanziert haben sie übergeben, die Kapelle mit Marmor verkleidet, das wurde durchgeführt damit es verwendet werden kann.

Zeile 4) Majuskel: [---] I CLAVDIVS AVG L SOTERICHVS
Zeile 4) Transkription: [--- Aug(usti) Iulianus pediseq(uus) T]i(berius) Claudius Aug(usti) l(ibertus) Soterichus  
Zeile 4) Übersetzung: .... des (Kaiser?) Augustus Julianus nachfolgend Tiberius Claudius des Augustus, Freigelassener Soterichus (Tiberius Claudius Augustus Soterichus),

Zeile 5) Majuskel: [---] I IVLIVS OLYMPICVS Q PRIMVS FACT EX DECVRION
Zeile 5) Transkription: [M(arcus) Livius Augustae liberti lib(ertus) Tanais T]i(berius) Iulius Olympicus q(uaestor) primus fact(us) ex decurion(ibus?)
Zeile 5) Übersetzung: Marcus Livius der Augusta (Kaiserin Agrippina), ein Freigelassener der Freigelassenen aus Tanis (Sarmatien), Tiberius Julius Olympicus zum obersten Untersuchungsrichter gemacht, aus der Decurie- der militärischen Reiterschaft kommend,

Zeile 6) Majuskel: [---] VLIVS DAPHNVS D DEDIC K AVG HOSID GETA FLAVIO SABIN COS
Zeile 6) Transkription: [--- Attalus? Ti(berius) I]ulius Daphnus d(ecurio) dedic(atum) K(alendis) Aug(ustis) Hosid(io) Geta Flavio Sabin(o) co(n)s(ulibus)  
Zeile 6) Übersetzung: ... Attalus Tiberius Julianus Daphnus militärischer Reiterführer der zehn Legionäre (Decurio), ihnen allen gewidmet am Tag der Bekanntmachung der Kaiserinnen, dem Hosidius Geta Flavius Sabinius, den Konsulen.

Zeile 7) Majuskel: [---] LIA OLYMPICI F SATVRNINA AEDICVL
Zeile 7) Transkription: [--- Iu]lia Olympici f(ilia) Saturnina aedicul(am)
Zeile 7) Übersetzung: Julia Olympica Filia Saturnina diese Kapelle,  

Zeile 8 ) Majuskel: [---] ND DE S P CVRAVERVNT ISDEM DEDICARVNT
Zeile 8 ) Transkription: [vi terrae motus dilapsam reficiu]nd(am) de s(ua) p(ecunia) curaverunt isdem dedicarunt  
Zeile 8 ) Übersetzung: durch das Erdbeben zerstört war, sie hat wiederhergestellt, durch Geldschenkung dafür gesorgt, sich darum bemüht, dass es eingeweiht wurde,  

Zeile 9 ) Majuskel: [---] RCIO BAREA SORAN[--]
Zeile 9 ) Transkription: [Kal(endis) Aug(ustis) Sulla Felice Ma]rcio Barea Soran[o co(n)s(ulibus)]
Zeile 9 ) Übersetzung: mit den Kalendern der Kaiserinnen, des Sulla Felice, des Marcio Barea Sorano, den Konsulen.  

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im ganzen Text:

Dem Tiberius Claudius Caesar Augustus Germanicus Pontifex Maximus, den Laren (-Göttinnen), den Ehefrauen der Decurie- militärischen Reiterführer der zehn Legionäre und der Amtsgemeinschaft Augustianus, der Offiziershofahnen (verstorbener Hofoffiziere), der Magistratischen Amtsgemeinschaft hier, dieses Jahr durch Geldschenkung finanziert haben sie übergeben, die Kapelle mit Marmor verkleidet, das wurde durchgeführt damit es verwendet werden kann.  

.... des (Kaiser?) Augustus Julianus nachfolgend, Tiberius Claudius des Augustus, Freigelassener Soterichus (Tiberius Claudius Augustus Soterichus), Marcus Livius ein Freigelassener der Augusta (Kaiserin Agrippina) der Freigelassenen aus Tanis (Sarmatien), Tiberius Julius Olympicus zum obersten Untersuchungsrichter gemacht aus der Decurie- militärischen Reiterschaft der zehn Legionäre kommend, ... Attalus Tiberius, Julianus Daphnus, Decurio- militärischer Reiterführer der zehn Legionäre, ihnen allen gewidmet am Tag der Bekanntmachung der Kaiserinnen, dem Hosidius Geta, Flavius Sabinius, den Konsulen.

Die Julia Olympica Filia Saturnina, diese Kapelle, durch das Erdbeben zerstört war, sie hat wiederhergestellt, durch Geldschenkung dafür gesorgt, sich darum bemüht, dass es eingeweiht wurde, mit den Kalendern der Kaiserinnen, des Sulla Felice, des Marcio Barea Sorano, den Konsulen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Insgesamt 12 Personen im Text: Tiberius Claudius Caesar (Kaiser), Augustus Julianus (Sklave?), Tiberius Claudius Augustus Soterichus (Freigelassener), Marcus Livius Augustus (Feigelassener),  Tiberius Julius Olympicus (Freigelassener), Attalus (Freigelassener), Tiberius Julius Daphnus (Freigelassener), Hosid Geta (Senator), Flavio Sabin (Senator), Julia Olympica Filia Saturnina (Ärztin, Senatorengattin), Sulla Felice (Senator), Marcio Barea Sorano (Senator). Angaben der Uni- Heidelberg.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

als PDF- Datei zum Downloaden
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Di Nov 13, 2018 12:58 pm

Salve lieber Sebius,

ich bin einfach platt/verblüfft wie du noch mehr herausfindest!! In deiner Übersetzung steckt eine Menge Arbeit, Fleiß und Zeit. Ich weiß im Moment gar nicht, was ich sagen soll, weil mich deine Übersetzung einfach umhaut!
Ich nehme an, dass dir noch andere Quellen offen stehen als mir, das alles in diesem Umfang herausfinden zu können. Da sehe ich ziemlich alt aus mit meiner Übersetzung.
Ich habe mir diese einige Male durchgelesen und konnte meinen Blick hiervon nicht so schnell wieder lösen. Du bist ein unglaubliches Genie und das gebürt große Hochachtung.

Lieben Gruß
Ceres, die Verblüffte ... Neutral
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Mi Nov 14, 2018 1:27 pm

Salve lieber Sebius,

habe eine weitere interessante Inschrift gefunden. Der Stein scheint auch sehr zerstört.
Was hältst du davon?


(Bild: Google)

(D)eanae  sacr(um) Q(uintus) Tarquitius
Q(iunti) f(ilius) Camilia resti(t)u(tu)s Pisauro centurio
leg(ionis) I (M)inerviae P(iae) F(idelis) intra men(ses) sex captis
(ur)sis n(umero) L v(otum) s(olvit) I(ibens) m(erito)

(Abschrift v. http://amphi-theatrum.de/1412.html)
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Do Nov 15, 2018 9:07 am

@Liebe Ceres,

ja, sieht sehr interessant aus, die erste Buchstabenreihe links wurde zerstört, die Uni- Heidelberg hat die Transkription (Umschrift) dazu so ergänzt (s.u.), ist aber Deiner Umschrift (nicht Abschrift) dazu vollkommen gleich und die Erstellung der Majuskel (Abschrift) stammt von mir:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Majuskel: [D]EANAE . SACR(UM)
Zeile 1) Transkription: [D]eanae sacr(um)
Zeile 1) Übersetzung: ....................................................................................

Zeile 2) Majuskel: [Q](INTUS) . TARQVIUVS
Zeile 2) Transkription: [Q(uintus)] Tarquit(i)us
Zeile 2) Übersetzung: ....................................................................................

Zeile 3) Majuskel: [QUINTI] F. CAMILA . RESV .
Zeile 3) Transkription: [Q(uinti)] f(ilius) Camil(i)a Rest(i)tu
Zeile 3) Übersetzung: ...................................................................................

Zeile 4) Majuskel: [TV]S . PISAVRO .. LEG .
Zeile 4) Transkription: [tu]s Pisauro |(centurio) leg(ionis) I(?)
Zeile 4) Übersetzung: ...................................................................................

Zeile 5) Majuskel: [M(inerviae)] . P . FINTRAMEN .
Zeile 5) Transkription: [M(inerviae)] p(iae) f(idelis) intra men(s)
Zeile 5) Übersetzung: ....................................................................................

Zeile 6) Majuskel: [SES]SEX . CAPTIS ,
Zeile 6) Transkription: [ses]sex captis
Zeile 6) Übersetzung: ....................................................................................

Zeile 7) Majuskel: [VR]SIS . N . L . V.S.L.M.
Zeile 7) Transkription: [ur]sis n(umero) L v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
Zeile 7) Übersetzung: ....................................................................................
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Beim Namen in der zweiten Zeile ob TAROVITUS oder TARQUITIUS, das Q mit dem Strich beim R geschrieben steht als Q bzw. oder 00 gilt lasse ich Dir über rauszufinden, vielleicht entdeckst Du ein Vergleichsmuster aus Colonia Claudia Ara wo der Stein herstammt, oder noch eine andere Transkription dazu.

Genauso dieses als IT in der zweiten und dritten Zeile gelesen wird, wahrscheinlich ist dem so. Hier noch ein Photo aus der Perspektive betrachtet:


Abbildung Nr.: F028459 (gefiltert) aus dem Datensatz des Server der Uni- Heidelberg Nr.: HD029634

Hier noch eine Abbildung (siehe unten) aus der Wikipedia Seite, die vollkommen abweicht, eine "Rekonstruktion" sieht aus wie eine Fälschung die Buchstaben sind anders, die linke Seite ist künstlich begradigt, oder wurde der Originalstein verändert? - habe ich noch nie gesehen, macht diese Inschrift aber nur noch interessanter Cool diese Inschrift beginnt mit "Der Göttin Diana ... (mit der Transkription der Uni Heidelberg).  

 
(Fälschung(?) aus Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Deanae_Sacrae_Q_Tarquitius.JPG

Fundort des Steines antik: Colonia Claudia Ara Agrippinensium (heutiges Köln) der Provinz Germania inferior.
Datierung 101 – 200 n. (beide Angaben aus dem Uni- Server Heidelberg)

Wenn Du möchtest, leg’ gleich mal los Very Happy

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Do Nov 15, 2018 3:01 pm

Salve lieber Sebius.
hoffe, dass ich es einigermaßen hinbekomme. z.Zt. geht es mir nicht gut und heute bei meiner Ärztin gewesen. Lag mit über 39° Fieber im Bett.
Habe Antibiotica bekommen. Denke, es wird mir helfen.

Zeile 1) Majuskel: [D]EANAE . SACR(UM)
Zeile 1) Transkription: [D]eanae sacr(um)
Zeile 1) Übersetzung: Der Göttin Diana geweiht

Zeile 2) Majuskel: [Q](INTUS) . TARQVI†UVS
Zeile 2) Transkription: [Q(uintus)] Tarquit(i)us
Zeile 2) Übersetzung: (von) Quintus Tarquitius

Zeile 3) Majuskel: [QUINTI] F. CAMILA . RES†V .
Zeile 3) Transkription: [Q(uinti)] f(ilius) Camil(i)a Rest(i)tu
Zeile 3) Übersetzung: (dem) Sohn (des) Quintus, aus dem Bezirk Camilia

Zeile 4) Majuskel: [TV]S . PISAVRO .. LEG .
Zeile 4) Transkription: [tu]s Pisauro |(centurio) leg(ionis) I(?)
Zeile 4) Übersetzung: aus Pisaurum geweiht (hat) der Centurio (der) Legion I

Zeile 5) Majuskel: [M(inerviae)] . P . FINTRAMEN .
Zeile 5) Transkription: [M(inerviae)] p(iae) f(idelis) intra men(s)
Zeile 5) Übersetzung: Minervia piae fidelis. (dem Domitian treu und ergeben) Innerhalb von

Zeile 6) Majuskel: [SES]SEX . CAPTIS ,
Zeile 6) Transkription: [ses]sex captis
Zeile 6) Übersetzung: 6 ??  fing er

Zeile 7) Majuskel: [VR]SIS . N . L . V.S.L.M.
Zeile 7) Transkription: [ur]sis n(umero) L v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
Zeile 7) Übersetzung: 50 Bären an der Zahl. Das Gelübte hat er freudig erfüllt.


Lieber Sebius, an der Zahl 6 Fehlt mir die Zeit, die ich nicht herausfinde trotz intensiver Suche..
Wochen? = septimanusas
Monate? = menses


Insgesamt:

Der Göttin Diana geweiht (von) Quintus Tarquitius (dem) Sohn des Quintus, aus dem Bezirk Camilia
aus Pisaurum geweiht
(hat) der Centurio (der) Legion I Minervia piae fidelis (dem Domitian treu und ergeben) Innerhalb von  6 ??  fing er 50 Bären an der Zahl. Das Gelübte hat er freudig erfüllt.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1258
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Fr Nov 16, 2018 10:41 am

@Liebe Ceres, baldige Besserung, werde wieder gesund!

Zur besagten Inschrift und deren Übersetzung:

Der Sohn Quintus Tarquitus war mit seiner aristokratischen Familie aus Gallia Narbonensis (Frankreich) stammend als Offizier in der antiken Stadt Pisauro, dem heutigen Pesaro (bei San Marino, Italien) stationiert, mit seiner „Ersten Legion der Minerva* und dem beruhigenden Geist als Militär. Er konnte den aufständigen Ursus Lucius Julius Servianus sechs Mal gefangen nehmen und dieser hat dann bereitwillig seine ihm auferlegten fünfzig Gelübde vor dem römischen Senat eingelöst.

Lucius Julius Ursus Servianus* konnte seine Unschuld im römischen Senat zwar beteuern, aber seine Enkel wurden noch im Jahr 136 n. hingerichtet.

Alternative Schreibform der Göttin Diana (Deanae, Gen.) aus dem Großen Georges:


aus Großer Georges Zeno.org
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Übersetzung der Inschrift des Quintus Tarquitius


Fundort des Steines antik: Colonia Claudia Ara Agrippinensium (heutiges Köln)
der Provinz Germania inferior. Datierung 101 – 200 n. (um 130 n.), Transkription,
Angaben und Abbildung aus dem Uni- Server Heidelberg Nr. HD029634)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeile 1) Majuskel: [D]EANAE . SACR(UM)
Zeile 1) Transkription: [D]eanae sacr(um)
Zeile 1) Übersetzung: Der Göttin Diana geweiht:

Zeile 2) Majuskel: [Q](INTUS) . TARQVIUVS
Zeile 2) Transkription: [Q(uintus)] Tarquit(i)us
Zeile 2) Übersetzung: Der Quintus Tarquitius

Zeile 3) Majuskel: [QUINTI] F. CAMILA . RESV .
Zeile 3) Transkription: [Q(uinti)] f(ilius) Camil(i)a rest(i)tu
Zeile 3) Übersetzung: des Quintus Sohn im Bezirk Camilia sie haben wiederhergesellt,

Zeile 4) Majuskel: [TV]S . PISAVRO .. LEG .
Zeile 4) Transkription: [tu]s Pisauro|(centurio) leg(ionis) (I)
Zeile 4) Übersetzung: der Stadt Pisauro als Offizier der ersten Legion

Zeile 5) Majuskel: [M(inerviae)] . P . FINTRAMEN .
Zeile 5) Transkription: [M(inerviae)] p(iae) f(idelis) intra men(s)
Zeile 5) Übersetzung: der Minerva, mit dem beruhigenden eindringenden Geist.

Zeile 6) Majuskel: [SES]SEX . CAPTIS ,
Zeile 6) Transkription: [ses]sex captis
Zeile 6) Übersetzung: Sechs Mal wurde er gefangen genommen,

Zeile 7) Majuskel: [VR]SIS . N . L . V.S.L.M.
Zeile 7) Transkription: [ur]sis n(umero) L v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
Zeile 7) Übersetzung: der Ursus, fünfzig seiner Gelübde hat er bereitwillig nach Gebühr eingelöst.  
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im ganzen Text:

Der Göttin Diana geweiht:

Der Quintus Tarquitius des Quintus Sohn im Bezirk Camilia* sie haben wiederhergestellt, der Stadt Pisauro (Pesaro, Italien) als Offizier der ersten Legion der Minerva* dem beruhigenden eindringenden Geist (als Militär).

Sechs Mal wurde er gefangen genommen, der Ursus (Lucius Julius Servianus*), fünfzig seiner Gelübde hat er bereitwillig (im römischen Senat) nach Gebühr eingelöst.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Fundort des Steines antik: Colonia Claudia Ara Agrippinensium der Provinz Germania inferior. Datierung 101 – 200 n. (um 130 n.), Angaben aus dem Uni- Server Heidelberg.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

als PDF- Datei zum Download
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sebius

Anzahl der Beiträge : 943
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten