Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Seite 9 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Do Dez 13, 2018 5:04 pm

@Liebe Monika, die ähnliche Inschrift am Meilenstein habe ich nur als Vergleich herangezogen, Deine Majuskel und Transkription als Übersetzungsvorschlag waren diese:
Ceres schrieb: IMP CAES C IVLIVS VE
RVS MAXIMINVS IN
VICTVS AVG ET C IVLIVS
VERVS MAXIMVS NOBIL
CAES OPVS PORTICVS FORI
ET AEDIBVS CVM HODIO
VETVST DILAPSVM PEC PVB
COSANOR REST IVSSERVNT
CVR AGENTE C RVFIO C F
PROCVLO C V

Imp(erator) Caes(ar) C(aius) Iulius Ve/rus Maximinus In/victus Aug(ustus) et C(aius) Iulius / Verus Maximus nobil(issimus) / Caes(ar) opus porticus fori / et aedibus cum hodio(!) / vetust(ate) dilapsum pec(unia) pub(lica) / Cosanor(um) rest(itui) iusserunt / cur(am) agente C(aio) Rufio C(ai) f(ilio) / Proculo c(larissimo) v(iro)
Jetzt geht es um diese Übersetzung als Deinen Vorschlag Laughing - habe selbst auch schon daran gearbeitet und mir Gedanken gemacht

Lieben Gruß
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1013
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Do Dez 13, 2018 8:18 pm

Ja, lieber Sebius, dann mach ich das so. Ich habe nur sicherheitshalber gefragt, weil ich nichts durcheinander bringen wollte.
Ich habe mir auch schon Gedanken gemacht und schon zwischendurch daran gearbeitet.
Wir werden sehen.
Danke für die Aufklärung.

Lieben Gruß zurück
Ceres
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1358
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Fr Dez 14, 2018 4:43 pm

Salve lieber Sebius,
jetzt habe ich nach langem intensiven suchen und forschen gedacht, dass ich meine Übersetzungen nun hochlade.
Hoffe, dass ich es einigermaßen hinbekommen habe. Drück mir die Daumen bitte...

Zeile 1 Majuskel: IMP CAES C IVLIVS VE
Zeile 1 Transkription: Imp(erator) Caes(ar) C(aius) Iulius
Zeile 1 Umschrift: Imperator Caesar Caius Julius
Zeile 1 Übersetzung: Dem Imperator Caesar Caius Julius

Zeile 2 Majuskel: VERUS MAXIMINVS INVICTVS
Zeile 2 Transkription: Verus Maximinus Invictus
Zeile 2 Umschrift: Verus Maximinus Invictus
Zeile 2 Übersetzung: Verus Maximinus, der Unbesiegbare

Zeile 3 Majuskel: AVG ET C IVLIVS
Zeile 3 Transkription: Aug(ustus) et C(aius) Iulius
Zeile 3 Umschrift: Augustus et Caius Julius
Zeile 3 Übersetzung: Augustus und Caius Julius

Zeile 4 Majuskel: VERVS MAXIMVS NOBIL
Zeile 4 Transkription: Verus Maximus nobil(issimus)
Zeile 4 Umschrift: Verus Maximus nobilissimus
Zeile 4 Übersetzung: Verus Maximus der berühmte

Zeile 5 Majuskel:  CAES OPVS PORTICVS FORI
Zeile 5 Transkription: Caes(ar) opus porticus fori 
Zeile 5 Umschrift: Caesar opus porticus fori
Zeile 5 Übersetzung; Caesar das Bauwerk der Säulenhalle mit dem Türflügel

Zeile 6 Majuskel:  ET AEDIBVS CVM HODIO!
Zeile 6 Transkription: et aedibus cum hodio(!)
Zeile 6 Umschrift: et aedibus cum hodio!
Zeile 6 Übersetzung: und den Tempel gleichzeitig mit

Zeile 7 Majuskel:  VETVST DILAPSVM PEC PVB
Zeile 7 Transkription: vetust(ate) dilapsum pec(unia) pub(lica)
Zeile 7 Umschrift: vetustate dilapsum pecunia publica
Zeile 7 Übersetzung: (die mit) dem Alter zerfielen (und) die mit öffentlichen Mitteln

Zeile 8 Majuskel:  COSANOR REST IVSSERVNT
Zeile 8 Transkription: Cosanor(um) rest(itui) iusserunt
Zeile 8 Umschrift: Cosanorum restitui iusserunt
Zeile 8 Übersetzung: (in) Cosanorum (alte etruskische von Rom kolonisierte Stadt*)) (wieder) hergestellt wurden und beschlossen haben,

Zeile 9 Majuskel:  CVR AGENTE C RVFIO C F
Zeile 9 Transkription: cur(am) agente C(aio) Rufio C(ai) f(ilio)
Zeile 9 Umschrift: curam agente Caio Rufio Cai filio
Zeile 9 Übersetzung: (für) die Sorge durch den Anwalt Caio Rufio Cai, Sohn des

Zeile 10 Majuskel: PROCVLO C V
Zeile 10 Transkription: Proculo c(larissimo) v(iro)
Zeile 10 Umschrift: Proculo clarissimo viro
Zeile 10 Übersetzung: Proculo, dem edlen Mann

Zusammenfassung:
Dem Imperator Caesar Caius Julius Verus Maximinus, der Unbesiegbare Augustus, und Caius Julius Verus Maximus, der berühmte Caesar (haben) das Bauwerk der Säulenhalle mit dem Türflügel und den Tempel gleichzeitig (welches) mit dem Alter zerfielen (und) die mit öffentlichen Mitteln (in) Cosanorum (alte etruskische von Rom kolonisierte Stadt *)) (wieder) hergestellt wurden und beschlossen haben, für die Sorge durch den Anwalt Caio Rufio Cai, Sohn des Proculo, dem edlen Mann.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1358
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Sa Dez 15, 2018 1:26 pm

@Liebe Ceres,

sehr richtig erkannt, es ist das Cosa norum, wie man es dreht und wendet, diese Inschrift der beiden Caesar Maximinus und Caesar Maximus gilt dem Sakralbauwerk, der Säulenhalle in Cosa, nicht in Rom, es gibt nämlich begrifflich genauso ein Roma norum, dazu:


aus Zeno.org, Großer Georges

Also kann es nur das Cosa norum, ein sakrales Repräsentationsgebäude in Cosa sein:


aus Zeno.org, Großer Georges

Es geht um diese bereits damals antiken Tempelgebäude in Cosa mit den Säulengängen (porticus fori):


Rekonstruktion: Ancient Roman Town of Cosa https://www.tuttomaremma.com/en/romantownofcosa.htm

- und mit dem dazugehörenden antiken Gebäudekomplex in Cosa:


Rekonstruktion: Ancient Roman Town of Cosa https://www.tuttomaremma.com/en/romantownofcosa.htm

Diese Inschrift wird gewidmet einem Sohn Caius Rufus durch Caesar Caius Julius Verus Maximinus dem erstgenannten der Inschrift. Caius Rufus als Thrax hier auf einer Münze, es ist der junge Mann rechts, links von ihm mit Bart Caesar Maximinus, aber dass die beiden Vater und Sohn sind, geht aus der Inschrift dezitiert nicht hervor.


Bild Wikipedia

Eine offensichtlich gut funktionierende politische Verbindung, drei Personen die vom Senat für ihre Funktion ausgestattet wurden und sich beruflich ergänzten. Zwei von ihnen waren erfahrene Militärs und wurden parallel- amtierende Caesaren, der junge Mann unter „curam agente = der Sorgfalt bemüht“ stehend wurde der Öffentlichkeit präsentiert und die Bevölkerung war aller Wahrscheinlichkeit begeistert, eine perfekte Politikshow der Antike.

Mit öffentlichen Mitteln „pecunia publica = zum Wohle des Staates“ Rom wurden die Repräsentationsgebäude in Cosa durch die beiden Caesaren renoviert. In der heutigen Toskana vor Ort sind leider nur noch Ruinen zu sehen, hier einige Bilder:


Capitolum in Cosa, https://www.romanoimpero.com/2017/04/cosa-toscana.html  

Meine Übersetzung dazu:

Inschrift des Imperator Caesar Caius Julius Verus Maximinus
Invictus und Caius Julius Verus Maximus Nobilissimus Caesar

(Abb., Daten Uni- Server Heidelberg, Nr.: HD001209, Fundort Cosa, Tafel aus der Zeit 7.1. bis 16.5., 236 n.)


Bild aus dem Uni- Server Heidelberg, Nr.: HD001209, Fundort Cosa
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Majuskel: IMP . CAES . C . IVLIVS . VE
Zeile 1) Transkription: Imp(erator) Caes(ar) C(aius) Iulius Ve-
Zeile 1) Übersetzung: Der Imperator Caesar Caius Julius Verus

Zeile 2) Majuskel: RVS . MAXIMINVS . IN
Zeile 2) Transkription: rus Maximinus In-
Zeile 2) Übersetzung: Maximinus Invictus (Unbesiegter)

Zeile 3) Majuskel: VICTVS . AVG ET . C. IVLIVS .
Zeile 3) Transkription: victus Aug(ustus) et C(aius) Iulius
Zeile 3) Übersetzung: Augustus und Caius Julius

Zeile 4) Majuskel: VERVS . MAXIMVS . NOBIL .
Zeile 4) Transkription: Verus Maximus nobil(issimus)
Zeile 4) Übersetzung: Verus Maximus Nobilissimus (Alleredelster)

Zeile 5) Majuskel: CAES . OPVS . PORTICVS . FORI .
Zeile 5) Transkription: Caes(ar) opus porticus fori
Zeile 5) Übersetzung: Caesar. Das Bauwerk der Säulengänge

Zeile 6) Majuskel: ET . AEDIBVS . CVM . HODIO .
Zeile 6) Transkription: et aedibus cum hodio
Zeile 6) Übersetzung: und mit den Gebäuden dort zusammen, gleichzeitig

Zeile 7) Majuskel: VETVST . DILAPSVM . PEC . PVB .
Zeile 7) Transkription: vetust(ate) dilapsum pec(unia) pub(lica)
Zeile 7) Übersetzung: durch das Alter bedingt auseinandergefallen waren. Durch das Geld zum Wohle des Staates,
 
Zeile 8 ) Majuskel: COSANOR . REST . IVSSERVNT .
Zeile 8 ) Transkription: Cosanor(um) rest(itui) iusserunt
Zeile 8 ) Übersetzung: das Cosanorum, Repräsentationsgebäude in Cosa wiederherzustellen er befohlen hat.

Zeile 9 ) Majuskel: CVR . AGENTE . C. RVFIO . C. F.
Zeile 9 ) Transkription: cur(am) agente C(aio) Rufio C(ai) f(ilio)
Zeile 9 ) Übersetzung: Der Sorgfalt bemüht, dem Caius Rufus dem Sohn,  

Zeile 10) Majuskel: PROCVLO . C. V.
Zeile 10) Transkription: Proculo c(larissimo) v(iro)
Zeile 10) Übersetzung: dem Prokonsul, Juristen dem erstrahlenden Mann.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im ganzen Text:

Der Imperator Caesar Caius Julius Verus Maximinus Invictus (Unbesiegter) Augustus und Caius Julius Verus Maximus Nobilissiumus (Alleredelster) Caesar:

Das Bauwerk der Säulengänge und mit den Gebäuden dort zusammen, gleichzeitig durch das Alter bedingt auseinandergefallen waren. Durch das Geld zum Wohle des Staates das Cosanorum, Repräsentationsgebäude in Cosa (heutiges Orbitello, Toskana) wiederherzustellen er befohlen hat. Der Sorgfalt bemüht, dem Caius Rufus dem Sohn, dem Prokonsul, Juristen dem erstrahlenden Mann.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Als PDF- Datei zum Download
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lieben Gruß
Sebus

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1013
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Sa Dez 15, 2018 4:39 pm

Lieber Sebius,
das freut mich dass ich die Übersetzung so einigermaßen hinbekommen habe!
Mit dem Wort "Cosanorum" wusste ich gar nichts damit anzufangen, und ich muss ehrlich zugeben, dass ich im Netz erstmal intensiv gegraben habe! Es hat eine Weile gedauert, bis ich glaubte, dass ich die Übersetzung so lassen und hochladen könnte!
Ich habe auch angenommen dass "Prokulo" ein Eigenname sei; da mir der kleine Caesar das Wort nicht übersetzt hatte.

Vielleicht findest du auch wieder eine hochinteressante Inschrift?
Ich bin gespannt!!

Lieben Gruß
Ceres
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1358
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Sa Dez 15, 2018 6:42 pm

Ceres schrieb: Ich habe auch angenommen dass "Prokulo" ein Eigenname sei; da mir der kleine Caesar das Wort nicht übersetzt hatte.

@Liebe Ceres,

Proculo schreibt sich lateinisch mit „c“ – Proculus (Jurist) im Deutschen übersetzt mit „k“ der Prokonsul die Endung -o (Proculo) am Schluss zeigt uns den Dativ, Singular Maskulin. Proculus ist der Titel den die Person „Caius Rufus“ am Schluss der Inschrift trägt.

Der kleine Caius Rufus rechts im Bild als Thrax auf der Rückseite der Münze steht flankiert zwischen den Feldzeichen eines Proculus (Jurist) seiner Berufsausübung ebenso als mobilen Feldrichter.  

Sebius schrieb:
Bild Wikipedia

Namen und Titel vermischen sich als Namens- und Berufstitel, diese Familien waren von Berufswegen Juristen und Politiker ( Prokulianer und Sabinianer), nur bei dem Kleinen wird dezitiert sein Name auf der Inschrift angegeben, er heißt Caius Rufus und Proculus ist sehr offensichtlich sein Job.  

Lieben Gruß
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1013
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am So Dez 16, 2018 12:21 am

Ja, ist mir jetzt klar.
Ich werde es noch lernen, was ich noch nicht weiß oder mir nicht sicher bin...

Exopto bonam noctem, lieber Sebius Sleep
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1358
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am So Dez 16, 2018 11:39 am

@Liebe Ceres,

möchte Dir nur zeigen wie man einfacher und leichter an Übersetzungen herangeht, weil der Einstieg das allerwichtigste ist. Bei dieser Übersetzung beginnt der Text mit:
Sebius schrieb: Zeile 1) Majuskel: IMP . CAES . C . IVLIVS . VE
Zeile 1) Transkription: Imp(erator) Caes(ar) C(aius) Iulius ...
Zeile 1) Übersetzung: Der Imperator Caesar Caius Julius ...
Der Imperator und alle Namen und Titel (Caesar Caius Julius ... ) stehen im Nominativ, genauso des zweiten Caesar.


aus https://www.albertmartin.de/latein/vokabel.php/17128/imperator

Deine Übersetzung beginnt mit:
Ceres schrieb: Zeile 1 Majuskel: IMP CAES C IVLIVS VE
Zeile 1 Transkription: Imp(erator) Caes(ar) C(aius) Iulius
Zeile 1 Umschrift: Imperator Caesar Caius Julius
Zeile 1 Übersetzung: Dem Imperator Caesar Caius Julius
Übersetzt beginnst Du mit: „Dem Imperator ... (?) dann müsste lateinisch: Imperatori ... stehen, darum geht sich bei Dir der Dativ des Caesar Maximinus und Maximus, mit Caius Rufus am Schluss nicht aus. Diese Inschrift endet mit:
Sebius schrieb: Zeile 9 ) Majuskel: CVR . AGENTE . C. RVFIO . C. F.
Zeile 9 ) Transkription: cur(am) agente C(aio) Rufio C(ai) f(ilio)
Zeile 9 ) Übersetzung: Der Sorgfalt bemüht, dem Caius Rufus dem Sohn,  

Zeile 10) Majuskel: PROCVLO . C. V.
Zeile 10) Transkription: Proculo c(larissimo) v(iro)
Zeile 10) Übersetzung: dem Prokonsul, Juristen dem erstrahlenden Mann.

Bild Wikipedia

Ihm - dem Caius Rufus dem Sohn, dem Prokonsul, Juristen dem erstrahlenden Mann - ist diese Inschrift gewidmet.
Mache mich nun auf die Suche nach einem neuen Beispiel

Lieben Gruß
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1013
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am So Dez 16, 2018 6:38 pm

Ja, lieber Sebius, mit dem Kasus muss ich manchmal "kämpfen"; das stimmt! Ich werde es mir aber endlich mal merken!!! Mad

Bin schon gespannt auf die nächste Inschrift.

Lieben Gruß
Ceres
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1358
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Mo Dez 17, 2018 10:31 am

@Liebe Ceres,

habe hier einen interessanten Stein auserkoren der vermutlich als Sockel einer Statue des Gottes Apollo Augustus gedient hat. Das Artefakt stammt aus den Jahren 131 n. bis 170 n.


Bild aus Epigraphische Datenbank Heidelberg Nr.: HD000030

Die Majuskel und Transkription als Vorgabe dazu, wie immer dankenswerter Weise aus dem Uni- Server Heidelberg (Nr. HD000030):
---------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Majuskel: APOLLINI . AVG . SACR .
Zeile 1) Transkription: Apollini Aug(usto) sacr(um)
Zeile 1) Übersetzung:

Zeile 2) Majuskel: M . SENTIVS . M . F . SERG . MAVRIANVS .
Zeile 2) Transkription: M(arcus) Sentius M(arci) f(ilius) Serg(ia) Maurianus
Zeile 2) Übersetzung:

Zeile 3) Majuskel: ITALIC . AEDIL . II. VIR . AVGVR . PERPETVVS .
Zeile 3) Transkription: Italic(ensis) aedil(is) IIvir augur perpetuus
Zeile 3) Übersetzung:

Zeile 4) Majuskel: COLON . AEL . AVG . ITAL . EX . ARG . P . C . D . D .
Zeile 4) Transkription: colon(iae) Ael(iae) Aug(ustae) Ital(icae) ex arg(enti) p(ondo) C d(ono) d(edit)
Zeile 4) Übersetzung:
--------------------------------------------------------------------------------------
Transkription durchgehend (Uni- Server Heidelberg, HD000030):
Apollini Aug(usto) sacr(um) / M(arcus) Sentius M(arci) f(ilius) Serg(ia) Maurianus / Italic(ensis) aedil(is) IIvir augur perpetuus / colon(iae) Ael(iae) Aug(ustae) Ital(icae) ex arg(enti) p(ondo) C d(ono) d(edit)

Der Kommentar aus dem Uni- Server Heidelberg (HD000030) dazu:
Der Stein war vermutlich sekundär in der Porticus als Konsole vermauert. Wahrscheinlich diente der Stein ursprünglich als Statuenbasis, da oben noch Standspuren erkennbar sind.
--------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Dir mein Vorschlag gefällt, kannst Du beginnen

Lieben Gruß
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1013
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Mo Dez 17, 2018 11:03 am

Salve lieber Valentin,
sieht sehr interessant aus! Ich mache mich dabei; aber gib mir bissel Zeit. Hab z. Zt. so einiges um die Ohren.

Lieben Gruß zurück
Ceres
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1358
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Mi Dez 19, 2018 3:18 pm

Lieber Sebius,

denke bitte nicht, ich habe vergessen; aber ich habe z.Zt. viel um die Ohren.
Aber im Hintergrund fange ich mit der Übersetzung an.
Bitte gib mir noch bissel Zeit.

Lieben Gruß
Ceres Neutral
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1358
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Mi Dez 19, 2018 5:27 pm

@Liebe Ceres,
Gut Ding braucht Weile, Du hast alle Zeit der Welt

Lieben Gruß
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1013
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Do Dez 20, 2018 2:57 pm

Danke für dein Verständnis lieber Sebius. Ich fange aber schon im Hintergrund an zu arbeiten, sobald mir Zeit bleibt.

Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.
Lieben Gruß
Ceres
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1358
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Do Dez 20, 2018 7:46 pm

Lieber Sebius,
ich habe mich schon sehr viele Gedanken (im Hintergrund schon daran gearbeitet und mir, trotz einiges um die Ohren habe, Zeit genommen) gemacht und versuche nun mein Heil.
Hoffentlich sind mir nicht zu viele Fehler passiert. Trotz der Kürze dieser Inschrift bereitete mir diese Inschrift einige Problemchen - besonders in der letzten Reihe, weil
es mir einfach nicht gelang, etwas Näheres über diesen Maurianus herauszufinden.. Rolling Eyes


Apollini Aug(usto) sacr(um) /
M(arcus) Sentius M(arci) f(ilius) Serg(ia) Maurianus /
Italic(ensis) aedil(is) IIvir augur perpetuus /
colon(iae) Ael(iae) Aug(ustae) Ital(icae) ex arg(enti) p(ondo) C d(ono) d(edit)

(Transkription durchgehend (Uni- Server Heidelberg, HD000030):


Zeile 1) Majuskel: APOLLINI . AVG . SACR .
Zeile 1) Transkription: Apollini Aug(usto) sacr(um)
Zeile 1) Übersetzung: Dem Gott Apollon Augustus geweiht

Zeile 2) Majuskel: M . SENTIVS . M . F . SERG . MAVRIANVS .
Zeile 2) Transkription: M(arcus) Sentius M(arci) f(ilius) Serg(ia) Maurianus
Zeile 2) Übersetzung: Marcus Sentius Mareianus, der Sohn des Marcus Maurianus und stimmberechtigtenStammes Sergia

Zeile 3) Majuskel: ITALIC . AEDIL . II. VIR . AVGVR . PERPETVVS .
Zeile 3) Transkription: Italic(ensis) aedil(is) IIvir augur perpetuus
Zeile 3) Übersetzung: (und Einwohner) von Italica, Aedile, Iivir, Augur, perpetuus (mit hohen öffentlichen Ämtern belegt)

Zeile 4) Majuskel: COLON . AEL . AVG . ITAL . EX . ARG . P . C . D . D .
Zeile 4) Transkription: colon(iae) Ael(iae) Aug(ustae) Ital(icae) ex arg(enti) p(ondo) C d(ono) d(edit)
Zeile 4) Übersetzung: von Colonia Aelia Augusta Italica, hat diese geweiht aus Silber mit 100 Pfund an Gewicht  er hat gegeben/bezahlt

Zusammenfassung:
Dem Gott Apollon Augustus geweiht Marcus Sentius Mareianus, der Sohn des Marcus Maurianus und stimmberechtigten Stammes Sergia (und Einwohner) von Italica, Aedile, Iivir, Augur, perpetuus (mit hohen öffentlichen Ämtern belegt) von Colonia Aelia Augusta Italica, hat diese geweiht aus Silber mit 100 Pfund an Gewicht  er hat gegeben/bezahlt
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1358
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Fr Dez 21, 2018 6:49 am

@Liebe Ceres,

diese Übersetzung ist Dir recht gut gelungen man kennt sich aus, vom Sinn her hast Du den Inhalt richtig erkannt, bravo Very Happy

In der zweiten Zeile vetauscht Du die Vokabel, Marci ist der Genitiv von Marcus, die "Gens Sergia Maurianus" bilden ein Adelsgeschlecht der Patrizier aus dem Marcus Sentius abstammt. Im Prinzip sind diese Inschriften ähnlich aufgebaut wie ein Brief mit einer Sendebotschaft, von jemanden an jemanden. Der Unterschied ist, dass der Absender sich verewigen lässt, er „Der Marcus Sentius....“  

Die Überschrift beginnt im Dativ „Dem Gott Apollo dem Augustus geweiht“ das lateinische Vokabel „SACRUM = einem Gott geheiligt, geweiht“ schließt die Überschrift als adjektivisches Partizip:


aus dem Großen Georges http://www.zeno.org/Georges-1913/A/sacer?hl=sacrum

Das hast Du richtig gemacht. Der Text setzt sich im Nominativ fort: „Der Marcus Sentius....“ dann folgt lateinisch im = des Marcus“ dann wieder im Nominativ "FILIUS = der Sohn", dann „der Gens Sergia*   MAURIANUS, ein "ITALICENSIS AEDILIS = (italischer) italienischer Amtsführer" (in Spanien = Hispania).


aus dem Großen Georges http://www.zeno.org/Georges-1913/A/Itali?hl=italicensis


aus dem Großen Georges http://www.zeno.org/Georges-1913/A/aedilis?hl=aedilis

- und "II. AUGUR = zweiter Augur* ein Weissager und Priester in der „Colonia Aelia Augusta Italica“ im dortigen Tempel dem heutigen Spanien, Gott Apollo war auch jener der Weissagekunst.


aus dem Großen Georges http://www.zeno.org/Georges-1913/A/augur?hl=augur

Das Vokabel VIR vor dem Wort AUGUR bedeutet dass er als männlicher Augur (ein Priesteramt) beschäftigt war und sich abgrenzt, denn es gab auch weibliche Auguren (Priesterinnen). Er war ein typisch konservativ- römischer Beamter und Priester mit Verwaltungsautorität italischer Herkunft bis zu seiner Pensionierung und stiftete mit seinem Ableben um 100 Unzen(?) an Geldwert diese apollinische Augustusstatue der antiken spanischen Ortschaft „Colonia Aelia Augusta Italica“ (heutiges Santipoce in Spanien) unter römischer Praefectur. Daraus schließt sich eine unterschiedene Weltsicht zwischen dem antiken Hispania (Spanien) und dem eher konservativen Kernland Roms Italica.

Es handelt sich um einen Statuensockel auf dem Caesar Augustus als Gott Apollo stand. Die Statue samt dem dazugehörenden Sockel aus Spanien hat wahrscheinlich so ähnlich ausgesehen wie jene im heutigen Vatikan, Bild rechts.



Der Fundort antik (131 n. bis 170 n.) wird als „Colonia Aelia Augusta Italica“ angegeben und im Text so benannt, sich aber in Santipoce bei Sevilia dem heutigen Spanien befindet. Im Textfluss erpicht der Sponsor Marcus Sentius als priesterlicher Beamte und Augur auf seine italische Herkunft der Gens Sergia Maurianus, was dem Ganzen eine gewissen Komik verleiht.


“Colonia Aelia Augusta Italica” Bild aus http://derpolingano.blogspot.com/2013/01/italica-la-colonia-aelia-augusta-italica.html

Diese Rekonstruktion aus der Web- Seite* von Federico Garcia Lorca (Spanien) entspricht der „Colonia Aelia Augusta Italica“ in Santipoce bei Sevilia (Spanien) und mittig im sogenannten Hadriantempel stand eine ähnliche Skulptur (siehe oben) des Caesar Augustus als Gott Apollo auf diesem beschriebenen Sockel. Da übten die beamteten priesterlichen Auguren ihre Weissagekunst* aus, so auch unser Marcus Sentius bis zu seiner Pensionierung.

Meine Übersetzung dazu:

Übersetzung der Inschrift und Widmung an
Gott Apollo Augustus des Marcus Sentius

Bild und Daten aus der Epigraphischen Datenbank Heidelberg Nr. HD000030,
Fundort antik Italica, modern Santipoce Spanien, datiert 131 n. bis 170 n.



Bild aus Epigraphische Datenbank Heidelberg Nr.: HD000030
--------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Majuskel: APOLLINI . AVG . SACR .
Zeile 1) Transkription: Apollini Aug(usto) sacr(um)
Zeile 1) Übersetzung: Dem Gott Apollo dem Augustus geweiht:

Zeile 2) Majuskel: M . SENTIVS . M . F . SERG . MAVRIANVS .
Zeile 2) Transkription: M(arcus) Sentius M(arci) f(ilius) Serg(ia) Maurianus
Zeile 2) Übersetzung: Der Marcus Sentius des Marcus, der Sohn der Gens- Sergia Maurianus,

Zeile 3) Majuskel: ITALIC . AEDIL . II. VIR . AVGVR . PERPETVVS .
Zeile 3) Transkription: Italic(ensis) aedil(is) II. vir augur perpetuus
Zeile 3) Übersetzung: italischer Amtsführer, zweiter Augur (Weissager, Priester), er war durchgehend im Amt

Zeile 4) Majuskel: COLON . AEL . AVG . ITAL . EX . ARG . P . C . D . D .
Zeile 4) Transkription: colon(iae) Ael(iae) Aug(ustae) Ital(icae) ex arg(enti) p(ondo) C. d(ono) d(edit)
Zeile 4) Übersetzung: der „Colonia Aelia Augusta Italica“. Dem Geldbetrag nach einem Gewicht von 100 (Unzen?) als Geschenk er gewidmet hat.
-------------------------------------------------------------------------------------  
Im gesamten Text:

Dem Gott Apollo dem Augustus geweiht:
Der Marcus Sentius des Marcus, der Sohn der Gens- Sergia Maurianus, italischer Amtsführer, zweiter Augur (Weissager, Priester), er war durchgehend im Amt der „Colonia Aelia Augusta Italica“ (in Hispania, heutiges Santipoce in Spanien), dem Geldbetrag nach einem Gewicht von 100 (Unzen?) als Geschenk er gewidmet hat.

--------------------------------------------------------------------------------------        

als PDF- Datei zum Download
--------------------------------------------------------------------------------------

Lieben Gruß
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1013
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Fr Dez 21, 2018 6:29 pm

Lieber Sebius,
den Inhalt erkannt, aber nicht gut genug!! Ich mache mir dann immer Gedanken, wenn ich Fehler baue. Ich bin noch lange nicht so gut in Latein wie du; doch versuche ich immer Schritt mit dir zu halten, aber ich denke mir dann, dass es gar nicht so leicht ist. Latein zu lernen fällt mir oft schwer...
Jetzt ärgere ich mich über mich selbst, z. B. hätte mir "vir augur" einfallen müssen!!, denn diese gab es schon bei den Etruskern!!

Liebe Grüße
Ceres Crying or Very sad
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1358
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Fr Dez 21, 2018 8:45 pm

@Liebe Ceres,

diese Tafeln und Inschriften sind nun mal schwer zu übersetzen. Es handelt sich nicht um Gedichte oder andere lateinischen Texte aus einem Schulheft, sondern um fast zweitausend Jahre alte Originale. Vor allem verlangen derartige Texte zu Beginn eines Übersetzungsentwurfes unerklärlich scheinender Vokabeln Hintergrundwissen ab, wo einiges an Erfahrung abverlangt wird.

Mir fiel sofort das Wort, bzw. der Begriff „Augur“ auf und wusste, das war der Job des Marcus Sentius, er war ein beamteter Priester der Kirche Rom, deren Gründer Kaiser Augustus war, deshalb die Verbindung zum Gott Apollo, dadurch fällt es mir leicht sofort den Zusammenhang herzustellen. Diese Erfahrungen sammelte ich aus dem Altägyptischen, so fügen sich diese historischen Puzzles dann zusammen.

Wichtig ist die immer ähnliche Struktur dieser lateinischen Inschriften zu erkennen, erstmals die Überschrift, hier an eine Gottheit und Kaiser „Apollo Augustus“, dann über wen geschrieben wird und dessen Abstammung- auch da gilt „Im Namen des Vaters und des Sohnes“ - Der Marcus Sentius des Marcus, der Sohn der Gens- Sergia Maurianus, im Textmittelteil das Wichtigste aus dessen Leben und am Schluss an wen diese Zeilen aller gewidmet, oder um wen es sich handelt, ähnlich einem Brief. Dadurch dass auch bei Weihinschriften Verstorbene gemeint sind, interagieren diese mit Grabinschriften und sprechen zu uns, für die alten Ägypter eine Heilige Schrift, bezeichnet mit Hieroglyphen.

Es sind Inschriften zwar toter Menschen, aber reale Geister die lebendig werden wenn man sie übersetzt und liest, die zu uns sprechen.

Lass alles auf Dich einwirken und genieße das wunderschöne Leben,    

lieben Gruß wünscht Dir
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1013
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Sa Dez 22, 2018 11:28 am

Ich danke dir für deine wundervollen, edlen Worte lieber Sebius. Ja, was du schreibst, ist mir sehr klar und geht in die Tiefe. Diese Inschriften verlangen den höchsten Respekt!
Insgeheim bewundere ich dich für dein ausgeprägtes Fachwissen und ich fühle mich geehrt, dass ich an deinem Wissen teilhaben darf/durfte. Dafür danke ich dir von ganzem Herzen. Das meine ich bitterernst!
Das weiß ich, dass für jahrhunderte alte Inschriften, welche tote Menschen zu uns sprechen, Grundkenntnisse erforderlich sind - und deshalb - sowie ich mich auch bemühe - ist es gar nicht so leicht, mit dir Schritt zu halten.
Und doch sind diese Inschriften für mich derart faszinierend, die mich auch emotional sehr beeindrucken, bewegen und ich lange darüber nachdenken muss, was wir übersetzen.
Sprechende Steine bedeuten für mich etwas Heiliges...
- Nicht zu vergleichen mit lateinischen Texten aus einem Lehrbuch!!

Ich wünsche dir ein friedliches  und gesundes Weihnachtsfest lieber Sebius.
Lieben Gruß
Ceres santa
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1358
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Sa Dez 22, 2018 5:55 pm

Lieber Sebius,

hatten wir schon mal diese Inschrift (Fragmente)?
Ich erinnere mich nicht.
Falls ich wir diese noch nicht hatten, würde ich gern am WE oder ober die Weihnachtsfeiertage (sowie mir Zeit bleibt) diese versuchen zu übersetzen. Ich würde mir dafür viel Zeit nehmen.. Was sagst du dazu?
Schau mal:



Majuskeln:
L AVR DOROT
V E P C
OMNIBVS HONORIBVS
ONERIBVS MVNERIBVSQ
HONESTE PERFVNCTO
ORDO SPLENDIDISSIMVS
STVDIOSO SVI ET PATRIAE

Transkription:
L(ucio) Aur(elio) Dorot(heo) / v(iro) e(gregio) p(atrono) c(oloniae) / omnibus honoribus / oneribus muneribusq(ue) / honeste perfuncto / ordo splendidissimus / studioso sui et patriae

(Majuskel/Transkription/Foto: www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD000151)" target="_blank" rel="nofollow">http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD000151)
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1358
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Sa Dez 22, 2018 10:26 pm

@Liebe Ceres, sieht sehr interessant aus!

Diese Inschrift hatten wir noch nicht im Programm, wenn Du die Vokabel MUNERIBUSQUE und SPLENDIDISSIMUS nicht gleich findest, kannst Du sie im kleinen Caesar auch geteilt suchen:

muneribusque = muneribus . que .
splendidissimus = splendidis . (simus) = Flexionsendung

- oder im "Großen Georges* komplett geschrieben finden, aber die Flexionsart (Deklination, Konjugation) gibt der Georges nicht an. Die Endung -simus beim Vokabel SPLENDIDISSIMUS bedeutet dass es sich um ein dt. Verb im Infinitiv Partizip Aktiv handelt.
Zuviel möchte ich aber nicht verraten und überlasse Dir das Vergnügen der Erstentdeckung

Eine besinnliche Weihnachtszeit und lieben Gruß
Sebius

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1013
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Sa Dez 22, 2018 10:52 pm

Guten Abend lieber Sebius,
na ein bissel hast du mir schon verraten. Danke dir. Ich bin sowas von gespannt, was die Inschrift zu mir/uns sprechen wird.


Gute Nacht
Ceres Wink
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1358
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Mi Dez 26, 2018 11:52 pm

Majuskeln:
L AVR DOROT
V E P C
OMNIBVS HONORIBVS
ONERIBVS MVNERIBVSQ
HONESTE PERFVNCTO
ORDO SPLENDIDISSIMVS
STVDIOSO SVI ET PATRIAE

Transkription
L(ucio) Aur(elio) Dorot(heo)  
v(iro) e(gregio) p(atrono) c(oloniae)  
omnibus honoribus  
oneribus muneribusq(ue)  
honeste perfuncto  
ordo splendidissimus
studioso sui et patriae


Zeile 1 Majuskel: L AVR DOROT
Zeile 1 Transkription: L(ucio) Aur(elio) Dorot(heo)
Zeile 1 Umschrift: Lucio Arelio Dorotheo
Zeile 1 Übersetzung: der Lucius Aurelius Dorotheus,

Zeile 2 Majuskel:  V E P C
Zeile 2 Transkription: v(iro) e(gregio) p(atrono) c(oloniae)
Zeile 2 Umschrift: viro egregio patrone coloniae
Zeile 2 Übersetzung: dem hervorragenden Mann und Schutzherr der Kolonie

Zeile 3 Majuskel: OMNIBVS HONORIBVS
Zeile 3 Transkription: omnibus honoribus  
Zeile 3 Umschrift: omnibus honoribus
Zeile 3 Übersetzung: in seiner Gesamtheit in Ehren

Zeile 4 Majuskel:  ONERIBVS MVNERIBVSQ
Zeile 4 Transkription: oneribus muneribusq(ue)
Zeile 4 Umschrift: oneribus muneribusque
Zeile 4 Übersetzung: (der) mit den Lasten und Aufgaben

Zeile 5 Majuskel:  HONESTE PERFVNCTO
Zeile 5 Transkription: honeste perfuncto
Zeile 5 Umschrift: honeste perfuncto
Zeile 5 Übersetzung: ehrenhalber verwaltet hat

Zeile 6 Majuskel:  ORDO SPLENDIDISSIMVS
Zeile 6 Transkription: ordo splendidissimus
Zeile 6 Umschrift: ordo splendidissimus
Zeile 6 Übersetzung: (und) dem Ritterstand angehörend

Zeile 7 Majuskel: STVDIOSO SVI ET PATRIAE
Zeile 7 Transkription: studioso sui et patriae
Zeile 7 Umschrift: studioso  sui et patriae
Zeile 7 Übersetzung: (als) Bürgermeister*) (bürgerlicher Büroinhaber von Puteoli/Kampanien) und seinem Vaterland


Zusammenhang:

Der Lucius Aurelius Dorotheus, dem hervorragenden Mann und Schutzherr der Kolonien seiner Gesamtheit in Ehren, (der) mit den Lasten und Aufgaben ehrenhalber verwaltet hat (und) dem Ritterstand angehörend (als) Bürgermeister*) (bürgerlicher Büroinhaber von Puteoli/Kampanien) und seinem Vaterland.

Jetzt bin ich aber gespannt, ob ich es nach stundenlangen Überlegungen hinbekommen habe. Smile
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1358
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Sebius am Do Dez 27, 2018 10:48 am

@Liebe Ceres,
das hast Du sogar sehr gut hinbekommen, bravo bravissimo!

Nur der Beginn der Inschrift steht im Dativ: Dem Lucius Aurelius Dorotheus = LUCIO AURELIO DOROTHEO, dann seine Auszeichnungen und Ehrungen als Schutzherrn der Colonia (Puteoli) heutiges Campania (Kampanien) in Italien. Die Widmung gilt nur ihm, bezieht sich weder auf eine Gottheit noch Kaiser, auch sein Vater wird namentlich nicht angeführt, deshalb stehen die letzten lateinischen Vokabel SUI ET PATRIAE mit dem Pronomen SUI als Schlusssatz eindeutig „für sich und sein Vaterland“.


Alle Bilder aus https://www.romanoimpero.com/2010/12/puteoli-pozzuoli-campania.html - sehr schöne Web- Seite, großartige Aufnahmen!

Der Begriff: ORDO SPLENDIDISSIMUS = Ordnung glänzendst! (wörtlich übersetzt, im Vokativ Superlativ), bereitete mir einiges Kopfzerbrechen, im großen Georges ebenso angegeben als Ritterstand.


http://www.zeno.org/Zeno/0/Suche?q=ordo+splendidissimus&k=Bibliothek

Militärische Ritter wurden im Imperium Romanum i.d.R. als EQUES bezeichnet, dem * - mit besonderen Vorrechten ausgestatteter Ritterstand* hier im Text aber ein ORDO SPLENDISSIMUS und die Vokabeln in der dritten und vierten Zeile OMNIBUS HONORIBUS ONERIBUS MUNERIBUS QUE entsprechen mehr dem einer zivilen Ordnung:


http://www.zeno.org/Georges-1910/A/ideal+%5B2%5D?hl=perfectissimus

ORDO - als dem eines Militärs, Deine Interpretation als "Bügermeister" kommt dem nahe, höchste Führungskraft legislativ aber genauso exekutiv. Die Vokabel in der dritten und vierten Zeile ergänzen den Begriff und Titel am Schluss des Textes als einen STUDIOSUS* für Lucius Aurelius Dorotheus ein Intellektueller (Staatstheoretiker), höchster Ordnungshüter (Ordnungsorgan) für das Zivilleben, Sozialleben der Colonia (Puteoli) zuständig, der sich den Kopf zerbricht über eine ideale Staats- und Gesellschaftsführung, der „Ordnung glänzendst!“ (ORDO SPLENDIDISSIMUS), sein Ohr in der Gesellschaft hat, hineinhört, im alten Ägypten hatte der Pharao die Augen und die Ohren von Ägypten* seine Polizeibeamte welche ihm alles berichteten, Ritter im antiken Rom und später im Mittelalter hatten genauso zivile Funktionen der heutigen Polizei. Dem Text nach war Lucius Aurelius Dorotheus ein höchstehendes Ordnungsorgan, vor allem Musterbürger Roms über jedem Zweifel erhaben und lebte ausschließlich dafür (Weltordnung Roms), weder Kinder noch Eltern werden genannt, der einzige persönliche Bezugspunkt im Text ist sein Vaterland.        

Meine Übersetzung dazu:

Übersetzung der Inschrift des Lucius Aurelius Dorotheus
Fundort antik „Colonia Puteoli“ modern Forum Campania, Italien, datiert 271 n. bis 326 n. Abbildung, Daten Uni- Server Heidelberg Nr.: HD000151


Abbildung und Daten aus dem Uni- Server Heidelberg Nr.: HD000151 (Abb. gefiltert)
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Majuskel: L . AVR . DOROT .
Zeile 1) Transkription: L(ucio) Aur(elio) Dorot(heo)
Zeile 1) Übersetzung: Dem Lucius Aurelius Dorotheus,

Zeile 2) Majuskel: V . E . P . C .
Zeile 2) Transkription: v(iro) e(gregio) p(atrono) c(oloniae)
Zeile 2) Übersetzung: dem ausgezeichneten Mann, dem Schutzherrn der Kolonie.

Zeile 3) Majuskel: OMNIBVS . HONORIBVS .
Zeile 3) Transkription: omnibus honoribus
Zeile 3) Übersetzung: In allen Ehren  

Zeile 4) Majuskel: ONERIBVS . MVNERIBVS . Q .
Zeile 4) Transkription: oneribus muneribus q(ue)
Zeile 4) Übersetzung: mit den Lasten und Aufgaben betraut,

Zeile 5) Majuskel: HONESTE . PERFVNCTO .
Zeile 5) Transkription: honeste perfuncto
Zeile 5) Übersetzung: anständig, ehrenhaft hat er verwaltet,

Zeile 6) Majuskel: ORDO . SPLENDIDISSIMVS .
Zeile 6) Transkription: ordo splendidissimus
Zeile 6) Übersetzung: der (Ordnungshüter) Ordnung glänzendst!

Zeile 7) Majuskel: STVDIOSO . SVI ET PATRIAE .
Zeile 7) Transkription: studioso sui et patriae
Zeile 7) Übersetzung: Dem Studiosus für sich und sein Vaterland.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im ganzen Text:

Dem Lucius Aurelius Dorotheus, dem ausgezeichneten Mann, dem Schutzherrn der Kolonie („Colonia Puteoli“, heutiges Campania, Italien). In allen Ehren mit den Lasten und Aufgaben betraut, anständig, ehrenhaft hat er verwaltet, der (Ordnungshüter) Ordnung glänzendst!

Dem Studiosus für sich und sein Vaterland.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Als PDF- Datei zum Download
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lieben Gruß
Sebius
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
* ergänzend dazu: = „die Augen des Königs und die Ohren des Königs von Ägypten“,
hier in etwas anderer Schreibform (aus dem Grab des Amenemhab, Sachmet- Webseite
*)

Sebius

Anzahl der Beiträge : 1013
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Ceres am Do Dez 27, 2018 12:08 pm

Salve lieber Sebius,
na das freut mich aber jetzt sehr, dass ich es so ziemlich geschafft habe!! Das ist für mich ein weiteres Weihnachtsgeschenk. Very Happy
Mir ist jetzt aber etwas nicht so klar, darum frage ich dich mal:

Du hattest geschrieben, dass  Namen und Titel im Nominativ geschrieben sein sollte. Wie ich aber sehe, hast du den Dativ verwendet. Das verwirrt mich jetzt. Ich habe sicher etwas falsch verstanden... Klärst du mich auf bitte?

Mit der letzten Zeile... da habe ich erstmal geforscht und habe das gefunden und mit einem *) gekennzeichnet. Erst wollte ich auch "Studiosus" schreiben; aber dann dachte ich, dass ich es näher bezeichnen sollte.

Lieber Sebius, ich hoffe, dass du die Weihnachtsfeiertage gut und gesund verbracht hast. Wir hatten einige schöne Stunden mit meiner Freundin und ihren Mann. So hat mein Mann auch ihren Mann näher kennengelernt.

Lieben Gruß nach dem schönen Wien.
Ceres study

Edit:
Was für wundervolle hochinteressante Links!! Diese schaue ich mir erstmal an und nehme mir viel Zeit für's Lesen.
Ich danke dir für den weiteren wertvollen Schatz - und ich mein Wissen erweitern kann.
Das ist hochinteressant!
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1358
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Übersetzungen alter Lateinischer Inschriften

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 9 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten