Geschichte Forum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Seite 26 von 27 Zurück  1 ... 14 ... 25, 26, 27  Weiter

Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Di Jul 28, 2020 12:33 pm

Lieber Sebius,
ich habe hier auch etwas über dem umgedrehten c gefunden.
Schau bitte mal, musst aber bissel runterscrollen:

https://www.code-knacker.de/roemisch.htm

Da bedeutet das umgekehrte c = 1000

Lieben Gruß zu dir nach Wien
Ceres
Ceres
Ceres

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 08.05.16

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Skeptik am Di Jul 28, 2020 1:23 pm

Was ich verstanden habe, bedeutet das umgekehrte C nur eine Zahl, wenn ein I vorangestellt ist.

Hier nach dem Namen gesetzt, ist laut Sebius * die Bedeutung, daß der Centurio verstorben ist. Lebte er noch kann da ein V stehen.

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 1049
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 80

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Mi Jul 29, 2020 7:19 am

@Skeptik, dass Titus Flavius Apronianus als Centurio verstorben ist davon kann man ausgehen.  

Wenn man es mit der Originalschrift am Stein direkt untereinandergeschrieben vergleicht ist des Rätsels Lösung einfach. Es ist ein technisches Problem, die Uni- Heidelberg kann das umgedrehte ɔ geschrieben in diesem riesigen Server nicht hochladen (zu kompliziert), deshalb der senkrechte Strich am Ende der 12. Zeile der Majuskel (Nr. HD008536) für den Centurio (Hundertschaftführer).

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39111206wg
Majuskel, Transkription www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD008536" target="_blank" rel="nofollow">https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD008536

Es kommt immer auf den Zusammenhang an, steht ein Name davor dann bezieht sich das ɔ auf ihn als Centurio und geht es um Zahlen, erkennt man es am dazugehörenden Vokabel:

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39111284jp
Aus http://www.diaware.de/html/roemzahl.html

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1738
Anmeldedatum : 29.05.17

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Mi Jul 29, 2020 8:01 am

Ergänzung zu Transkription und Majuskel zu dieser ausgesprochen interessanten Inschrift.

Die erste Zeile ergibt in der vorliegenden Transkriptionsform der Uni- Heidelberg einfach keinen Sinn, mein Vorschlag:
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Majuskel: DEO . MARTI . CANAP . PHARI . AVG .
Zeile 1) Transkription: Deo Marti Canap(atri) Phari Aug(usto)
Zeile 1) Übersetzung:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Canapatri = ehrwürdige Vater (Dativ/Ablativ, Singular)
Phari = Pharao (Dativ/Ablativ, Singular)

Hier ein Symbolbild eins römischen Kaiser als Pharao (römische Denkmäler, u.a. in Ägypten, Syrien, Palästina)
Sebius schrieb: Octavius (Augustus) als Pharao:
Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 38691976yn
Augustus als Pharao aus https://freidok.uni-freiburg.de/fedora/objects/freidok:5073/datastreams/FILE1/content  
Es gibt aber mehrere römische Kaiser als Pharaonen.

In der 5) Zeile ist ein Punkt bei AVRELI zuviel, hier die Richtigstellung:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 5) Majuskel: M . AVRELI . SEVERI . [[ALEXANDRI]] . IN
Zeile 5) Transkription: M(arci) Aureli Severi [[Alexandri]] In-
Zeile 5) Übersetzung:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1738
Anmeldedatum : 29.05.17

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Do Jul 30, 2020 9:29 am

@Liebe Ceres,

um Dir die etwas schwierige Inschrift zu erleichtern, einer der Inschriftenträger war der Sohn des Divus Marcus Antoninus (Caracalla) - siehe in der 4. Zeile, hier als Pharao:

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39117410pd
Abbildung aus alamy.de

Caracalla, der seinen Bruder Geta ermordete.

Lieben Gruß aus dem heißen Wien nach Magdeburg
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1738
Anmeldedatum : 29.05.17

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Do Jul 30, 2020 11:02 am

Lieber Sebius,
ich habe mit der Übersetzung schon begonnen, aber ich bin mit dem noch nicht so recht
zufrieden. Ich danke dir sehr für deine Hinweise.
Deine hilfreichen Tipps helfen mir schon weiter. Vielen lieben 'Dank!!
Wenn ich ehrlich bin, finde ich die Übersetzung dieser Tafel gar nicht so leicht, aber ich
möchte mich sehr bemühen, dass mir - wenn es geht - keine Fehler passieren.

Lieben Gruß aus dem eher kühlen Magdeburg zu dir nach Wien
Ceres
Ceres
Ceres

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 08.05.16

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Do Jul 30, 2020 11:19 am

@Liebe Ceres, sehr gerne!
Ceres schrieb: Wenn ich ehrlich bin, finde ich die Übersetzung dieser Tafel gar nicht so leicht, aber ich
möchte mich sehr bemühen, dass mir - wenn es geht - keine Fehler passieren.
Um Dir die Übersetzung zu vereinfachen, hier die komplette redigierte Transkription dieser interessanten Inschrift (Nr. HD008536):  
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Majuskel: DEO . MARTI . CANAP . PHARI . AVG .
Zeile 1) Transkription: Deo Marti Canap(atri) Phari Aug(usto)
Zeile 1) Übersetzung:

Zeile 2) Majuskel: PRO . SALVTE . ET . INCOLVMITATE . DOMINI . N .
Zeile 2) Transkription: pro salute et incolumitate domini n(ostri)
Zeile 2) Übersetzung:

Zeile 3) Majuskel: IMP . CAES . DIVI . SEPTIMI . SEVERI . [[NEPOTIS]] .
Zeile 3) Transkription: Imp(eratoris) Caes(aris) Divi Septimi Severi [[nepotis]]
Zeile 3) Übersetzung:

Zeile 4) Majuskel: DIVI . MAGNI . ANTONINI . [[FILII]] .
Zeile 4) Transkription: Divi Magni Antonini [[filii]]
Zeile 4) Übersetzung:

Zeile 5) Majuskel: M . AVRELI . SEVERI . [[ALEXANDRI]] . IN
Zeile 5) Transkription: M(arci) Aureli Severi [[Alexandri]] In-
Zeile 5) Übersetzung:

Zeile 6) Majuskel: VICTI . PII . FELICIS . AVG . PONTIFICIS .
Zeile 6) Transkription: victi Pii Felicis Aug(usti) Pontificis
Zeile 6) Übersetzung:

Zeile 7) Majuskel: MAXIMI . TRIB . POTESTATIS . IIII . COS .
Zeile 7) Transkription: Maximi trib(uniciae) potestatis IIII co(n)s(ulis)
Zeile 7) Übersetzung:

Zeile 8 ) Majuskel: P . P . ET . IVLIAE . [[MAMMEAE]] . AVG . MATRIS .
Zeile 8 ) Transkription: P(atris) P(atriae) et Iuliae [[Mammeae]] Aug(ustae) matris
Zeile 8 ) Übersetzung:

Zeile 9 ) Majuskel: AVG . N . ET . CASTRORVM . TOTIVSQVE .
Zeile 9 ) Transkription: Aug(usti) n(ostri) et castrorum totiusque
Zeile 9 ) Übersetzung:

Zeile 10) Majuskel: DOMVS . DIVINAE . PER . VEXILLATIO .
Zeile 10) Transkription: domus divinae per vexillatio-
Zeile 10) Übersetzung:

Zeile 11) Majuskel: NEM . [[LEG . III AVG . P . V .]] SEVERIANAE .
Zeile 11) Transkription: nem [[leg(ionis) III. Aug(ustae) p(iae) v(indicis)]] Severianae
Zeile 11) Übersetzung:

Zeile 12) Majuskel: CVRANTE . T . FLAVIO . APRONIANO . ɔ .
Zeile 12) Transkription: curante T(ito) Flavio Aproniano ɔ (centurione)
Zeile 12) Übersetzung:

Zeile 13) Majuskel: [[LEG EIVSDEM]] PRAEPOSITO VEXILLATIONIS
Zeile 13) Transkription: [[leg(ionis) eiusdem]] praeposito vexillationis
Zeile 13) Übersetzung:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zuerst sollte man alle zusammengehörigen Namen samt Titel jeweiliger Personen isolieren und überprüfen, wer von wem NEPOTIS (Enkel) oder FILII (Sohnes) ist, ebenso dessen MATRIS (Mutter). Einfach googlen dann kommt man relativ leicht dahinter wer von wem abstammt, bzw. als Nachfolger bestimmt war.  

Lieben Gruß aus dem heißen Wien nach Magdeburg
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1738
Anmeldedatum : 29.05.17

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Do Jul 30, 2020 4:10 pm

Ich danke dir lieber Sebius ♥
Ich werde aufpassen und mir alles nochmals ansehen und durch den Kopf gehen lassen

Lieben Gruß aus dem nun auch heißen sunny Magdeburg zu dir nach Wien
Ceres


.............................................................
Ich hatte schon geantwortet, aber wahrscheinlich vergessen auf "Senden" zu klicken.
Werde wohl doch langsam alt
Ceres
Ceres

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 08.05.16

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Fr Jul 31, 2020 4:51 pm

Lieber Sebius,
nun habe ich nochmal alles durchgesehen, ich hoffe nicht, dass du viele Fehler finden wirst.
Nach besten Wissen und Gewissen lade ich meine Übersetzung hoch:

Lieben Gruß aus dem heißen Magdeburg zu dir nach Wien
und hoffe, es geht dir gut bei dieser Hitze..Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39125194cr

Ceres


Zeile 1) Majuskel: DEO . MARTI . CANAP . PHARI . AVG .
Zeile 1) Transkription: Deo Marti Canap (phatri) Phari Aug(usto)
Zeile 1) Übersetzung: Dem Gott Mars, dem ehrwürdigen Vater des Pharao, dem Augustus

Zeile 2) Majuskel: PRO . SALVTE . ET . INCOLVMITATE . DOMINI . N .
Zeile 2) Transkription: pro salute et incolumitate domini n(ostri)
Zeile 2) Übersetzung: für das Wohlergehen und Unversehrtheit unser Herr.

Zeile 3) Majuskel: IMP . CAES . DIVI . SEPTIMI . SEVERI . [[NEPOTIS]] .
Zeile 3) Transkription: Imp(eratoris) Caes(aris) Divi Septimi Severi [[nepotis]]
Zeile 3) Übersetzung: Des Imperator Caesar des Gottes Septimus Severus des Enkels

Zeile 4) Majuskel: DIVI . MAGNI . ANTONINI . [[FILII]] .
Zeile 4) Transkription: Divi Magni Antonini [[filii]]
Zeile 4) Übersetzung: des Gottes Magnus Antoninius (Caracella), des Sohnes

Zeile 5) Majuskel: M . AVRELI . SEVERI . [[ALEXANDRI]] . IN
Zeile 5) Transkription: M(arci) Aureli Severi [[Alexandri]] In
Zeile 5) Übersetzung: des Marcus Aurelius Severus Alexander, des unbesiegten.

Zeile 6) Majuskel: VICTI . PII . FELICIS . AVG . PONTIFICIS .
Zeile 6) Transkription: victi Pii Felicis Aug(usti) Pontificis
Zeile 6) Übersetzung: ---- Der Pius Felicis Augustus, Pontifex

Zeile 7) Majuskel: MAXIMI . TRIB . POTESTATIS . IIII . COS .
Zeile 7) Transkription: Maximi trib(uniciae) potestatis IIII co(n)s(ulis)
Zeile 7) Übersetzung: Maximus, der vierten Trubunizischen Amtsgewalt, der Konsul,

Zeile 8 ) Majuskel: P . P . ET . IVLIAE . [[MAMMEAE]] . AVG . MATRIS .
Zeile 8 ) Transkription: P(atris) P(atriae) et Iuliae [[Mammeae]] Aug(ustae) matris
Zeile 8 ) Übersetzung: Vater der Vaterländer und der Julia Mammea Augusta, die Mutter

Zeile 9 ) Majuskel: AVG . N . ET . CASTRORVM . TOTIVSQVE .
Zeile 9 ) Transkription: Aug(usti) n(ostri) et castrorum totiusque
Zeile 9 ) Übersetzung: des Augustus, und die unseren ganzen Befestigungen.

Zeile 10) Majuskel: DOMVS . DIVINAE . PER . VEXILLATIO .
Zeile 10) Transkription: domus divinae per vexillatio
Zeile 10) Übersetzung: Im Gotteshaus durch die Sondereinheit

Zeile 11) Majuskel: NEM . [[LEG . III AVG . P . V .]] SEVERIANAE .
Zeile 11) Transkription: nem [[leg(ionis) III. Aug(ustae) p(iae) v(indicis)]] Severianae
Zeile 11) Übersetzung: --- der dritten Legion Augusta Pia des Beschützers der  Severiana

Zeile 12) Majuskel: CVRANTE . T . FLAVIO . APRONIANO . Ɔ .
Zeile 12) Transkription: curante T(ito) Flavio Aproniano ɔ (centurione)
Zeile 12) Übersetzung: hat dafür gesorgt. Dem Titus Flavius Apronianus Befehlshaber der fünfzig Centurie

Zeile 13) Majuskel: [[LEG EIVSDEM]] PRAEPOSITO VEXILLATIONIS
Zeile 13) Transkription: [[leg(ionis) eiusdem]] praeposito vexillationis
Zeile 13) Übersetzung: der Legion derselben  Aufseher des Sondereinheites.



Zusammenhang:

Dem Gott Mars, dem ehrwürdigen Vater des Pharao, dem Augustus

für das Wohlergehen und Unversehrtheit unser Herr.
Des Imperator Caesar des Gottes Septimus Severus des Enkels des Gottes Magnus Antoninius
(Caracella), des Sohnes des Marcus Aurelius Severus Alexander, des unbesiegten.
Der Pius Felicis Augustus, Pontifex Maximus, der vierten Trubunizischen Amtsgewalt, der Konsul, Vater der Vaterländer und der Julia Mammea Augusta, die Mutter des Augustus, und die unseren ganzen Befestigungen.
Im Gotteshaus durch die Sondereinheit der dritten Legion Augusta Pia des Beschützers der  Severiana hat dafür gesorgt. Dem Titus Flavius Apronianus Befehlshaber der fünfzig Centurie der Legion derselben Aufseher des Sondereinheites.
Ceres
Ceres

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 08.05.16

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Mo Aug 03, 2020 10:56 am

@Liebe Ceres,

die erste Zeile steht durchgehend im Dativ, hatte ich zuvor bereits versucht darzustellen:
Sebius schrieb: -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Majuskel: DEO . MARTI . CANAP . PHARI . AVG .
Zeile 1) Transkription: Deo Marti Canap(atri) Phari Aug(usto)
Zeile 1) Übersetzung:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Canapatri = ehrwürdige Vater (Dativ/Ablativ, Singular)
Phari = Pharao (Dativ/Ablativ, Singular)
Es geht um den Vater Caracalla als Kriegsgott Mars und Pharao:

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39146057qy
Caracalla- Divus Magnus Antoninus als Pharao (Abb. alamy.de)

In der vierten Zeile wird Caracalla bezeichnet als „Divus Magnus Antoninus“ und genannt im vollen Namen, Titeln und Funktionen sein „Sohn Marcus Aurelius Severus Alexander Invictus Pius Felicius Augustus, Pontifex Maximus, der vierten Tribunizischen Amtsgewalt, Konsul, Vater des Vaterlandes = filii Marci Aureli Severi Alexandri Invicti Pii Felicis Augusti pontificis maximi tribuniciae potestatis IIII consulis patris patriae

Hier der Sohn auf einem Gold- Aureus:

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39146068cf
Abbildung aus Coin value: 4 726 USD (2003) Photo: :copyright:Fritz Rudolf Kunker GmbH & Co

Gold- Aureus:
Der junge Kaiser Marcus Aurelius Severus Alexander
(Bruder und Neffe von Elagabal)


Vorderseite Bildmitte: Porträt des jungen Kaiser Marcus Aurelius Severus Alexander
Majuskel: IMP . C . M . AVR . SEV . ALEXAND . AVG .
Transkription: Imp(erator) C(aesar) M(arcus) Aur(elius) Sev(erus) Alexand(rius) Aug(ustus)
Übersetzung: Der Imperator Caesar Aurelius Severus Alexander Augustus (geboren in Arqa, Libanon 208_n., ermordet 235_n. in Mainz *)


Rückseite Bildmitte: der Kriegsgott Mars
Majuskel: P . M . TR . P . COS . P.  P .
Transkription: P(ontifex) M(aximus) TR(ibunica) P(otestate) CO(n)S(ul) (P(ater) Patriae)
Übersetzung: Der Pontifex Maximus, der Tribunizischen Amtsgewalt, Konsul, Vater des Vaterlandes


Dann setzt sich der Text fort mit „et Iuliae Mammeae Augustae matris Augusti nostri et castrorum totiusque domus divinae per vexillationem legionis III Augustae piae vindicis Severianae curante = und der Julia Mammea Augusta der Mutter unseres Augustus und im Castell vollzählig im Gotteshaus durch das Sonderkommando „der dritten Legion der Augusta (Kaiserin Julia Mammea) der frommen Retter“ -der Severer gepflegt (beigesetzt) wird."

Hier auf einem Silber- Denar die Mutter:

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39146074hr
Abbildung Wikipedia, Photografie Classical Numismatic Group

Silber- Denar:
Kaiserin Julia Mamaea (Mutter)

Vorderseite, Bildmitte: Porträt der Kaiserin Julia Mamaea
Majuskel: IULIA . MAMAEA . AVG .
Transkription: Julia Mamaea Augusta
Übersetzung: Die Julia Mamaea Augusta (geboren Homs, Syrien 180_n., mit ihrem Sohn ermordet 235_n. in Mainz *)

Rückseite, Bildmitte: Göttin der Glückseeligkeit
Majuskel: FELICI-TAS . PVBLICA .
Transkription: Felicitas Publica
Übersetzung: Die Glückseeligkeit im Staat


Ebenso gewidmet dem Centurio des Sonderkommandos der sich um das Gotteshaus und der Beisetzung der ermordeten Kaiserfamilie sorgte „Tito Flavio Aproniano centurione legionis eiusdem praeposito vexillationis = Dem Titus Flavius Apronianus dem Centurio der Legion derselben er an die Spitze gestellt wurde des Sonderkommandos.

Es steht nur ein umgedrehtes ɔ auf der Inschrift ergo kann es keine Zahl bedeuten, sondern mit dem Namen davor nur den Centurio, hatte ich ebenso versucht darzustellen:
Sebius schrieb: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39111206wg
Majuskel, Transkription www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD008536" target="_blank" rel="nofollow">https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD008536

Es kommt immer auf den Zusammenhang an, steht ein Name davor dann bezieht sich das ɔ auf ihn als Centurio und geht es um Zahlen, erkennt man es am dazugehörenden Vokabel
Meine Übersetzung dazu:

Inschrift „Divus Magnus Antoninus“ (Caracalla) und Marcus Aurelius Severus Alexander als dessen Sohn

Inschrift Caracalla (geboren 166_n., ab 211_n. Kaiser, ermordet 217_n. in Harran Türkei) als Divus Magnus Antoninus- Kriegsgott Mars, ehrwürdige Vater und Pharao Augustus bezeichnet, für seinen Sohn Marcus Aurelius Severus Alexander Invictus Pius Felicius Augustus, Pontifex Maximus der vierten Tribunizischen Amtsgewalt, Konsul, Vater des Vaterlandes betitelt war er der Enkel des (Divus) Septimus Severus. Seine Mutter Julia Mammea war gleichzeitig Schirmherrin der „Legio III. Augusta Piae Vindicis“ („dritte Legion der Augusta der frommen Retter“) der Severerdynastie. Sie alle befanden sich vollzählig aufgebahrt im Gottes-Haus des Castell Gholia (201 bis 263_n.) bei der Oase Bu Njem (etwa 280_km südlich von Tripolis gelegen).

Sorge dafür trug der Centurio derselben Legion mit dem Namen Titus Flavius Apronianus welcher mit der Ermordung der Kaiserfamilie der Severer und Tod des letzten Nachfahren Marcus Aurelius Severus Alexander sich an die Spitze des Sonderkommandos stellte. Majuskel und Transkription aus dem Uni- Server Heidelberg Nr. HD008536 Abbildung der Inschrift aus Wikipedia.

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39146104ta
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Majuskel: DEO . MARTI . CANAP . PHARI . AVG .
Zeile 1) Transkription: Deo Marti Canap(atri) Phari Aug(usto)
Zeile 1) Übersetzung: Dem Gott Mars dem ehrwürdigen Vater dem Pharao Augustus

Zeile 2) Majuskel: PRO . SALVTE . ET . INCOLVMITATE . DOMINI . N .
Zeile 2) Transkription: pro salute et incolumitate domini n(ostri)
Zeile 2) Übersetzung: für sein Wohlergehen und wohlbefinden unseres Herrn

Zeile 3) Majuskel: IMP . CAES . DIVI . SEPTIMI . SEVERI . [[NEPOTIS]] .
Zeile 3) Transkription: Imp(eratoris) Caes(aris) Divi Septimi Severi [[nepotis]]
Zeile 3) Übersetzung: des Imperator Caesar (Gottes) Divus Septimius Severus Enkel,

Zeile 4) Majuskel: DIVI . MAGNI . ANTONINI . [[FILII]] .
Zeile 4) Transkription: Divi Magni Antonini [[filii]]
Zeile 4) Übersetzung: des (großen Gottes) Divus Magnus Antoninus Sohn

Zeile 5) Majuskel: M . AVRELI . SEVERI . [[ALEXANDRI]] . IN
Zeile 5) Transkription: M(arci) Aureli Severi [[Alexandri]] In-
Zeile 5) Übersetzung: Marcus Aurelius Severus Alexander Invictus

Zeile 6) Majuskel: VICTI . PII . FELICIS . AVG . PONTIFICIS .
Zeile 6) Transkription: victi Pii Felicis Aug(usti) pontificis
Zeile 6) Übersetzung: ___ Pius Felicius Augustus, Pontifex

Zeile 7) Majuskel: MAXIMI . TRIB . POTESTATIS . IIII . COS .
Zeile 7) Transkription: maximi trib(uniciae) potestatis IIII co(n)s(ulis)
Zeile 7) Übersetzung: Maximus, der vierten Tribunizischen Amtsgewalt, Konsul,

Zeile 8 ) Majuskel: P . P . ET . IVLIAE . [[MAMMEAE]] . AVG . MATRIS .
Zeile 8 ) Transkription: p(atris) p(atriae) et Iuliae [[Mammeae]] Aug(ustae) matris
Zeile 8 ) Übersetzung: Vater des Vaterlandes und der Julia Mammea Augusta der Mutter

Zeile 9 ) Majuskel: AVG . N . ET . CASTRORVM . TOTIVSVE .
Zeile 9 ) Transkription: Aug(usti) n(ostri) et castrorum totiusque
Zeile 9 ) Übersetzung: unseres Augustus und im Castell vollzählig

Zeile 10) Majuskel: DOMVS . DIVINAE . PER . VEXILLATIO
Zeile 10) Transkription: domus divinae per vexillatio-
Zeile 10) Übersetzung: im Gotteshaus durch das Sonderkommando

Zeile 11) Majuskel: NEM . [[LEG . III AVG . P . V .]] SEVERIANAE .
Zeile 11) Transkription: nem [[leg(ionis) III Aug(ustae) p(iae) v(indicis)]] Severianae
Zeile 11) Übersetzung: __ „der dritten Legion der Augusta (Kaiserin Julia Mammea) der frommen Retter“ -der Severer

Zeile 12) Majuskel: CVRANTE . T . FLAVIO . APRONIANO . ɔ  .
Zeile 12) Transkription: curante T(ito) Flavio Aproniano (centurione)
Zeile 12) Übersetzung: gepflegt (beigesetzt) wird. Dem Titus Flavius Apronianus dem Centurio  

Zeile 13) Majuskel: [[LEG EIVSDEM]] PRAEPOSITO VEXILLATIONIS
Zeile 13) Transkription: [[leg(ionis) eiusdem]] praeposito vexillationis
Zeile 13) Übersetzung: der Legion derselben er an die Spitze gestellt wurde des Sonderkommandos.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im gesamten Text:

Dem Gott Mars dem ehrwürdigen Vater dem Pharao Augustus (Caracalla*) für sein Wohlergehen und wohlbefinden unseres Herrn des Imperator Caesar (Gottes) Divus Septimius Severus Enkel, des (großen Gottes) Divus Magnus Antoninus* Sohn Marcus Aurelius Severus Alexander Invictus Pius Felicius Augustus, Pontifex Maximus, der vierten Tribunizischen Amtsgewalt, Konsul, Vater des Vaterlandes und der Julia Mammea Augusta der Mutter unseres Augustus und im Castell vollzählig im Gotteshaus durch das Sonderkommando „der dritten Legion der Augusta (Kaiserin Julia Mammea) der frommen Retter“ der Severer- Dynastie (Legio III. Augusta Piae Vindicis) gepflegt (beigesetzt) wird.

Dem Titus Flavius Apronianus dem Centurio der Legion derselben er an die Spitze gestellt wurde des Sonderkommandos.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39146227kq
Als PDF- Datei zum Download
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alle Übersetzungen ab 22. Oktober 2018 bis zum 21. April 2020, Band I. & Band II.

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39088543id
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alle Übersetzungen ab 24. April bis 20. Juli 2020, Band III.

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39146226fz
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Lieben Gruß und einen guten Morgen nach Magdeburg
Sebius
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Variierende Schreibweisen auf Münzen oder Inschriften der Kaiserin Julia Mammea/ bzw. Mamaea

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1738
Anmeldedatum : 29.05.17

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Di Aug 04, 2020 9:48 pm

Lieber Sebius,
ich habe sehr auf den Kasus geachtet, aber ich sehe, dass ich wieder Fehler gemacht habe.
Was soll ich sagen... Ich bewundere dich, wie du das immer so professionell hin bekommst,
was ich auch so gern möchte...
Deine Übersetzung hat immer eine starke Aussagekraft als die Meine.

Ein kleines Dankeschön für dich für deinen Rat und Geduld mit mir

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Wy8dtcdc

Lieben Gruß aus dem abendlichen Magdeburg zu dir nach Wien
Ceres

...............................................................
Heute am frühen Morgen war es bei uns richtig kalt wie im Herbst. Am Tag wieder etwas wärmer Smile
Ceres
Ceres

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 08.05.16

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Mi Aug 05, 2020 6:29 am

@Liebe Ceres, danke für Deine Anerkennung und Blumen!

Diese Übersetzungsarbeit (HD004582) war sicher nicht einfach, zumal es sich um mehrere Personen im Text verschachtelt handelt. Die langen Namen der Kaiserangehörigen werden in offiziellen Geschichtsbüchern vereinfacht, aber mit modernen Suchmaschinen findet man sie heutzutage trotzdem relativ leicht. Insgesamt sind es fünf Personen im Text:

1) Zuerst der Vater bekannt als Caracalla im Text „Dem Gott Mars dem ehrwürdigen Vater dem Pharao Augustus“ und in der vierten Zeile als „Divus Magnus Antoninus“ (große Gott Antoninus). Mehrere Originalfunde belegen ihn als Pharao.

2) Dann sein Sohn „Severus Alexander“ im Text dessen voller Name mit allen Titeln „Marcus Aurelius Severus Alexander Invictus Pius Felicius Augustus, Pontifex Maximus, der vierten Tribunizischen Amtsgewalt, Konsul, Vater des Vaterlandes“. Im kindlichen Alter nach der Ermordung des Vater Caracalla (217_n.) wird er Nachfolger seines darauffolgenden ebenfalls ermordeten Bruder Elagabal im Jahre 222_n. eingesetzt und erbt die Titel seines bereits toten Vater. Deshalb wird er als Kind zum „Pater Patriae = Vater des Vaterlandes“ unter Vormundschaft seiner Mutter „Julia Mammea“ das lässt sich mit vorhandenen Originalmünzen eindeutig bestätigen, siehe Goldaureus.

3) Ebenso genannt sein Großvater „Divus Septimus Severus“ vereinfacht und leicht in den Suchmaschinen zu finden.

4) Die Mutter "Julia Mammea Augusta" (Kaiserin, andere Schreibweise "Julia Mamaea") ist unbestreitbar im Text dieser Inschrift und auf Münzen erkennbar. Dadurch dass sowohl ihr Ehemann Caracalla und gleich danach der eingesetzte Sohn Elagabal ermordet wurden regiert sie für kurze Zeit als Augusta und übernimmt nach der Amtseinsetzung des jüngeren Sohnes „Severus Alexander“ den Vormund des minderjährigen Regenten. Beide werden im römischen Militärlager bei Mainz im Jahre 235_n. ermordet.  

5) Schlussendlich der Centurio mit dem Namen „Titus Flavius Apronianus“, er bringt mit seinem Sonderkommando die Leichen- oder besser Leichenteile aller Angehörigen zusammen, im Text mit „totiusque“ umschrieben, gründet eine Kirche im römischen Castell_Gholia bei der Oase_Bu_Njem, etwa 280_km südlich von Tripolis gelegen und gebart die Toten auf.

Infolge: „Die Herrschaft trat der Mörder Maximinus Thrax, ein thrakischer Bauernsohn, an, wurde aber selbst bereits 238 ermordet. ... https://www.uibk.ac.at/klassische-archaeologie/Museum/Julia-Mam.html. Eine Inschrift von ihm haben wir ebenfalls übersetzt siehe Nummer HD007888.

@Skeptik, ein sehr interessanter und spannender Übersetzungsvorschlag von Dir!

Lieben Gruß aus dem morgendlichen und kalten Wien
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1738
Anmeldedatum : 29.05.17

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Skeptik am Mi Aug 05, 2020 8:27 am

„Quellen sprechen nur, wenn man sie befragt, und sie sprechen so oder anders, je nach dem, wie man sie befragt.“ (Volker Sellin)

Zu all den ermordeten Kaisern kommt noch eine große Anzahl, die durch diverse Krankheiten zu Tode kamen. Eine interessante Tabelle dazu auf Seite 172:

https://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2013/6084/pdf/Dissertation.pdf

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 1049
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 80

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Mi Aug 05, 2020 11:22 am

@Skeptik, der Beruf des Diplomaten ist nun mal gefährlich wenn sich kontrovers- politisch- gesellschaftliche Umstände abzeichnen oder kriminelles Verhalten vorliegt. Dann erledigen meist Geheimdienste den Auftragsmord (z.B. bei Uwe Barschel). Alleine bei Wikileaks öffnen sich mehrere Seiten mit über hundert Ergebnissen wenn man „all killed diplomates“ unseres Zeitfensters eingibt- stellt aber ein sehr kleines Spektrum dar, würde man andere Kulturkreise und zusätzliche dubiose Unfälle sowie merkwürdiges Herzversagen in Diplomatenkreisen mit einbeziehen. In den seltensten Fällen werden diese öffentlich medial publiziert, denn genauso wie damals in der Antike schweigt man aus Scham.

Mit Originalfunden zu belegen gestaltet sich bei römischen Kaisern/Innen als durchaus schwierig, zumal bestenfalls Knochenfunde eines Ossuarium vorliegen. Und vornehm wie sich der römische Diplomat zu verstehen glaubte, unterließ er es in den meisten Fällen Todesursachen im Nachruf mit anzuführen, im Gegensatz zu ihren pharaonischen Vorgängern, welche unverblümt ausführlich über Mord und Hinrichtung eines oder mehrerer Regenten (als „Rebellen“) schriftlich in den Gräbern verewigten. Einer der Gründe warum z.B. in den Grabanlagen Serapeum römischer Kaiser z.T. als Pharaonen der Putz mit hieroglyphischen Inschriften noch im 19. bis Beginn des 20. Jhd. abgeschlagen wurde um Hinrichtungen, Pfählungen (Kreuzigungen) von Regenten zu verheimlichen. Peinlich, wenn ein König oder Hohepriester als höchste moralische Instanz und oberster Richter dann selbst hingerichtet wird.    

Mumien selbst sprechen eindeutig durch ihre Erscheinung, als Beispiel der ägyptische Herrscher- König (Pharao) Seqenenre aus der Familie Mose:

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39161185kh
Mummy of Pharaoh Seqenenre Tao Abb. aus https://de.wikipedia.org/wiki/Seqenenre

„Der König bekam hinter einem Ohr anscheinend Einstiche mit einem Messer oder Schwert. Wange und Nase wurden möglicherweise mit einer Keule zerschmettert. Zudem waren über dem rechten Auge und auf der oberen Stirn große Wunden sichtbar, die vielleicht mit einer Streitaxt zugeführt wurden. Salima Ikram und Aidan Dodson verwiesen auf eine neuere Untersuchung der Wunde hinter dem Ohr, nach der noch vor dem Tod des Königs eine Heilung einsetzte. Demnach wäre es auch möglich, dass der König im Kampf nur verletzt wurde und dann während der Erholungsphase einem Attentat zum Opfer fiel.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Seqenenre

Interessant in Deinem angeführten Link* dass keine einzige Originalinschrift angeführt wird sondern viel spätere Literatur als Forschungsgrundlage aus dem Mittelalter und danach verwendet wird (u.a. Plinius der Ältere, Josephus Flavius, Tacitus, Cassius Dio, Laktanz, Eusebius, Historia Augusta, Eutropius, Aurelius Victor, Ammianus Marcellinus, Sozomenos, Socrates, Orosius, Zosimos, Malalas, Prokop, Evagrius Scholasticus).  

Wird ein Politiker- Diplomat ermordet spricht das nicht unbedingt für ihn. Nur wenn es nicht anders möglich ist, z.B. unvermeidbare Photos oder Filme des Geschehens, führt man es dann zwangsläufig mit an.

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39161195wn
Abbildung aus https://austria-forum.org/af/Bilder_und_Videos/Bilder_Wien/1210_Gedenktafeln/3664
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Persönlich denke ich dass die Menschen der Antike nicht ungesünder lebten als heute, sauberes Wasser, ausgezeichnete Luft zum Atmen, wenig Fleisch in der Ernährung und mit weniger Stress im Alltag behaftet. Wenn man auf die überwiegend sinnlose moderne Medizin verzichtet lebte man in der Antike- vorausgesetzt einer guten gesellschaftlichen Position keinesfalls schlechter als heutzutage, dazu gab es wesentlich mehr Lebensraum.  

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1738
Anmeldedatum : 29.05.17

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Mi Aug 05, 2020 12:53 pm

Lieber Sebius,
vielen Dank für deine hochinteressante Aussage zu Skeptik's Link. Also gehe ich jetzt davon aus, dass es für  die Infektionskrankheiten und ermordeten Kaiser keine exakten Quellen gibt, z. B. von Plinius der Ältere, Josephus Flavius, Tacitus usw... Wie ich ja schon lange von dir weiß, gibt es keine Originale.  Wenn man sich die ganzen Seiten mal durchliest, ist der Leser also nicht sicher, ob diese Angaben evtl. gefälscht oder aus fehlenden Quellen einiges hinein interpretiert wurde.

Vielen Dank auch für dein Verständnis; denn die letzte Übersetzung ist mir wirklich nicht ganz so leicht gefallen. Dass es fünf
Personen waren, war mir eigentlich klar, aber i-wie war ich mir nicht im Textfluss sicher und habe diese immer wieder durchgesehen und korrigiert, wo ich glaubte, hier wäre etwas nicht in Ordnung,
aber ich würde mich gern nach einer neuen Tafel Ausschau halten. Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39161770oy
Aber gut. Heute ist so ein schöner warmer und sonniger Tag!

Lieben Gruß aus dem warmen Magdeburg zu dir nach Wien
Ceres

P.S. auch dir, lieber Skeptik danke für deine Teilnahme an unserer Übersetzung und Beiträge!
Ceres
Ceres

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 08.05.16

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Do Aug 06, 2020 10:19 am

@Liebe Ceres,

eventuell entdeckst Du zur Auflockerung als Nächstes eine zwar interessante aber einfachere Inschrift als Übersetzungsbeispiel.

Lieben Gruß aus dem heiteren Wien
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1738
Anmeldedatum : 29.05.17

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Do Aug 06, 2020 7:20 pm

Lieber Sebius,
danke für dein Verständnis. Ich schaue mich dann mal um nach einer neuen Inschrift.

Lieben Gruß aus dem heißen Magdeburg zu dir nach Wien
Ceres
Ceres
Ceres

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 08.05.16

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Fr Aug 07, 2020 12:24 pm

Lieber Sebius,
hier habe ich eine kleine, aber feine Tafel gefunden. Bin mir aber nicht ganz sicher, ob wir diese
auch schon hatten. Falls ja, suche ich weiter..

Lieben Gruß aus dem warmen sunny Magdeburg zu dir nach Wien und einen wunderschönen Tag
Ceres

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 3744cz6h

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 9yit6wxq

Transkription:
Deae Candidae / Reginae / L(ucius) Augustius / Iustus |(centurio) coh(ortis) / II Raetorum / v(otum) s(olvit) l(ibens) l(aetus) m(erito)
Ceres
Ceres

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 08.05.16

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Fr Aug 07, 2020 12:44 pm

@Liebe Ceres, leider hatten wir diese Inschrift mit der Server Nr. HD004531 schon.
Sebius schrieb:---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 38953295zz
Als PDF- Datei zum Download
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Du findest sicher eine andere Tafel z.B. aus Bronze oder Steininschrift.

Lieben Gruß aus dem heißen Wien,
auch Dr einen wunderschönen Tag
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1738
Anmeldedatum : 29.05.17

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Fr Aug 07, 2020 4:53 pm

Lieber Sebius,
oh.. dann habe ich mich geirrt und suche weiter..

Lieben Gruß aus dem heißen Magdeburg zu dir nach Wien
Ceres

.......................................................................
Heute ist es extrem heiß hier. Auf unseren Balkon fast 40°C - und das im Schatten durch die Markise...
Ceres
Ceres

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 08.05.16

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Fr Aug 07, 2020 5:20 pm

Lieber Sebius,
vielleicht ist das ein neuer Wurf, schau mal:

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Nw85fada
Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 25iau9xw

Transkription:
I(ovi) O(ptimo) M(aximo) Conser/vatori Terti/nius Vitalis / mil(es) leg(ionis) XXX U(lpiae) v(ictricis) S(everianae) A(lexandrianae) / lib(rarius) praef(ecti) pro se / et suis v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito) / VI Kal(endas) Maias // Lupo et Maximo co(n)s(ulibus)

www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD075266" target="_blank" rel="nofollow">https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD075266

Lieben Gruß
Ceres Wink
Ceres
Ceres

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 08.05.16

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Fr Aug 07, 2020 8:23 pm

@Liebe Ceres, eine sehr gelungene neue Entdeckung!

Diese Inschrift hatten wir noch nicht und wartet darauf übersetzt zu werden. Als Orientierung, Versatzstücke im Text hatten wir bereits auf anderen Inschriften.

Viel Freude und spannendes Übersetzen
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1738
Anmeldedatum : 29.05.17

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Fr Aug 07, 2020 9:08 pm

Lieber Sebius,
na dann habe ich doch noch was schönes gefunden, freut mich!
Zwischendurch werde ich mit der Übersetzung beginnen. Bin gespannt, was diese Tafel uns zu erzählen hat. Wink

Lieben Gruß aus dem abendlichen Magdeburg zu dir nach Wien
Ceres
Ceres
Ceres

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 08.05.16

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am So Aug 09, 2020 2:25 pm

Lieber Sebius,
Ich habe mich erstmal über die Zeile IV belesen müssen und habe herausgefunden, dass der Name "Severiana Alexandriana"
ein Ehrentitel einer Kohorte XII Palaestinorum Severiana Alexandriana, römische Auxiliareinheit in Syria Palaestina war.
Hoffentlich ist das kein Fehler...  scratch

Jetzt bin ich soweit durch und nun hier meine Übersetzung:

Zeile 1 Majuskel: I O M CONSER
Zeile 1 Transkription: I(ovi) O(ptimo) M(aximo) Conser
Zeile 1 Übersetzung: Dem besten und größten Gott Jupiter, dem Retter

Zeile 2 Majuskel:  VATORI TERTI
Zeile 2 Transkription: vatori Terti
Zeile 2 Übersetzung: --- Tertinius  

Zeile 3 Majuskel:  NIVS VITALIS
Zeile 3 Transkription: nius Vitalis
Zeile 3 Übersetzung: --- Vitalis,

Zeile 4 Majuskel:  MIL LEG XXX V V S A
Zeile 4 Transkription: mil(es) leg(ionis) XXX U(lpiae) v(ictricis) S(everianae) A(lexandrianae)
Zeile 4 Übersetzung: der Soldat der Legion XXX Ulpia Vitrix, die Severianische Alexandrianische (Kohorte XII Palaestinorum Severiana Alexandriana, römische Auxiliareinheit in Syria Palaestina).

Zeile 5 Majuskel:  LIB PRAEF PRO SE
Zeile 5 Transkription: lib(rarius) praef(ecti) pro se
Zeile 5 Übersetzung: Der Schreiber des Praefects, hat für sich

Zeile 6 Majuskel: ET SVIS V S L M
Zeile 6 Transkription: et suis v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
Zeile 6 Übersetzung: und die Seinen das Gelübte bereitwillig und verdientermaßen eingelöst

Zeile 7 Majuskel: VI KAL MAIAS
Zeile 7 Transkription: VI Kal(endas) Maias
Zeile 7 Übersetzung: am 6. Tag im Kalender der Mai.

Zeile 8 Majuskel: LVPO ET MAXIMO COS
Zeile 8 Transkription: Lupo et Maximo co(n)s(ulibus)
Zeile 8 Übersetzung: Dem Lupus und Maximus den Consuln.


Zusammenfassung:

Dem besten und größten Gott Jupiter,
dem Retter Tertinius Vitalis, der Soldat der Legion XXX Ulpia Vitrix, die Severianische Alexandrianische
(Kohorte XII Palaestinorum Severiana Alexandriana, römische Auxiliareinheit in Syria Palaestina).
Der Schreiber des Praefects,  hat für sich und die Seinen das Gelübte bereitwillig und verdientermaßen eingelöst am 6. Tag im Kalender der Mai.
Dem Lupus und Maximus den Consuln.


Lieben Gruß aus dem heißen Magdeburg zu dir nach Wien
Ceres Wink
Ceres
Ceres

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 08.05.16

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Di Aug 11, 2020 8:07 pm

@Liebe Ceres, inhaltlich hast Du diese Inschrift gut erkannt und übersetzt, bravo!

Zu Beginn die Überschrift „I.O.M. = Dem besten und größten Gott Jupiter“ darum steht anschließend der „Conservatori(s) = Erretter (Erlöser)“ auf der Inschrift in einer konsonantischen Deklination:

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39201080gi
Aus https://www.navigium.de/latein-woerterbuch.html

- und gemeint ist der "beste und größte Gott Jupiter“ in seiner Funktion als „Erretter/Erlöser“ für unseren Soldaten (miles) Tertinius Vitalis (im Nominativ).

Deine Angabe über die „Kohorte XII Palaestinorum Severiana Alexandriana“ fällt zwar in dasselbe Zeitfenster (222–235, Mesopotamia) https://de.wikipedia.org/wiki/Cohors_XII_Palaestinorum ist schon zugehörig der römischen Armee der Severerdynastie. Die „Dreißigste Legion der Severer der Gens- Ulpia der Siegreichen aus Alexandria = Legionis Severianae XXX. Ulpiae Victricis Alexandrianae" wird im Text eigenständig angegeben. Meine Übersetzung dazu:  

Altar des Soldaten und Schriftführer Tertinius Vitalis

Inschrift aus Germania Superior der Colonia Ulpia Traiana bei Xanten, Deutschland, datiert auf der Tafel am 6. Mai der Consuln Lupus und Maximus, entspricht nach Angabe der Uni- Heidelberg dem 26. April 232 n., gefunden im Jahr 1934, modern Nordrhein- Westfalen.

Im Text gewidmet dem Gott Jupiter als Erretter (Erlöser) des Soldaten und Schriftführer Tertinius Vitalis des Praefekten der dreißigsten Legion der Severerdynastie der Gens- Ulpia der Siegreichen aus Alexandria und löst mit der Errichtung des Altars sein Gelübde ein für sich und den Seinen in der römischen Armee.

Vorderansicht des Altar, Mitte Gott Jupiter als Erretter, links Seitenansicht wahrscheinlich der Praefect und rechts Tertinius Vitalis selbst als Schriftführer mit einem Buch in der Hand. Abbildung, Daten, Majuskel, Transkription aus dem Uni- Server Heidelberg Nr. HD075266.

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39200327nv
Abbildung Uni- Server Heidelberg Nr. HD075266
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Majuskel: I . O . M . CONSER
Zeile 1) Transkription: I(ovi) O(ptimo) M(aximo) Conser-
Zeile 1) Übersetzung: Dem besten und größten Gott Jupiter, Erretter/Erlöser.

Zeile 2) Majuskel: VATORI . TERTI
Zeile 2) Transkription: vatori Terti-
Zeile 2) Übersetzung: ______ Der Tertinius

Zeile 3) Majuskel: NIVS . VITALIS .
Zeile 3) Transkription: nius Vitalis
Zeile 3) Übersetzung: ____ Vitalis

Zeile 4) Majuskel: MIL . LEG . XXX . V . V . S . A .
Zeile 4) Transkription: mil(es) leg(ionis) S(everianae XXX U(lpiae) v(ictricis)) A(lexandrianae)
Zeile 4) Übersetzung: der Soldat der dreißigsten Legion der Severerdynastie der Ulpia der Siegreichen aus Alexandria

Zeile 5) Majuskel: LIB . PRAEF . PRO . SE .
Zeile 5) Transkription: lib(rarius) praef(ecti) pro se
Zeile 5) Übersetzung: der Schriftführer des Praefekten

Zeile 6) Majuskel: ET . SVIS . V . S . L . M .
Zeile 6) Transkription: et suis v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
Zeile 6) Übersetzung: und den Seinen er das Gelübde bereitwillig nach Gebühr eingelöst hat.

Zeile 7) Majuskel: VI . KAL . MAIAS .
Zeile 7) Transkription: VI. Kal(endas) Maias
Zeile 7) Übersetzung: Am sechsten Tag der Kalender im Mai,

Zeile 8 ) Majuskel: LVPO . ET . MAXIMO . COS .
Zeile 8 ) Transkription: Lupo et Maximo co(n)s(ulibus)
Zeile 8 ) Übersetzung: dem Lupus und dem Maximus den Consuln.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dem besten und größten Gott Jupiter, Erretter (Erlöser).

Der Tertinius Vitalis der Soldat der dreißigsten Legion der Severerdynastie der Ulpia der Siegreichen aus Alexandria (Legionis Severianae XXX. Ulpiae Victricis Alexandrianae) der Schriftführer des Praefekten und den Seinen er das Gelübde bereitwillig nach Gebühr eingelöst hat.

Am sechsten Tag der Kalender im Mai, dem Lupus und dem Maximus den Consuln.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39201119vj
Als PDF- Datei zum Download
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alle Übersetzungen ab 22. Oktober 2018 bis zum 21. April 2020, Band I. & Band II.

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39088543id
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alle Übersetzungen ab 24. April bis 10. August 2020, Band III.

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 39201143gw
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei fast allen Übersetzungen militärischer Inschriften ist der Kontext zur Religion intensiv erkennbar.

Lieben Gruß aus dem grauen Wien nach Magdeburg
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1738
Anmeldedatum : 29.05.17

Nach oben Nach unten

Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften - Seite 26 Empty Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 26 von 27 Zurück  1 ... 14 ... 25, 26, 27  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten