200 Jahre Karl Marx - wie ist er heute zu bewerten, zu rezipieren?

Nach unten

200 Jahre Karl Marx - wie ist er heute zu bewerten, zu rezipieren?

Beitrag von Marek1964 am Mo Mai 07, 2018 10:03 am

Zwei Jahrhunderte sind seit der Geburt von Karl Marx verstrichen und fast drei Jahrzehnte seitdem die Länder Ost- und Mitteleuropas den Versuch, seine Ideen umzusetzen, abbrachen. Wie ist er heute zu bewerten?

Hier in der konservativen Schweizer Zeitung NZZ ein erstaunlich positiver Artikel: 
https://www.nzz.ch/meinung/karl-marx-ein-lob-zum-200-geburtstag-ld.1382823

und einer weiteren konservativen Zeitung, der Basler Zeitung: 
https://bazonline.ch/panorama/prophet-der-gottlosen/story/16735337

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2067
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 200 Jahre Karl Marx - wie ist er heute zu bewerten, zu rezipieren?

Beitrag von Admin am Mo Mai 07, 2018 4:21 pm


_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 147
Anmeldedatum : 17.01.15

Benutzerprofil anzeigen http://geschichte-forum.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: 200 Jahre Karl Marx - wie ist er heute zu bewerten, zu rezipieren?

Beitrag von Moschusochse am Mo Mai 07, 2018 7:53 pm

Hier finde ich noch etwas leichtere Kost: Zitate von K.M.

https://www.morgenpost.de/politik/article214195781/200-Jahre-Karl-Marx-Seine-beruehmten-Zitate-im-Schnellcheck.html

The European äussert sich sehr deutlich: http://www.theeuropean.de/wolfram-weimer/13960-200-jahre-karl-marx

Vor allem zu seinem Privatleben, wo er ein rücksichtsloser Schmarotzer gewesen sei.  Auch sein Antisemitismus wird erwähnt.
avatar
Moschusochse

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 20.04.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 200 Jahre Karl Marx - wie ist er heute zu bewerten, zu rezipieren?

Beitrag von Klartext am Mi Mai 09, 2018 10:42 am

Für mich unverständlich, wie man einen Mann, der eine Ideologie entwickelt hat, die cca. 100 Mio Tote gekostet hat, heute noch bejubeln kann, dass man ihm sogar eine Statue in dreifacher Lebensgrösse widmet und zu deren Einweihung politische Grössen aus Europa, dem Land und der SPD kommen. Da haben die Verantwortlichen völlig jeden Kompass verloren. Passt aber zu unserer Zeit, wo was "rechts" ist, den Hauch des bösen hat, während was links ist, auch dann verharmlost wird, wenn es Gewalt befürwortet oder gar ausübt und Meinungen unterdrückt.

Eine beliebte Apologie ist ja, die Idee von Marx sei nicht per se schlecht, sondern sei nur schlecht ausgeführt worden. Das ist schon deshalb zu verwerfen, weil sie eigentlich oft genug und in verschiedenen Ländern und Kontinenten versucht worden ist, und überall krachend gescheitert ist.

Hier ein Artikel dazu: 
https://www.tichyseinblick.de/meinungen/200-jahre-karl-marx-und-100-millionen-tote/
https://www.tichyseinblick.de/meinungen/karl-marx-hype-der-am-meisten-missverstandene-mensch-aller-zeiten/

Klartext

Anzahl der Beiträge : 346
Anmeldedatum : 14.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 200 Jahre Karl Marx - wie ist er heute zu bewerten, zu rezipieren?

Beitrag von Klartext am Fr Mai 11, 2018 11:36 pm

Hier ein sehr guter Artikel von Philipp Plickert von der FAZ, übrigens Herausgeber des Buchs "Merkel - eine kritische Bilanz".

Er, der sich in Wirtschaftsfragen auskennt, geht ziemlich rigoros mit Marx ins Gericht, spricht von einer Neidideologie, die insgesamt komplett daneben lag, nennt ihn einen falschen Propheten.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/marx-lag-mit-das-kapital-komplett-daneben-15083275.html

Klartext

Anzahl der Beiträge : 346
Anmeldedatum : 14.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 200 Jahre Karl Marx - wie ist er heute zu bewerten, zu rezipieren?

Beitrag von Klartext am Mo Mai 14, 2018 3:10 pm

Und nochmal ein schöner Artikel, diesmal eine Antwort auf Sahra Wagenknechts Ausspruch, auch ein Jesus Christus dürfe nirgendwo hängen, würde man ihn für alles verantwortlich machen, was in seinem Namen geschehen ist.

https://www.journalistenwatch.com/2018/05/14/michael-klonovsky-herr-marx-frau-wagenknecht-und-der-mann-am-kreuz/

Der Autor stellt klar: Jesus Christus predigte Nächstenliebe, Marx den Hass auf alle möglichen Menschen - ob Unternehmer, Juden, Schwarze, Slawen und viele andere.

Klartext

Anzahl der Beiträge : 346
Anmeldedatum : 14.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 200 Jahre Karl Marx - wie ist er heute zu bewerten, zu rezipieren?

Beitrag von Sebius am Fr Mai 18, 2018 7:12 pm

Karl Marx steht analog zu Siegmund Freud und beide kritisieren sie als Juden ein Weltbild das mit der Neuzeit einsetzte und jüdisch geprägt ist, wer könnte das besser als die beiden?

Geniale Geister, egal wie man politisch dazu steht!

Persönlich habe ich es nicht geschafft alles von Marx zu lesen, aber trotzdem gestehe ich ein, dass vieles für mich klarer wurde im Zusammenhang von Markt- und Geldwirtschaft, dass z.B. keine Währung auf Dauer hält, dass Wachstum notgedrungen immer in einer Art Krieg endet, der Kapitalismus auf Ausbeutung beruht und nur wenigen wirklich nützt, das alles sind Thesen von Marx die auch stimmen.

Es kann kein Zufall sein, dass die Wikipdia Seite alleine der Marxistischen Wirtschaftstheorie von ihm eine der umfassendsten ist.  

Auch die Revolutionstheorie von ihm ist richtig, kein Ausbeuter ändert von sich aus das System, kapitalistische Charity- Veranstaltungen lösen keine sozialen Probleme auf breiter Ebene. Der moderne Sozialstaat ohne Marx wäre unvorstellbar.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 200 Jahre Karl Marx - wie ist er heute zu bewerten, zu rezipieren?

Beitrag von Titus Feuerfuchs am Sa Mai 19, 2018 1:35 am

Klartext schrieb:Für mich unverständlich, wie man einen Mann, der eine Ideologie entwickelt hat, die cca. 100 Mio Tote gekostet hat, heute noch bejubeln kann, dass man ihm sogar eine Statue in dreifacher Lebensgrösse widmet und zu deren Einweihung politische Grössen aus Europa, dem Land und der SPD kommen. Da haben die Verantwortlichen völlig jeden Kompass verloren. Passt aber zu unserer Zeit, wo was "rechts" ist, den Hauch des bösen hat, während was links ist, auch dann verharmlost wird, wenn es Gewalt befürwortet oder gar ausübt und Meinungen unterdrückt.

Das liegt daran, dass diese Ideologie

1) Den Nationalsozialismus besiegt hat. Und jeder, der gegen etwas dezidiert Böses ist, ist in den Augen vieler einfacher Geister a priori gut. Und

2) Mit Hilfe der Frankfurter Schule und der 68er-Revolution die Meinungsführerschaft in den Sozialwissenschaften und infolge auch in Medien und Politik an sich gerissen hat. Der Marxismus hat eine enorme wissenschaftliche und intellektulle Basis.
Das alles hat die politische Rechte nicht.




Klartext schrieb:
Eine beliebte Apologie ist ja, die Idee von Marx sei nicht per se schlecht, sondern sei nur schlecht ausgeführt worden. Das ist schon deshalb zu verwerfen, weil sie eigentlich oft genug und in verschiedenen Ländern und Kontinenten versucht worden ist, und überall krachend gescheitert ist.

Dazu muss man nicht mal die Empirie bemühen. Da reicht es schon, z.B. das Kommunistische Manifest zu lesen. Dort heißt es u.a.:

"Die Kommunisten verschmähen es, ihre Ansichten und Absichten zu verheimlichen. Sie erklären es offen, daß ihre Zwecke nur erreicht werden können durch den gewaltsamen Umsturz aller bisherigen Gesellschaftsordnung." - Manifest der Kommunistischen Partei, IV. Marx/Engels, MEW 4, S. 493, 1848
https://de.wikiquote.org/wiki/Kommunist

avatar
Titus Feuerfuchs

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 13.02.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 200 Jahre Karl Marx - wie ist er heute zu bewerten, zu rezipieren?

Beitrag von Marek1964 am Di Jul 03, 2018 1:05 pm

Naja, den Nationalsozialismus besiegt - da waren auch andere dran beteiligt, vor allem Grossbritannien, und natürlich die USA und Kanada, etliche Widerstandsbewegungen, die mit dem Kommunismus nichts am Hut hatten. Aber das weisst Du sicher, du hast aber leider insofern Recht, dass viele das so sehen und man quasi die Sowjetunion und die Kommunisten als die wenn nicht alleinige, dann als Hauptkraft im Kampf gegen den Nationalsozialismus. Dabei hat Stalin ja gar nicht aus eigenem Antrieb gegen Hitler gekämpft, im Gegenteil, er hat mit ihm paktiert.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2067
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 200 Jahre Karl Marx - wie ist er heute zu bewerten, zu rezipieren?

Beitrag von Jean Otto am Di Jul 03, 2018 2:00 pm

Also rein von den verschiedenen Wissenschaftlern, gerade in der Ökonomie, die es seit Jahrhunderten immer wieder gibt, müsste genügend intelektuelle Basis da sein. Aber sie haben offenbar das Renomee von Marx nicht, oder sind nicht so attraktiv, oder was würden Sie sagen, Herr Feuerfuchs?


Was mich interessiert, falls es hier User aus dem Osten gibt - wie sehen das eigentlich ehemalige Bürger der DDR, dass man Karl Marx eine Statue macht und dann noch dort Spitzen der SPD und dann noch Der EU Kommissionspräsident bei der Einweihung dabei sind?

Jean Otto

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 04.12.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 200 Jahre Karl Marx - wie ist er heute zu bewerten, zu rezipieren?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten